Peter Hoeg Fräulein Smillas Gespür für Schnee

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ von Peter Hoeg

An einem bitterkalten Wintertag wird im Kopenhagener Hafenviertel die Leiche eines neunjährigen Jungen gefunden. Der Fall scheint klar, er ist vom Dach eines Lagerhauses gefallen. Nur Smilla Jaspersen glaubt nicht an einen Unfall. Auf eigene Faust betreibt sie Nachforschungen und gerät selbst in Lebensgefahr.

sehr gut gelesen, gute Musikuntermalung, gruselig und spannend, insgesamt sehr gute Hörspielbearbeitung

— Buecherrausch

Stöbern in Krimi & Thriller

Nach dem Schweigen

Ein Thriller, der mich um meine Nachtruhe gebracht hat und mit nicht vorhersehbaren Wendungen überrascht.

Isabell47

Mieze Undercover

Ich liebe es und warte sehnsüchtig auf Band 2 und 3

MaikeSoest

Dunkel Land

Der Auftakt einer Reihe rund um ein ungewöhnliches Ermittler-Duo

Bellis-Perennis

Durst

spannend

carlinda

Ein ehrenwerter Tod

Wieder ein toller Krimi aus der Feder von Roberta de Falco

Bellis-Perennis

13 Stufen

Eines der wichtigsten Bücher des Jahres! Ohne zu bewerten erzählt Takano aus verschiedenen Blickwinkeln eine Geschichte über die Todesstrafe

DieLeserin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" von Peter Hoeg

    Fräulein Smillas Gespür für Schnee

    sabisteb

    03. February 2012 um 13:56

    In Kopenhagen stürzt ein kleiner Inuit Junge kurz vor Weihnachten vom Dach eines Hochhauses. Smilla Jaspersen, eine Bewohnerin des Hauses, die mit dem Jungen befreundet war, kann nicht glauben, dass er auf dem Dach gespielt hat, da das Kind unter Höhenangst litt. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, und stößt dabei auf mysteriöse Todesfälle bei geheimen Arktisexpeditionen, bei der der Vater des kleinen Jungen ums Leben kam. Das SWR/NDR Hörspiel aus dem Jahr 1995 basiert auf dem gleichnamigen Roman von Peter Høeg aus dem Jahr 1992. Das Hörspiel besteht aus zwei Teilen: Die Stadt (1. Teil) und Das Eismeer (2. Teil). Heutzutage mag dieser Krimi mit seinem Meteoriten und mutierten Würmern teilweise ein wenig verschroben wirken, man sollte jedoch bedenken, dass diese Geschichte in den Hochzeiten von Akte X erschien, da passte diese Art von Geschichte zum Zeitgeist und erinnert ein wenig an die Tunguska Episoden der Akte X Serie mit seinen Würmern aus schwarzem Öl. Dieses Hörspiel ist wieder einmal ein Beispiel für ein wirklich gelungenes Radiohörspiel mit sehr guten, wenn auch unbekannteren Sprechern. Besonders Krista Posch als Smilla Jaspersen hat mir sehr gut gefallen. Die Stimmen sind allesamt unverbraucht und alle so verschieden, dass man der Handlung und den Personen sehr gut folgen kann. Die Geschichte wird logisch und gut gegliedert erzählt. Man kann Smillas Ermittlungen problemlos folgen und ihre Handlungen und Schlüsse sehr gut nachvollziehen. FAZIT: Sinnvoll investierte GEZ Gebühren, die wieder einmal ein äußert gelungenes SWR Hörspiel finanziert haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks