Peter Hahne Leid - Warum lässt Gott das zu?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leid - Warum lässt Gott das zu?“ von Peter Hahne

Auf der großen Weltbühne und im persönlichen Leben: Die Frage nach Gott in all dem Leid schreit zum Himmel. Peter Hahne nimmt diese Frage ernst. Er zeigt, wie Menschen mit Leid fertigwerden, was sie tröstet und ihnen neue Hoffnung gibt. Aus Anlass der Neuausgabe dieses Longsellers hat der Autor sein Buch gründlich überarbeitet und erweitert.

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Leid - Warum lässt Gott das zu?" von Peter Hahne

    Leid - Warum lässt Gott das zu?

    variety

    30. November 2008 um 18:07

    Ja, warum lässt es Gott zu, dass so viel Leid auf dieser Welt geschieht? Dass Unschuldige (?) und Gläubige so viel zu ertragen haben? Dass innerhalb der gleichen Familie das Schicksal mehrfach grausam zuschlägt (und beispielsweise innerhalb weniger Monate mehrere Familienmitglieder erkranken oder sterben)? Warum bloss, wenn der "liebe" Gott doch so allmächtig ist? Dann muss er für uns Menschen oft als Sündenbock herhalten. Peter Hahne versucht darauf Antworten zu geben. Zum einen sind wir nicht die Marionetten von Gott und haben einen eigenen Willen. Zum andern hat Gott durch Jesus das Leid längst selber ertragen (Kreuzigung). Natürlich sind das nicht die einzig wahren Antworten --- und eine weitere Frage bleibt für mich auch nach der Lektüre immer noch offen: Weshalb ist die Frage nach dem "Wozu gibt es das Leid?" immer besser als "Warum...?" (auch wenn ich das in den meisten Fällen auch so sehe)? Alleine beim Thema Holocaust bzw. Konzentrationslager finde ich darauf keine Antwort, auch nicht im Buch. Dennoch eine Lektüre, die allen empfohlen sei, die immer wieder am Glauben zweifeln und/oder verzweifelt sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks