Peter Hoeg The Elephant Keepers' Children. Die Kinder der Elefantenhüter, englische Ausgabe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Elephant Keepers' Children. Die Kinder der Elefantenhüter, englische Ausgabe“ von Peter Hoeg

Peter and Tilte are trying to track down two notorious criminals: their parents. They are the pastor and the organist, respectively, of the only church on the tiny island of Finø. Known for fabricating cheap miracles to strengthen their congregation's faith, they have been in trouble before. But this time their children suspect they are up to mischief on a far greater scale. When Peter and Tilte learn that scientific and religious leaders from around the world are assembling in Copenhagen for a conference, they know their parents are up to something. Peter and Tilte's quest to find them exposes conspiracies, terrorist plots, an angry bishop, a deranged headmaster, two love-struck police officers, a deluded aristocrat and much more along the way.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

Ich, Eleanor Oliphant

Wow, eine Geschichte für alle Emotionen: lachen, weinen, traurig sein und wütend sein. Mich hat das Buch sehr berührt, absolut lesenswert.

monikaburmeister

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die sich öffnende Tür für Veränderung

    The Elephant Keepers' Children. Die Kinder der Elefantenhüter, englische Ausgabe
    Giuse

    Giuse

    Eins meiner Lieblingsbücher. Und, wie üblich, schreibe ich ungern eine Zusammenfassung. Schon zu lange ist es auch her, dass mich dieses Buch begleitet hat und zum mir Freund wurde. Doch es erfreut mich der Anblick seines Rückens jeden Tag und macht mir Mut.  Inhaltlich geht es (für mich) unter anderem darum, dass wir die Fähigkeit haben, Türen zu öffnen und sie zu durchschreiten. Es geht um die Öffnung der Psyche, die Fragen unseres Schicksals zu erfühlen und die eigenen Fähigkeiten einzusetzen.  Die Geschichte ist für mich eine Parabel, wie auch Hoegs Geschichten davor. Jedes seiner Bücher hat ein Grundthema. Wissen und Anerkennung. Forschung und Menschsein. Barrieren und Überwindung der Barrieren durch den grösseren Geist. In diesem Buch fand ich diffuse Antworten auf diffuse Fragen nach Schicksal, Wille und Potential. Dieses Buch hat mich unterhalten, überrascht, entführt. Ich durfte lesen und zuschauen, wie sich die Geschichte entwickelt. Ich bekam Stoff für viele ungefragte Fragen, die ich schon lange hatte, aber keine Worte, sie zu formulieren. Dieses Buch nehme ich mit auf die Insel.

    Mehr
    • 2