Peter Härtling Das Windrad

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Windrad“ von Peter Härtling

Die Geschichte eines Aussteigers.

»Plötzlich stimme nichts mehr. Die Arbeit verlor ihren Sinn. Jedes Gespräch verletzte mich, bevor es geführt wurde... Die Nachrichten im Fernsehen bestätigten mir meinen Zustand.«

Stöbern in Romane

Blasse Helden

Leider hat für mich der blasse Held kein spannendes Leseereignis geboten

Lealein1906

Wie die Stille unter Wasser

Eine herzzerreißende Geschichte mit einigen leisen Passagen

Liebeslenchen

Alles Begehren

Ein sehr berührender Roman, der einen auf eine emotionale Achterbahn schickt und auch lange nach dem Lesen nicht mehr loslässt.

Ellysetta_Rain

Die Lieben der Melody Shee

Stille Wasser sind tief - und ich bin tief beeindruckt!

Tigerkatzi

Mein Herz in zwei Welten

Teil 1: TOP! Teil 2: GUT!! Teil 3: Enttäuschend! Erzwungene Fortsetzung, die an den Erfolg der ersten beiden nicht anknüpfen kann.

xuscha01

Die Lichter unter uns

Die Sprache der Autorin gefiel mir ganz gut und auch der Anfang war Ok, aber mir waren zu viele Klischees enthalten

spozal89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich erzähl' dir einen Garten...

    Das Windrad

    The iron butterfly

    19. July 2017 um 19:30

    Durch einen leichten Herzinfarkt, der ihm den Atem nimmt, ihm Schwindel bereitet und seine Lebensqualität einschränkt erwacht in Georg Landerer der Wunsch nach Veränderung. Mit seinen 54 Jahren scheint er im landläufigen Sinn alles erreicht zu haben und doch treibt es ihn um, lässt ihn nicht mehr los. Da hilft auch nicht die doch so sichere Existenz mit kleinem Einfamilienhaus, erfolgreicher Ehefrau, drei erwachsenen Kindern, die alle so gut wie aus dem Haus sind. So bereitet er im Hintergrund seine Abreise in eine ungewisse Zukunft vor, verkauft die Druckerei, regelt Bankgeschäfte, packt seine Siebensachen und eröffnet seiner Gattin Hella eines Tages seine Entscheidung. Es soll keine Scheidung daraus werden, beide einigen sich darauf, dass es eine Trennung auf Zeit sei und so macht sich Georg auf den Weg ins schwäbische Endringen, wo die Familie lange Jahre mit den Kindern ihre Ferien im Gasthof zum Grünen Baum verbrachte. Es warten alte Bekannte auf ihn und viel Unbekanntes. Lange Zeit begleitete mich Peter Härtling bereits mit seiner Lyrik, die ich immer bewundert, bestaunt habe. Nun musste die Nachricht von seinem Tod über den Äther verkündet werden, damit ich endlich zu einem Roman von ihm greife, der lange Zeit auf dem Stapel der ungelesenen Bücher sein Dasein fristete. Der Roman war geduldig, hatte alle Zeit der Welt und straft mich nun wie schon so oft geschehen mit seiner wundersamen Art. Die Geschichte um das Windrad mutet revolutionär an und ist doch eine ganz leise, denn der Landerer ist im Grunde kein Revoluzer. Er entdeckt nur sehr spät im Leben, dass der schleichende Alltag nicht lebensfüllend ist und es da draußen noch Dinge und Menschen gibt, für die es sich lohnt die Stimme zu erheben. Auch wenn die ganz große Revolution ausbleibt, so findet für Georg die Veränderung im Kleinen statt und er geht seinen Weg. Zauberhaft diese Freundschaft, die sich zum kleinen autistischen Pokko entwickelt. Ruhen Sie in Frieden, Herr Härtling und vielen Dank, dass sie mich so reich mit ihrer Kunst beschenkten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks