Peter Heller

 3.7 Sterne bei 90 Bewertungen
Autor von Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte, Der Fluss und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Peter Heller

Extreme Erfahrungen und extreme Erfolge: Peter Heller, geboren 1959 und aufgewachsen in New York, lebt in Denver, Colorado. Heller studierte am renommierten Dartmouth College in New Hampshire und arbeitet seit seinem Abschluss als Journalist, unter anderem für Outdoor-Magazine.

Er ist ein Spezialist für Extremexpeditionen, ruderte durch die Tsangpo-Schlucht in Tibet, surfte von Kalifornien an die mexikanische Küste und begleitete Paul Watson in seinem Kampf gegen den Walfang. Seine zahlreichen spannenden Erlebnisse verschriftlichte er in mehreren Sachbüchern, wie beispielsweise »Wir schreiten ein«, das 2008 in deutscher Übersetzung erschien.

Mit diesem sowohl körperlichen als auch schriftstellerischen Training wagte er 2012 sein Debüt als belletristischer Autor. Sein erster Roman »The Dog Stars« erschien 2013 unter dem Titel »Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte« auch in Deutschland. Es folgten mehrere weitere erfolgreiche Bücher, die nächste Übersetzung erschien jedoch erst 2019, mit »Der Fluss«, der deutschen Ausgabe des im selben Jahr erschienenen Hits »The River«.

Alle Bücher von Peter Heller

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte9783847905196

Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte

 (54)
Erschienen am 19.04.2013
Cover des Buches Der Fluss9783312011346

Der Fluss

 (24)
Erschienen am 19.08.2019
Cover des Buches Wir schreiten ein9783866480834

Wir schreiten ein

 (2)
Erschienen am 06.03.2008
Cover des Buches Der junge Kanitz und andere Geschichten9783901602054

Der junge Kanitz und andere Geschichten

 (0)
Erschienen am 01.01.1998
Cover des Buches Anna Freud: Briefe an Eva Rosenfeld9783465044505

Anna Freud: Briefe an Eva Rosenfeld

 (0)
Erschienen am 01.01.1994
Cover des Buches Von den ersten und letzten Dingen9783110039436

Von den ersten und letzten Dingen

 (0)
Erschienen am 01.09.1972
Cover des Buches Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte9783838771625

Das Ende der Sterne wie Big Hig sie kannte

 (3)
Erschienen am 15.01.2015
Cover des Buches KookB006DUFEQG

Kook

 (3)
Erschienen am 13.07.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Peter Heller

Neu

Rezension zu "Der Fluss" von Peter Heller

Abenteuer in der Wildnis
MissRichardParkervor einem Monat

Jack und Wynn sind beste Freunde. Gemeinsam verbringen Sie einige Wochen in der kanadischen Wildnis. Sie paddeln mit einem Kanu und ihrem Gepäck einem Fluss entlang um die Zeit in der Natur zu geniessen. Doch schon bald wird der Trip zu einem Albtraum. Ein schwerer Waldbrand bedroht das Leben aller in dieser Gegend. Und sie sind nicht die einzigen Menschen da draussen, irgendwo im nirgendwo...

Dieses Buch hat mich in erster Linie wegen dem wunderschönen Cover angesprochen. Inhaltlich klang es auch vielversprechend. Leider wurde ich nicht warm mit der Geschichte. Angefangen hat es eher etwas harzig. Es ist zwar gut geschrieben und ich bekam auch das Gefühl der Natur und der wilden Schönheit zu spüren. Die Hauptprotagonisten aber blieben sehr distanziert. Ich kann nicht genau benennen warum, aber keiner war mir besonders sympathisch oder nachvollziehbar.

Es gab zum Glück einige sehr spannende Stellen, ansonsten hätte ich das Buch eventuell nicht fertig gelesen. Es war alles in allem ganz ok, ich wurde für einige Stunden unterhalten. Aber ich würde das Buch niemandem schenken, auch wenn er Fan von Abenteuer-Büchern wäre. Da gibt es ganz sicher bessere.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Fluss" von Peter Heller

Wundervolle Natur, nervige Menschen
kornmuhmevor 2 Monaten

Ich habe mich etwas länger gefragt, warum mir dieses Büchlein nicht so zugesagt hat. Dabei glänzt es durch wunderschöne Naturbeschreibungen, welche die Urtümlichkeit, die Kraft, die Einsamkeit, aber auch die Verletzlichkeit von Tier und Natur in Alaskas Wildnis fühlbar und fast schon erfahrbar machen. Selbst die Stille kann man im Buch hören! 

