Peter Härtling Romane für Kinder

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Romane für Kinder“ von Peter Härtling

Fünf der schönsten Kinderromane von Peter Härtling in einem Band! Peter Härtling gehört zu den renommiertesten und vielseitigsten Schriftstellern Deutschlands und ist einer der wenigen, die für Erwachsene und für Kinder schreiben. Für sein literarisches Werk wurde er mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Die hier versammelten fünf Romane sind aus der Kinderliteratur nicht mehr wegzudenken. Oma, Hirbel, Theo, Alter John oder Ben liebt Anna – Härtlings Gespür für Themen, seine einfühlsame Figurenzeichnung und einzigartige Fähigkeit, Erinnerung zu verlebendigen, hat sie zu unverzichtbaren Klassikern gemacht, die Zeit und Trends unbeschadet überdauern.

Stöbern in Kinderbücher

Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist

Hatte mir etwas mehr von dieser Geschichte erhofft...

Rees

Mia 11: Mia und der Jette-Jammer

Hatte jede Menge Spaß mit dem Buch

Lina-Maus

Simsaladschinn - Die verflixte siebte Zutat

Eine gute Geschichte die manchmal witzig war,aber leider hab ich nicht immer alles verstanden.

Lina-Maus

Plötzlich Pony - Eine Freundin zum Pferdestehlen

Ein Pony als beste Freundin ist einfach toll

Lina-Maus

Ich wollt, ich wär ein Kaktus

Tolle, witzige Geschichte über die Schwierigkeiten eines Neubeginns. Wunderbare Erzählweise, symphatische Protagonisten.

nefertiri

Valor. Die Verschwörung im Königreich

Überraschend gut und äußerst spannend!

merle88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Romane für Kinder" von Peter Härtling

    Romane für Kinder

    Meliebook

    30. January 2012 um 20:28

    Vier der beliebtesten Romane für Kinder von Peter Härtling in einem Band. >> Ich schreibe ganz wissentlich für Kinder zwischen zehn und dreizehn Jahren. Das ist für mich ein Altersraum, in dem sehr viel passiert, die Neugier noch ungebrochen und das schöpferische Mitdenken noch vorhanden ist.<< Peter Härtling Das war der Hirbel: Hirbel lebt in einem Heim. Er ist anders wie die anderen Kinder. Er hat imme Kopfschmerzen und kann nicht richtig reden. Er erlebt aber die größten Abenteuer. Hirbel hat eine schöne Stimme und singt in einem Kirchenchor. Er hat keine Freunde und seine Bezugsperson ist Frau Meier. Seine Mutter besucht ihn nur in einem Jahr und bringt Schokolade mit. Oma Kalle verliert seine Eltern bei einem Autounfall daraufhin wächst er bei seiner Oma auf. Beim Amt möchten die beiden die Weißen Rente von Kalle besorgen da die Oma nicht so viel Geld hat und nebenbei Zeitungen ausdrägt. Kalle geht mit seiner Oma kurz in den Urlaub machen bei Gewinnausschreiben mit und vieles mehr. Eines Tages wird Oma krank und Kalle bekommt angst er möchte Oma nicht verlieren da er vielleicht ins Heim kommt. Die Oma kommt ins Krankenhaus wird aber wieder Gesund. Theo haut ab Theos Eltern streiten sich immer. Sein Vater trinkt Abends in der Bar und kommt betrunken nach Hause. Daraufhin werden Theo oder seine Mutter immer geschlagen oder angeschrien. Theo flüchtet daraufhin von zu Hause und möchte nur noch fort. Auf seiner Fluch trifft er viele nette Leute aber auch Böse. Als er in Köln von der Polizei erwischt wird holt ihn sein Vater ab. Die Mutter und der Vater trennen sich daraufhin. Da Theo wieder Papa Schnuff sehen möchte haut er wieder von zu Hause ab, aber er kommt nicht weit. Ben liebt Anna Eines Tages kommt in die Klasse von Ben die neue Schülerin Anna, sie kommt aus Polen. Anna und ihre Familie kommen nach Deutschland da ihr Vater keine Arbeit findet. In der Klasse kann niemand Anna leiden da sie stinkt, komisch Angezogen ist und komisch aussieht aber Ben mag Anna auch wenn er es nicht zu gibt. Später kommen Anna und Ben zusammen. Aber als Ben krank wird gehen Anna und ihre Familie wieder da ihr Vater arbeit in einem Kohlewerk gefunden hat. Meine Meinung zum Buch: Die Geschichten sind richtig gut geschrieben. Man bekommt einblicke von den jungen Personen die mitspielen. Bei der Geschichte "Das war der Hirbel" bekommt man ein bisschen mitleid aber das vergisst man schnell da Hirbel auch ganz schön frech sein kann. Bei der Geschichte "Oma" gefällt mir die freche art von "Oma". Bei "Theo haut ab" hab ich mir nur gedacht sowas könnte ich nicht abhauen für ein paar Tage. Oder das Theo per Anhalter gefahren ist da denkt man sich nur wie kann man nur sowas machen auf einmal passiert was ganz schreckliches. Bei "Ben liebt Anna" gefällt es mir die liebe zwischen einander auch wenn Ben es nicht zugibt das er Anna liebt. Fazit Das Buch ist schon ok für zwischendurch. Zu dem Buch gibt es noch 2. weitere Bücher. Jedenfalls lese ich die Geschichten gern da sie mich zum nachdenken anregen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks