Peter Handke

(511)

Lovelybooks Bewertung

  • 589 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 24 Leser
  • 39 Rezensionen
(133)
(147)
(129)
(71)
(31)

Lebenslauf von Peter Handke

Peter Handke wurde am 6. Dezember 1942 in Griffen, Kärnten in Österreich als Sohn einer Kärntner Slowenin und eines deutschen Bankangestellten geboren. Erst als er volljährig wurde, erfuhr er von seinem leiblichen Vater.Handke verbrachte seine Kindheit zum Teil in Kärnten und in Berlin. 1961 absolvierte er in Klagenfurt sein Abitur und begann anschließend ein Jurastudium in Graz. Während des Studiums veröffentlichte er einige Prosatexte und arbeitete beim Rundfunk. 1966 erschien sein Debüt »Die Hornissen« und Handke brach sein Studium ab, um Schriftsteller zu werden. Er wurde vielfach ausgezeichnet, darunter mehrfach mit der Ehrendoktorwürde, dem »Franz-Kafka-Literaturpreis« und dem Bambi für Regie. Seit 1991 lebt Peter Handke in Chaville bei Paris.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vielsagend - ohne Worte

    Die Stunde da wir nichts voneinander wußten

    0_Lavender_0

    17. April 2018 um 19:57 Rezension zu "Die Stunde da wir nichts voneinander wußten" von Peter Handke

    Handke hat mit diesem Werk ein Schauspiel geschaffen, das ohne Text auskommt. Am besten kann man sich den Inhalt vorstellen, als Zuschauer, der zu unterschiedlichen Zeiten z.B. im Kaffeehaus sitzt und dem bunten Treiben zusieht. Unterschiedliche Personen, die in einer Beziehung zueinander stehen oder sich überhaupt nicht kennen, deren Wege sich nur zufällig kreuzen, treten auf, untermalt von Geräuschen und Lauten. Dazwischen eingestreut wandeln Märchenfiguren und biblische Gestalten über den Platz. Dieses Stück kann man nicht ...

    Mehr
  • Ein großes Stück Selbstreflexion

    Die Morawische Nacht

    Literatur-Universum

    05. April 2018 um 13:00 Rezension zu "Die Morawische Nacht" von Peter Handke

    Die morawische Nacht ist ein äußerst authentisches und zutiefst einsichtiges Buch von Peter Handke. Die Reise des Hauptprotagonisten ist so ergriffen und breitgefächert geschildert, dass man kaum zweifelsfrei behaupten könnte, dass es nicht doch die Reise Handkes selbst ist.Die Geschichte beginnt auf dem Bootshaus des Ex-Autors. Sechs Freunde besuchen ihn, und er beginnt auf diesem Boot seine Geschichte zu erzählen. Oder expliziter ausgedrückt: seine Flucht. Denn nichts anderes war jene Reise, die er angetreten hatte.Flucht vor ...

    Mehr
  • Die Gefahren des Gegenlichts

    Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere

    jamal_tuschick

    16. December 2017 um 09:06 Rezension zu "Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere" von Peter Handke

    Nichts stimmt und doch ist alles wahr. An einer Stelle, wo sich Handke darüber ärgert, dass seine Mutter auf ein Lied der Beatles mit einem Anflug von Ausgelassenheit reagiert, scheint die Zeit still zu stehen. In seinem Universum zeigt sich Handke erst als Sohn und dann als Vater. Als junger Mann weigert er sich, der Erschöpfung nachzugeben und holt abends ab acht, wenn andere vor dem Fernseher liegen oder in einer Kneipe abschalten, noch etwas aus sich heraus. Die Überdehnungen des Alltags und späten Anstrengungen, nachdem das ...

    Mehr
  • Wunschloses Unglück

    Wunschloses Unglück

    KarabenNemsi

    19. November 2017 um 07:21 Rezension zu "Wunschloses Unglück" von Peter Handke

    In diesem Buch beschreibt Peter Handke das Leben seiner Mutter und versucht somit ihren Selbstmord zu verarbeiten.Es ist sehr neutral und sachlich geschrieben was ein wenig erschreckend ist wen man bedenkt das Leben seiner Mutter nach zu erzählen. Das was einem in dem Buch immer vor Augen gehalten wird ist, dass man zur damaligen Zeit, besonders als Frau, wenig Entscheidungsmöglichkeiten hat was man aus seinem Leben macht. Man hat zu funktionieren und keine Möglichkeit neu anzufangen.Ich glaube nicht dass dieses Buch zur Kurzweil ...

    Mehr
  • Muttersuche aus der Distanz

    Wunschloses Unglück

    Eva-Maria_Obermann

    09. August 2016 um 00:02 Rezension zu "Wunschloses Unglück" von Peter Handke

    Peter Handke stand schon länger auf meiner Leseliste. Nur logisch für mich, mit Wunschloses Unglück zu beginnen - Handkes Mutterbuch. Bereits 1972 zum ersten Mal erschienen. Ich hatte die Suhrkampausgabe von 2001, 96 Seiten. Die Mutter des Erzählers hat sich umgebracht. Zerrissen, in Trauer und aus dem Glauben, er allen könne die Gründe kennen, zeichnet er ihr Leben nach. Im Zeitraffer, ganze Ären überspringend oder auf einen Satz kürzen. Die trostlose Kindheit in einem winzigen Dorf. Das Pech, als Frau geboren worden zu sein. ...

    Mehr
  • Die Angst des Tormanns beim Elfmeter - Peter Handke

    Die Angst des Tormanns beim Elfmeter

    lesefreude_book

    18. August 2015 um 15:07 Rezension zu "Die Angst des Tormanns beim Elfmeter" von Peter Handke

    „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“ war für mich das erste Buch von Peter Handke. Lange Zeit schon halte ich nach diesem Buch Ausschau und fand es schließlich am Lions Club Flohmarkt in Wieselburg. An diesem verregneten Montag schnappte ich mir schließlich das Büchlein und hatte es auch rasch durchgelesen. Nur aufgrund der Blicke seiner Kollegen weiß der Monteur Josef Bloch sofort, dass er gekündigt ist und verlässt auf der Stelle die Baustelle. Nach den ersten Tagen in Wien reist er schließlich zur Grenze und der Leser ...

    Mehr
  • Kali. Eine Vorwintergeschichte

    Kali

    MyriamErich

    04. June 2015 um 20:09 Rezension zu "Kali" von Peter Handke

    Der Roman "Kali. Eine Vorwintergeschichte" wurde von dem österreichischen Autor Peter Handke verfasst. Im Vordergrund steht eine Sängerin, die eine geheimnisvolle Welt hinter einem Fluss im sog. "Handke-Land" in einem Salzbergwerk entdeckt. In diesem Salzbergwerk leben Flüchtlinge und Überlebende des Dritten Weltkriegs. Peter Handkes Werk kann als großes Meisterwerk erachtet werden. Es ist ein virtuoses Spiel mit Widersprüchen, Zeichen, Wundern und Motiven aus dem Hinduismus. Darüber hinaus verwendet der Autor auch Elemente aus ...

    Mehr
  • schon merkwürdig

    Die Angst des Tormanns beim Elfmeter

    dominona

    20. October 2014 um 21:07 Rezension zu "Die Angst des Tormanns beim Elfmeter" von Peter Handke

    Vom Torhüter zum...zum was eigentlich? Selber rausfinden ist die beste Möglichkeit sich mit diesem sprachlich speziellen Konstrukt vertraut zu machen. Josef Bloch denkt, er ist entlassen und wandert ziellos durch Wien, hängt seinen Gedanken nach und sucht nach einem kleinen bisschen Ungezwungenheit. Mit der Wendung in der Erzählung rechnet man nicht, aber das ist eben Handke. Mich hat es in seinen Bann gezogen, auf füllende Weise abstrakt und karg, aber meiner Meinung nach nichts, was man unbedingt gelesen haben muss.

  • Sie war menschenfreundlich

    Wunschloses Unglück

    MissJaneMarple

    07. March 2014 um 19:37 Rezension zu "Wunschloses Unglück" von Peter Handke

    Inhalt: Peter Handke versucht in diesem Buch das Leben seiner Mutter nachzuzeichnen, nachdem diese sich das Leben genommen hat. Meinung: Der Autor spricht von einer stumpfsinnigen Sprachlosigkeit nach dem Freitod seiner Mutter und diese möchte er im Buch überwinden. Und genauso ist der Schreibstil auch. Es wirkt, als säße man dem Autor gegenüber und er versuche das Leben seiner Mutter in Worte zu fassen.  Mal gelingt ihm das ganz flüssig, mal wieder wirken die Sätze abgehackt und weitschweifig, als ob Handke seine Gedanken nicht ...

    Mehr
  • „Selten wunschlos und irgendwie glücklich, meisten wunschlos und ein bißchen unglücklich"

    Wunschloses Unglück

    ButterflyBook

    22. September 2013 um 14:33 Rezension zu "Wunschloses Unglück" von Peter Handke

    Inhalt „Selten wunschlos und irgendwie glücklich, meisten wunschlos und ein bißchen unglücklich, “ [1] lautet die Hauptaussage des Buches. Der Autor schreibt über seine eigene Mutter eine Art Biografie. Sie beginnt mit dem Begräbnis der Mutter nach ihrem Selbstmord. In einem Buch berichtet ihr Sohn dann von ihrem wunschlosen und ein bisschen unglücklichen Leben. [.....] Eines Tages bekommt die Mutter starke Kopfschmerzen, gegen die nichts hilft. Sie kann in der Nacht nicht schlafen und weiß nicht was sie tun soll. Es wird ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.