Peter Hänni Samenspende

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Samenspende“ von Peter Hänni

Die Gynakologin Charlotte Berger steigt spatabends in einem leeren Burohaus in den Fahrstuhl, in dem ein Fremder steht. Als der Aufzug stecken bleibt, ahnt sie noch nicht, dass ihr die schrecklichsten Stunden ihres Lebens bevorstehen. Der Fremde hat ein Schaltpult, mit dem er den Aufzug bedienen kann, und Charlotte Berger ist ihm in jeder Hinsicht ausgeliefert. Zur selben Zeit fahndet die Berner Polizei bereits nach dem Mann. Wird es ihnen gelingen, die Frau rechtzeitig zu befreien?

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Krimi mit zu schnellem Ende!

    Samenspende
    Janosch79

    Janosch79

    Der Schweizer Autor Peter Hänni führt den Leser gleich zu Beginn seines Krimis auf eine ganz falsche Spur. Die erste Szene spielt nämlich in einem Fahrstuhl zwischen einem Psychopathen und einer Gynäkologin. Wer jetzt mit einem Psychothriller mit dem Fahrstuhl als Schauplatz spekuliert, wird enttäuscht. Denn anschließend folgen Mordfälle, die mit dem Gift Rizin verübt worden sind. Kommissar Engel arbeitet fieberhaft an der Aufklärung. Leider endet der Krimi viel zu schnell, so dass das Ende sehr plötzlich daherkommt. Da hätte man die Spannung ruhig noch ein wenig ausdehnen können. Ansonsten ein guter Krimi aus der Schweiz!

    Mehr
    • 2
    dieFlo

    dieFlo

    19. October 2014 um 10:40