Peter Hoefnagels Vatermorde

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vatermorde“ von Peter Hoefnagels

Am Anfang steht, wie zwangsläufig, ein ungeklärter Mord - und ein betagter Rechtsanwalt, der im Rückblick auf seine Ehe und deren verstörende Dynamik das Gewaltverbrechen an seinem tyrannischen Schwiegervater aufzuklären versucht. Als Thomas Anfang der fünfziger Jahre seine exzentrische Freundin Lottie heiratet, glaubt er sein Glück gefunden zu haben. Aber schon bald ist die Ehe zunehmend überschattet von Lotties rätselhaftem Verhältnis zu ihrem Vater, ihrer seltsamen Auffassung von Lüge und Wahrheit und ihrem übergroßen Appetit auf Sex - besonders mit anderen Männern. Thomas ist ihr Therapeut und emotionaler Fußabtreter zugleich. Ihm vertraut sie die Erziehung ihrer Tochter an - um ihm zugleich ein zu enges Verhältnis zu ihr zu unterstellen. Und während sie auf ihren geliebten Vater nichts kommen lässt, verunglimpft sie die reizende Stiefmama mit immer abstruseren Vorwürfen und Geschichten. Erst allmählich kommt Thomas hinter das Gespinst aus Lebenslüge n, in das Lottie sich - und auch ihn - verstrickt, und erkennt die fatale Dynamik, die ihn zwar aus der Ehe in die Arme seiner ersten großen Liebe fliehen lässt, aus seiner Frau - möglicherweise - aber eine Mörderin machte.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen