Peter Hayes

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Die Degussa im Dritten Reich, Warum? und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Peter Hayes

Die Degussa im Dritten Reich

Die Degussa im Dritten Reich

 (1)
Erschienen am 17.03.2005
Warum?

Warum?

 (0)
Erschienen am 17.08.2017
Adoption in Japan

Adoption in Japan

 (0)
Erschienen am 01.07.2006
From Cooperation to Complicity

From Cooperation to Complicity

 (0)
Erschienen am 23.07.2007
Industry and Ideology

Industry and Ideology

 (0)
Erschienen am 13.11.2000

Neue Rezensionen zu Peter Hayes

Neu
Sokratess avatar

Rezension zu "Die Degussa im Dritten Reich" von Peter Hayes

Rezension zu "Die Degussa im Dritten Reich" von Peter Hayes
Sokratesvor 7 Jahren

Peter Hayes, Professor für Geschichte und Holocaust Studies in den USA, hat sich in dieser überzeugend recherchierten Monographie der Degussa gewidmet, also dem Unternehmen, das den Nationalsozialisten u.a. das Zyklon-B verkaufte. Doch es werden noch andere Bereiche eingehend beleuchtet: so bspw. die Verstrickungen der Degussa in Arisierung, oder die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten, der man seltsam verhalten und auch optimistisch gegenüberstand. Einzige Angst war der weitere Verfall der Reichsmark; dazu war den Wirtschaftsführern scheinbar vieles recht, auch ein zweifelhaftes Regime. Im Rahmen der Arisierung nutzte die Degussa die Situation immer wieder, um ihren Besitz zu vervollständigen; hierbei ging man zunehmend „rücksichtsloser“ gegen enteignete Juden vor (S. 107). Im Hinblick auf den gesamtgesellschaftlichen Antisemitismus blieb die Degussa defensiv. Spätestens sieben Jahre nach dem Beginn der Arisierungskampagnen blieb die Degussa nicht nur rein defensiv bei den anti-jüdischen Aktionen, sondern meldete sogar gezielt Informationen an die Gestapo (S. 119) – eine Kehrtwende, weg vom passiven Dulder, hin zum aktiven Unterstützer, zum Mittäter. Hinzu kamen berechtigte Gewinnerwartungen nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten: Hayes zeigt gut, dass man noch 1933 den Gewinn der Firma als „gut“ bis „einigermaßen zufrieden“ bezeichnete“ (S. 127), doch mit den Jahren und dem parallel dazu beginnenden Aufrüstungsprozesses gewann die Degussa enorm durch Autarkie und Aufrüstung; sie war – wie viele andere Wirtschaftsunternehmen unter dem NS-Regime – großer Profiteur der Aufrüstungspolitik. Hayes schreibt hierzu, dass sich die Degussa „[...] an der Plünderung der Juden (beteiligt habe), nicht nur oder vorrangig, um unmittelbaren Gewinn daraus zu schlagen, sondern vielmehr mit Blick auf die größeren Gewinne in der Zukunft.“ (S. 210). Moralische Bedenken, Scham oder Abscheu spielten keine Rolle: so charakterisiert Hayes das Führungspersonal als von soldatischen Tugenden geprägt, mit Tunnelblick arbeitend und von Pragmatismus geleitet (S. 210) – Ausgangsbedingungen, die zwangsläufig zu dieser Verstrickung und dieser aktiv-passiven Rolle während NS-Herrschaft und Zweitem Weltkrieg führen mussten. Hayes hat eine sehr gut recherchierte und sehr umfangreiche Geschichte der Degussa im Dritten Reich geschrieben. Das Buch liest sich sehr gut; die genannten Personen sind – so weit möglich - durch s/w-Fotos eingebunden. Deutlich wird einmal mehr, dass große deutsche Unternehmen das NS-Regime entweder aktiv im Zeitpunkt der Machtübernahme 1933 unterstützten, oder sich zumindest passiv einen wirtschaftlichen Aufschwung durch andere Politik erhofften. - Erwähnenswert sind auch ein umfangreicher Anhang mit Abbildungen und Bilanzauszügen, die über Gewinn und Produktion sehr gut Auskunft geben.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks