Gilbert Grape, Irgendwo in Iowa

von Peter Hedges 
4,3 Sterne bei7 Bewertungen
Gilbert Grape, Irgendwo in Iowa
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gilbert Grape, Irgendwo in Iowa"

Roman. Mit Farbphot. 349 S.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453073517
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:01.10.1996

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor 4 Jahren
    Rezension zu "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa"

    Inhaltsangabe:

    Gilbert Grape lebt mit seiner Familie in der kleinen Stadt in Endora. Seine Mutter ist extrem schwergewichtig und hat seit Jahren (seit ihr Mann sich das Leben genommen hat) das Haus nicht mehr verlassen. Seine 34jährige Schwester Amy ist Lehrerin an der Grundschule und kümmert sich um den Zusammenhalt der Familie. Sein kleiner Bruder Arnie ist schwachsinnig und eigentlich sollte er nach Meinung der Ärzten schon längst gestorben sein. Und die pubertäre Ellen kämpft mit allen Mitteln um ihre eigene Identität.

    Gilbert selbst arbeitet im kleinen Lebensmittelladen von Mr. Lansom und hat seit sieben Jahren eine Affäre mit der Gattin des einzigsten Versicherungsagenten von Endora. Die älteren Geschwister Larry und Janice kommen nur einmal im Jahr nach Hause, wenn Arnie einen weiteren Geburtstag feiert. Ansonsten schicken sie nur Schecks, um die Familie finanziell zu überstützen.

    Einige Wochen vor Arnie’s 18.ten Geburtstag kommt nach Endora ein junges Mädchen, das allen den Kopf zu verdrehen scheint: Becky. Sie kommt aus Minnesota und besucht ihre Großmutter. Obwohl sie erst 15 Jahre alt ist, kämpft Gilbert um ihre Gunst.

    Gilbert beginnt zu erkennen, das er sich aus seinem Leben mehr vorgestellt hat und beginnt sich allmählich Gedanken um die Zukunft zu machen. Innerhalb weniger Tage ist sein Leben nicht mehr das, was es mal war.

    Mein Fazit:

    Ich habe mich etwas durch den Roman gequält. Ausnahmsweise hat mir der Film von diesem Buch besser gefallen. Es war mir einfach zuviel Sex und die Handlungsweisen der Protagonisten waren für mich teilweise unverständlich. Allerdings schaffte der Autor es letztendlich zum Schluß noch, einen Familienzusammenhalt der Grapes darstellen.

    Meiner Meinung nach ist das Buch nicht so besonders, wer aber ein Liebhaber von schrillen und tragikkomischen Familiengeschichten ist, sollte es sich nicht entgehen lassen.

    Anmerkung: Die Rezension stammt aus August 2006.

    Kommentare: 3
    24
    Teilen
    Kabas avatar
    Kabavor 11 Jahren
    Rezension zu "Gilbert Grape, Irgendwo in Iowa" von Peter Hedges

    Ich habe vor einiger Zeit den Film gesehen und fand ihn nicht schlecht, doch das Buch ist auch absolut weiterzuempfehlen, denn es ist gut und flüssig geschrieben, und behandelt durchaus ungewöhnliche Themen, wirkt dabei aber dennohc nicht überfrachtet. Keind Wunder also, dass es zumindest in den USA ein Erfolg war.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buechermauss avatar
    Buechermaus
    P
    PeteDoherty
    fynnas avatar
    fynnavor 3 Jahren
    orangenmaedchens avatar
    orangenmaedchenvor 5 Jahren
    Literaturcocktails avatar
    Literaturcocktailvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks