Peter Härtling Hallo Opa - Liebe Mirjam

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hallo Opa - Liebe Mirjam“ von Peter Härtling

Eine innige Geschichte von großer Nähe und Zugewandtheit Die 14 jährige Mirjam schreibt ihrem Opa regelmäßig E-Mails. Sie berichtet ihm von Freunden, die sie enttäuscht haben, von Streitereien mit ihren Eltern und ihrem letzten Schulwechsel. Der Opa antwortet und erzählt, wie es für ihn in der Nachkriegszeit war, die richtigen Freunde zu finden. Er gibt seiner Enkelin Ratschläge und versichert ihr, das Gästebett stehe immer für sie bereit. Mirjam erfährt von ihrem Opa, wie es ist, wenn man alt wird und das Gefühl hat, alles sei vielleicht ein letztes Mal. Eines Tages antwortet er Mirjam nicht mehr. Nie mehr. Aber Mirjam schreibt weiter »Hallo Opa«...

Berührend!

— MissStrawberry
MissStrawberry

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwei Generationen am PC

    Hallo Opa - Liebe Mirjam
    MissStrawberry

    MissStrawberry

    11. October 2015 um 00:04

    Mirjam ist 14 und pubertiert. Und wie! Sie ist motzig, sie ist zickig, Sie hat die falschen Freunde - im realen Leben und auf Facebook. Ihre Eltern sind natürlich nervig, auch ihr Bruder. Und obwohl auch Opa nervt, schreibt sie ihm Mails und wartet auf seine Antworten. Opa ist 79 und nicht ganz gesund. Mirjam kann damit ganz schwer umgehen. Langsam dreht sich ihr Leben nicht mehr nur um sich selbst, sondern um ihn ... Mirjam ist nicht das sympathischste Mädchen im Teenageralter, aber sie trifft den Zeitgeist sehr genau. Es ist wunderbar, wie Peter Härtling ihre Geschichte erzählt und die Liebe vom Opa aufzeigt. Vertrauen bilden - das ist nicht immer leicht oder einfach. Erwachsen werden auch nicht. Aber auch alt werden und alt sein ist nicht ohne blaue Flecken auf der Seele möglich. Das lernen die Leser der Zielgruppe hier ohne moralischen Zeigefinger. Der Stil ist wunderbar und es ist spannend, den Mailverkehr von Opa und Enkelin zu verfolgen. Nicht nur Kids können hier etwas lernen. Auch Eltern! Denn die vergessen gern mal, dass sie auch irgendwann einmal Teenager waren. Mich hat das Buch sehr berührt. Deshalb bekommt es von mir vier Sterne.

    Mehr