Was mich letztlich gestört hast, ist gar nicht mal die Tatsache, dass solche Mensch-gegen-Natur-Szenarien schon des Öfteren zu Papier und auf die Leinwand gebracht worden sind. Man muss ja nicht immer das Rad neu erfinden, manche Stoffe sind einfach zeitlos. Nervig fand ich sämtliche Personen, die in diesem Buch aufgetaucht sind, vor allem Jack, einen der Protagonisten. Diese latente und zum Schluss hin offen gezeigte Aggressivität habe ich nicht nachvollziehen können. Überhaupt waberte mir zu viel Testosteron durch die Geschichte, ständig wird mit Gewehren hantiert und vom Jagen gesprochen. Soll das Urtümlichkeit vermitteln? Mensch gegen Natur?

Leider habe ich mich auch über die Dummheit Jacke und Wynns geärgert: Da hat man ein Top-Kanu, eine Top-Ausrüstung, alles vom Feinsten, das muss alles mehrere hundert Doller, wenn nicht tausende gekostet haben. Aber für einen dermaßen gefährlichen Trip in die Wildnis schafft man sich KEIN Satellitentelefon an - weil es zu teuer ist und die Jungs gerne ein bisschen auf Risiko spielen? Himmel hilf!!

Letztlich ist man so nicht ganz unschuldig an der Spirale aus Gefahr und Gewalt ...

Insgesamt blieben mir die Figuren zu distanziert, sowohl zueinander als auch zu mir. 

Es hätte ein schönes Buch sein können, faszinierend - wenn die blöden Menschen nicht gewesen wären.

3 von 5 Sternen

Kommentare: 2
8
Teilen

Rezension zu "Der Fluss" von Peter Heller

Flussfahrt verläuft wie erwartet
wandabluevor 5 Monaten

Flussfahrt verläuft wie erwartet

Jack und Wynn paddeln auf dem Maskwa River. Sie sind Freunde und Abenteurer. Und alles könnte so schön sein, wenn da nicht ein Waldbrand wäre, den sie zum Glück rechtzeitig bemerken. Mit einiger Anstrengung, aber dennoch relativ schnell könnten sich die besonnenen Männer in Sicherheit bringen, wenn sie nicht  anderen Menschen zu Hilfe kommen würden. 

"Der Fluss" ist gut geschrieben und einigermassen spannend ist das Geschehen ebenfalls, wenn es nicht so hervorsehbar wäre und man es nicht zu Dutzenden Malen schon ähnlich gelesen hat. Immer ist eine Frau dabei, die von bösen Männern böse behandelt wird, und man muss sie retten und es geht nicht gut aus. 

Man hat den Eindruck, dass auf solchen Flüssen immer nur die bösesten Menschen von den Bösen herumpaddeln, viel saufen und Probleme bereiten. Es hilft nichts, dass das Ganze ganz gut geschrieben ist, das Thema ist einfach durch! Na ja, gut, die Flüsse sind immer wieder andere. 

Fazit One: Leute, hütet euch vor Flussfahrten und wenn es doch sein muss, haltet nicht an. Tut euch nicht mit anderen zusammen, egal, was kommen mag!

Fazit Two: Gutes Remake eines Remake eines Remake eines Remake eines, äh, Remake. Wer es nicht schon xmal gelesen oder verfilmt gesehen hat, für den bietet das Buch gute Unterhaltung. 

Kategorie: Unterhaltung. Spannungsroman.
Verlag: Nagel und Kimche, 2019


Kommentare: 1
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Flussundefined

»Es gibt keinen Ort, an dem ich jetzt lieber wäre«, dachte er. Aber auch: »Etwas stimmt nicht«.

In "Der Fluss" beschreibt Peter Heller Schönheit und Gewalt der Natur auf eine Weise, die unter die Haut geht.

Was Peter Hellers Romane auszeichnet, ist seine persönliche Erfahrung mit dem Stoff: Er selbst lebt verbunden mit der Natur und auf der Suche nach Abenteuern in der Wildnis. "Der Fluss" ist ein Mash-Up zwischen Abenteuerroman, Thriller und Krim verbunden mit einer fast schon lyrischen Sprache.

Wynn und Jack sind seit Studienbeginn beste Freunde. Mehrere Wochen in der kanadischen Wildnis zu verbringen, davon träumen sie schon lange. Mit Kanu und kleinem Gepäck brechen sie eines Tages auf: Das Abenteuer, das so vielversprechend beginnt, wird jedoch durch Wildwasser, Gewalt und Feuer zu einer gefährlichen Herausforderung.

Wir verlosen 10 Exemplare in Print und freuen uns auf eine Diskussion über Abenteuer, Natur und Freundschaft.

113 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Peter Heller wurde am 13. Februar 1959 in New York City (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Peter Heller im Netz:

Community-Statistik

in 172 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks