Peter Hoeg

 3.8 Sterne bei 1.160 Bewertungen
Autorenbild von Peter Hoeg (©Sabine Lohmüller / Quelle: Hanser Verlag)

Lebenslauf von Peter Hoeg

Internationaler Erfolg: Peter Hoeg, geboren am 17. Mai in Kopenhagen, ist ein dänischer Schriftsteller. Nach dem Abitur studierte er Literaturwissenschaften an der Universität von Kopenhagen. Während dem Studium machte er eine Ausbildung zum Tänzer und Schauspieler. Nach seinem Abschluss arbeitete er dann in verschiedenen Bereichen. Er hatte einige Engagements bei klassischen Balletten, unterrichtete an einer Schule und an der Universität Odense auf der dänischen Insel Fünen. Bevor er seinen ersten Roman veröffentlichte, schrieb er Kurzgeschichten und Erzählungen, die auch veröffentlicht wurden. Inspiriert wurde er hier von seinen Karibik und Lateinamerikareisen. Internationales Ansehen erlangt er jedoch erst mit seinem 2. Buch "Fräulein Smillas gespür für Schnee," welches sogar verfilmt wurde. Für seine Werke wurde er schon mit dem Deutschen Krimipreis, dem Dilys Award, dem SWA Silver Dagger und dem Glasnyckel ausgezeichnet.

Alle Bücher von Peter Hoeg

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Fräulein Smillas Gespür für Schnee (ISBN: 9783499237010)

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

 (658)
Erschienen am 01.10.2004
Cover des Buches Der Plan von der Abschaffung des Dunkels (ISBN: 9783446250369)

Der Plan von der Abschaffung des Dunkels

 (145)
Erschienen am 29.06.2015
Cover des Buches Die Frau und der Affe (ISBN: 9783446188808)

Die Frau und der Affe

 (79)
Erschienen am 17.05.1997
Cover des Buches Das stille Mädchen (ISBN: 9783446265400)

Das stille Mädchen

 (69)
Erschienen am 22.07.2019
Cover des Buches Der Susan-Effekt (ISBN: 9783446249042)

Der Susan-Effekt

 (58)
Erschienen am 27.07.2015
Cover des Buches Die Kinder der Elefantenhüter (ISBN: 9783446235526)

Die Kinder der Elefantenhüter

 (30)
Erschienen am 06.09.2010
Cover des Buches Vorstellung vom zwanzigsten Jahrhundert (ISBN: 9783499227691)

Vorstellung vom zwanzigsten Jahrhundert

 (19)
Erschienen am 02.05.2000

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Peter Hoeg

Neu

Rezension zu "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" von Peter Hoeg

nicht mein Fall
Anita_Naumannvor 4 Monaten

Kennt ihr den Film zum Buch? Ich habe den Film schon mehrfach gesehen und wusste, dass er auf einem Buch basiert. Deshalb habe ich auch direkt danach gegriffen als ich es im Büchertauschschrank gesehen habe. Allerdings muss ich sagen, dass es für mich zu den wenigen Büchern gehört, wo ich tatsächlich den Film besser fand. Schon im Film ist die Hauptfigur Smilla schwierig, eigenbrötlerisch, kalt und unnahbar. Im Buch ist sie das noch viel stärker. Dadurch kann ich zumindest als Leser wenig mit ihr mitfühlen oder ihre Handlungen nachvollziehen. Sie ist mir einfach zu düster und deprimierend, als das sie wirklich eine sympathische Protagonistin wäre. Außerdem gibt es ständig Rückblicke z. B. in ihre Kindheit in Grönland oder später im Internat, die überall eingestreut werden und damit den Lesefluss stören. Dann kommen außerdem gerade im letzten Teil des Buches Beschreibungen von Schiffen dazu, die für einen Binnenländer auch nicht ganz einfach nachvollziehbar sind. Insgesamt konnte mich das Buch also nicht begeistern. Für mich nur 2 von 5 ⭐.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Susan-Effekt" von Peter Hoeg

Eine besondere Familie
Sikalvor 4 Monaten

Susan hat ein Talent – den Susan-Effekt. Sie kann Menschen zur Wahrheit bewegen. Und der Effekt verstärkt sich, wenn Susan mit Laban Svendsen im gleichen Raum ist. Susan ist Experimentalphysikerin, ihr Mann Laban Komponist und gemeinsam haben die beiden 16-jährige Zwillinge, die eine ziemliche Herausforderung sind. Sie galten lange Zeit als dänische Vorzeigefamilie, doch mittlerweile werden sie von der Polizei gesucht. Was ist passiert?


Als ihnen ein hochrangiger Justizbeamter vorschlägt, das Talent zu nutzen, um ein geheimes Dokument der sogenannten Zukunftskommission zu besorgen, erklärt sich die Familie bereit. Immerhin besagt der Deal, dass im Anschluss die Familie rehabilitiert ist und Susan will diese Chance unbedingt nutzen. Doch als plötzlich ein Mitglied dieser Zukunftskommission stirbt, begreift Susan, dass sie in einem kriminellen Konstrukt gelandet ist und sie mit ihrer Familie plötzlich auch in Gefahr schwebt. Doch Susan wäre nicht Susan, wenn sie nicht mit spontanen Einfällen und ihrem Effekt hinter die Machenschaften kommen würde.


Der Autor Peter Høeg hat einen äußerst spannenden Roman geschrieben, der krimihafte Züge aufweist. Trotz dem ruhigen Schreibstil fesselt die Geschichte und lässt rasch Seite um Seite verfliegen. Man wird immer wieder überrascht mit welchen Ideen die Protagonistin aufwartet und auch der Effekt ließ mich so manches Mal schmunzeln.


Ein spannender Roman, den ich sehr gerne gelesen habe. Zwischendurch hätte etwas Straffung gut getan, auch wurde manches Mal etwas dick aufgetragen, sodass man nur den Kopf schütteln kann ob der Einfälle des Autors.


Trotzdem hat mich die Geschichte überzeugt und ich werde bestimmt noch das ein oder andere Buch des Autors lesen. Gerne vergebe ich für den Susan-Effekt 4 Sterne.

Kommentare: 6
10
Teilen

Rezension zu "Durch deine Augen" von Peter Hoeg

Durchquälen bis zum Schluss
chipie2909vor 6 Monaten

„Durch deine Augen“ war ein Geschenk und als ich den Klappentext las, war ich wirklich sehr neugierig auf den Inhalt, den es versprach eine spannende Geschichte zu werden. Meine Euphorie hielt nur leider nicht lange an. Doch bevor ich darauf eingehe, möchte ich erst kurz vorstellen, um was es in diesem Werk eigentlich geht.

Simon hat einen Selbstmordversuch hinter sich. Um ihm zu helfen, nimmt sein Freund Peter Kontakt mit Lisa auf, die in Bereichen forscht, welche man sich kaum mit dem menschlichen Verstand vorstellen kann. Sie hat herausgefunden, wie man das Bewusstsein des Menschen als Hologramm sichtbar machen kann. Simon, Peter und Lisa lernten sich im Kindergarten kennen, doch Lisa kann sich an ihre 7 Jahre nicht erinnern und somit sind auch die Erinnerungen an Simon und Peter verschüttet. Kann Lisa Simon helfen?

Tja, anfangs fand ich das Thema mit dem Hologramm und dem Eintauchen in das menschliche Bewusstsein einen interessanten Gedanken. Doch je mehr ich las, desto frustrierter wurde ich. Um Simon geht es kaum in diesem Buch, sein Suizidversuch wird erstmal nur angekratzt und die Charaktere Simon und Lisa sind unglaublich oberflächlich dargestellt. Ich konnte keinerlei Verbindung zu den Protagonisten aufbauen. Mehr noch: Lisa wurde mir immer unsympathischer und auch Peter konnte keine Punkte machen. Zur Oberflächlichkeit kam noch hinzu, dass andere Personen, die eigentlich auch noch eine Rolle spielen sollten, wie Peters Exfrau und seine Kinder, keine Namen hatten. Die Geschichte blieb kalt und ich musste mich immer mehr aufraffen, überhaupt weiterzulesen. Im Grunde geht es hier eher um Macht über Menschen als um alles andere und Gefühle konnte man in dem Werk nicht mal erahnen. Manchmal hatte ich das Gefühl, der Autor hat verzweifelt versucht, dem Buch eine Tiefe zu geben, aber meiner Meinung nach ist dieser Versuch kläglich gescheitert. Die Kapitel sind kurzgehalten, was es ermöglicht, auch mal zwischendurch ein Kapitelchen zu lesen, aber ich musste mich erstmal erst motivieren. Ich lese jedes Buch, das ich anfange, auch bis zum Schluß und bei diesem hier habe ich mich über Wochen hindurchgequält.

Fazit:
Schade! Der Grundgedanke klang spannend, aber die Umsetzung empfand ich als katastrophal und mir ist völlig schleierhaft, warum manche dieses Buch mit 5 Sternen bewerten. Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Ich werde jedoch definitiv nichts mehr von diesem Autor lesen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Susan-Effekt
Liebe Lovelybooks-Community,

sicher können sich viele von Euch noch an "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" erinnern, der Roman mit dem Peter Høeg international berühmt wurde. Nun hat unser dänischer Autor einen neuen Roman geschrieben, in dem wiederum eine umwerfende Heldin die Hauptrolle spielt: Susan.

Susan ist Experimentalphysikerin, hantiert gern mit dem Brecheisen und bäckt nachts um drei Croissants für ihre Familie. Und sie hat eine außergewöhnliche Gabe: Jeder, der mit ihr spricht, wird absolut aufrichtig. Jetzt soll sie einem hochrangigen Justizbeamten ein geheimes Protokoll beschaffen: Ein Gremium hochkarätiger Wissenschaftler erforscht die Gefahren der Zukunft. Doch plötzlich kommt ein Mitglied nach dem anderen auf grausame Weise um. Mit irrwitzigen Einfällen, technischem Know-How und ihrem einzigartigen Effekt kämpft Susan darum, dass die Wahrheit ans Licht kommt.

Wir haben zehn Leseexemplare von "Der Susan-Effekt" zu vergeben und verlosen diese unter allen, die bis zum 31. August 2015 einen Kommentar hinterlassen. Sagt uns, warum ihr "Der Susan-Effekt" gerne lesen möchtet. Einen ersten Eindruck vermittelt Euch diese Leseprobe.



Weitere Informationen zum Buch findet ihr außerdem auf www.der-susan-effekt.de

Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf viele Leseeindrücke.

Viele Grüße aus München,
das Hanser-Team

###YOUTUBE-ID=yhT_hFAKDno###
198 BeiträgeVerlosung beendet
L
Hallo, ich habe gerade Fräulein Smillas Gespür für Schnee zu Ende gelesen, könnt ihr mir noch weitere Bücher über Grönland empfehlen?
2 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
Unser Tipp: "Rasmussens letzte Reise" von Carsten Jensen. Wunderbar!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Peter Hoeg wurde am 17. Mai 1957 in Kopenhagen (Dänemark) geboren.

Peter Hoeg im Netz:

Community-Statistik

in 1.559 Bibliotheken

auf 78 Wunschzettel

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks