Peter Heather

 4.8 Sterne bei 15 Bewertungen

Alle Bücher von Peter Heather

Sortieren:
Buchformat:
Invasion der Barbaren

Invasion der Barbaren

 (7)
Erschienen am 01.07.2012
Der Untergang des Römischen Weltreichs

Der Untergang des Römischen Weltreichs

 (3)
Erschienen am 01.11.2010
Die Wiedergeburt Roms

Die Wiedergeburt Roms

 (1)
Erschienen am 23.09.2014
Invasion der Barbaren

Invasion der Barbaren

 (0)
Erschienen am 23.03.2019
Die letzte Blüte Roms

Die letzte Blüte Roms

 (0)
Erschienen am 01.03.2019
The Fall of the Roman Empire

The Fall of the Roman Empire

 (1)
Erschienen am 11.06.2007
The Restoration of Rome

The Restoration of Rome

 (0)
Erschienen am 19.06.2014

Neue Rezensionen zu Peter Heather

Neu
RalphHauptmanns avatar

Rezension zu "Invasion der Barbaren" von Peter Heather

16 Jahre, die sich gelohnt haben
RalphHauptmannvor 3 Jahren

Ich muss an dieser Stelle beichten: ich rezensiere hier nicht die deutsche Fassung, sondern das englische Original. Ja, die mehr als 650 Seiten (im Paperback) flößen einen gewissen Respekt ein, doch wer sich seelisch-moralisch auf eine trockene Geschichtsabhandlung eingestellt hat, der wird positiv überrascht. Gerade die Leichtigkeit, mit der der Autor die Geschehnisse, die Europa letztendlich geprägt haben, im wahrsten Sinne des Wortes "erzählt", lassen den Leser komplett in diese Zeit eintauchen. Um es einmal in ein anderes Medium zu übersetzen: Ich habe beim Lesen dieses Buches vor meinem inneren Auge ein Drehbuch gesehen, eine lebendige Darstellung im Stil der BBC-Dokumentationen, die auch dem Laien den Einstieg in die Materie erlaubt - ein großes Manko vieler historischer Sachbücher. Eher unterschwellig nimmt man Heathers unglaubliches Faktenwissen wahr, es bleibt unaufdringlich, verständlich für den Laien und immer noch wissenschaftlich genug für den Historiker. Sicher kann man darüber streiten, ob man wirklich ein Glossar von fast 50 Seiten braucht, aber das ist ja genau die Wahl, die der Autor dem Leser lässt: Wie tief will er eintauchen? Fußnoten zerreißen den Erzählfluss, ebenso das "Einbauen" in den Text, was neben der Überfrachtung an Informationen auch meist in stilistischen Katastrophen resultiert. Der Kartenteil und die Illustrationen im Bildteil runden den guten Eindruck ab. Ein Must-Read für jeden, der sich für europäische Geschichte interessiert.

Kommentieren0
6
Teilen
M

Rezension zu "Die Wiedergeburt Roms" von Peter Heather

Politische Entfaltung
michael_lehmann-papevor 4 Jahren

Politische Entfaltung

Odoaker war es 476, der letztlich ganz offiziell das Ende des weströmischen Reiches besiegelte, indem er nach Ermordung von Großvater und Vater des damaligen Kind-Kaisers Romulus dem oströmischen Kaiser Zeno Westrom und Rom selbst mitsamt der Herrschaftsinsignien übergab.

Der Endpunkt des größten Reiches, dass die Welt bis dato gesehen hatte, Jahrhunderte der römischen Vorherrschaft, der gefürchteten Legionen und der Einheitlichkeit in der Jurisdiktion für weite Teile der bekannten Welt. Wobei dieses Ereignis natürlich, wie Heather nachvollzieht, nicht aus dem luftleeren Raum sich ergeben hatte, sondern den Punkt hinter eine lange Entwicklung des inneren und äußeren Niedergangs Roms setzte.

Zugleich der Ausgangspunkt für Heathers Betrachtungen der weiteren Entwicklung, des „Startpunktes der Moderne“, der (vergeblichen) Versuche folgender Herrscher, „das Ganze“ im alten Sinne zusammenzuhalten oder neu zu erschaffen, des Aufstiegs der römischen Kirche und Kurie ihrerseits zur „Weltmacht“, der Versuche der Restaurierung Roms in anderer Weise und all dessen, was diese Entwicklungen für die Entwicklung Europas im Mittelalter bedeuten.

Ganz hervorragend und flüssig im Stil zeichnet Heather die politischen Entwicklungen ab. Die Verbindungen und Trennungen, die machtpolitischen Ränke, die Entstehung mächtiger Kleinstaaten und der Versuch vor allem Roms und später des „Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation“, das „Gesamte“ möglichst weit unter den eigenen Einfluss zu bringen.

„In den folgenden 400 Jahren setzte in der mittleren Großregion…….ein beschleunigter Transformationsprozess ein, der alle Lebensformen veränderte….stiegen die Produktivität der Landwirtschaft und die Bevölkerungsdichte an, die Wirtschaftsbeziehungen erreichten ein bislang nicht gekanntes Maß an Komplexität und ihre politischen Strukturen festigten sich“.

Hier bildeten sich die Grundlagen für die nun einsetzende ausdifferenzierende Entwicklung, die mit dem Einfall der Hunnen ins römische Reich sich rasant beschleunigte.

Dem geht Heather detailliert nach und legt beständig die dahinter waltenden Interessen, Mächte und Strategien vor Augen, eingegossen in die in seinen Augen drei beherrschenden Figuren der folgenden Jahrhunderte.

Theoderich als de facto Nachfolger der Caesaren, der in einem Brief an den oströmischen ausdrücklich betont: „unsere Regentschaft ist die Nachahmung der Euren, ein Abguss der guten Vorlage“. Auch wenn Theoderich sich nicht als „Kaiser“ bezeichnen ließ.

Dennoch passt es, wenn Heather im Buch auf diese Regentschaft als „das gotische Römerreich“ zurückblickte, bevor er zur prägenden Figur nach Theoderich überleitet, Justinian I..

Theoderich hatte über die längste Zeit seiner Regentschaft die militärische Macht im Westen (die am Ende nicht mehr schlagkräftig genug war), Justinian suchte erneut die Herrschaft über den Westen, die Vereinigung der beiden Reiche und die Wiederaufrichtung Roms mit seinen militärischen Mitteln.

Wie ein historischer Roman liest sich das in vielen Teilen des Buches und führt zum Zusammenbruch der stabilen Struktur in Wirtschaft und politischer Ordnung auch im Ostreich durch das starke Aufkommen des Islam.
Heather verneint dabei interessanterweise eine direkte Verbindung mit Justinians Plänen der Neu-Eroberung des Westens, des damit einhergehenden Auszehrens des Osten und letztlich des Zerfalls des gesamten römischen Reiches.

„Im besten Fall kann man dem Kaiser nur eine Nebenrolle bei der Herausbildung einer erstarkenden arabischen Herrschaft zugestehen“.

Am Ende aber „schied der östliche Raum für immer aus dem Kreis potentieller Kandidaten aus, der für die Wiederherstellung des Römischen Reiches im Westen infrage kamen“.

Ein solcher Kandidat kam aus dem Westen.

Karl der Große als „Vater Europas“, dessen politische Ausgangssituation und Möglichkeiten der Leser nach den ersten beiden Hauptteilen des Buches nun hervorragend einzuordnen versteht und dessen Wirken und Folgen desselben Heather sehr ausführlich, mit Verweisen auf die „Nachwirkungen“ nachgeht und ebenfalls beständig sehr „moderne“ Illustrationen des Gemeinten einfließen lässt, die das ihre dafür tun, die Lektüre sehr plastisch und prägnant zu gestalten.

Ein Jahrtausend der Auseinandersetzungen, der Separationen, das Heather Revue passieren lässt und jeweils politisch klar einzuordnen versteht.

Eine ganz hervorragende Lektüre, um zu begreifen, warum Europa ist, wie es ist und was man für Schlüsse für die Zukunft daraus ziehen kann. Wobei der Titel besser gewählt worden wäre als „Die Versuche der Wiedergeburt Roms“.

Kommentieren0
3
Teilen
Sokratess avatar

Rezension zu "Der Untergang des Römischen Weltreichs" von Peter Heather

Rezension zu "Der Untergang des Römischen Weltreichs" von Peter Heather
Sokratesvor 7 Jahren

Opulent, umfassend und in einer Sprache geschrieben, die ein wenig zu Prosa im Sachbuch neigt. Doch diese Art der Geschichtsdarstellung ist britischen und vor allem amerikanischen Historikern des 21. Jh. eigen und nicht jedem Leser gefällt sowas. Ich war hin- und hergerissen: Einerseits war der Schreibstil anregend, zumal es sich um ein namens- und faktenlastiges Thema handelt, andererseits arbeitet Heather so gut wie mit keinen Fußnoten, sodass eine wissenschaftliche Verarbeitung seines Buches schwer fällt. Möglicherweise muss man "Untergang des Römischen Weltreiches" unter "unterhaltsamer Sachliteratur" einordnen und entsprechend bewerten. Diesbezüglich jedoch hat Peter Heather ein überzeugendes Buch vorgelegt, das sich zu lesen lohnt.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Zwiebelbart: Ein Internet-Chat wird zum Märchen" von Stefan Preiß (Bewerbung bis 4. November)
- Leserunde zu "Kommisarin Moll und die Tote vom Grindel: Frederica Molls erster Fall" von Isabel Bernsmann (ebook, Bewerbung bis 7. November)
- Leserunde zu "Drei Wochen Juli" von Ilvi Frey (Bewerbung bis 9. November)
- Leserunde zu "Mutti, warum hast du mich nicht lieb?" von Gabi P. (ebook, Bewerbung bis 11. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November) 
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
ThomasLs avatar
Letzter Beitrag von  ThomasLvor einem Tag
Liebe Leseratten,

ich würde gerne meinen Debütroman "Kreuzfahrt" vorstellen. Unter
http://kreuzfahrtroman.de/ findet Ihr Informationen, einen Buchtrailer und eine längere Leseprobe.

Es handelt sich um einen SF-Abenteuerroman mit der Betonung auf "Abenteuer", ist also vermutlich weniger etwas für Freunde der Hard-SF.

Das Buch beginnt mit einer Bande intergalaktischer Wilddiebe, die mit ihrem Raumfrachter in den Atlantik stürzt. An Bord: die verstörendsten Bestien des Universums. Ganz in der Nähe bahnt sich das Kreuzfahrtschiff "Luxury of the Seas" mit sechstausend vergnügungshungrigen Passagieren seinen Weg über den Ozean...

Ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn jemand einen Blick in die Leseprobe wirft. Als Vielleser weiß ich um die begrenzte Ressource Lesezeit. Alle Bücher zu lesen, die es verdienen, wird mir wohl in diesem Leben auch nicht mehr gelingen ;)

Viele Grüße
Thomas
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks