Das ist nicht(s) für dich, Peter!

Cover des Buches Das ist nicht(s) für dich, Peter! (ISBN:9783940554666)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das ist nicht(s) für dich, Peter!"

Mit einer kirchen- und zeitgeschichtskritischen Autobiographie tritt der Wilhelmshavener Journalist Peter Hopp an die Öffentlichkeit. Sein Buch erscheint als Lebens-Resümee zu seinem 75. Geburtstag im Februar 2012. Der in Berlin geborene Autor lebt seit 1945 in der Jadestadt.

Hopp unterzieht die Ethik des Christentums, insbesondere dessen autoritäre Ausprägung, mit zahlreichen Rückgriffen auf Bibel und „Leitkultur“ einer gründlichen Fundamentalkritik und rechnet, vor dem Hintergrund seines eigenen Lebensweges und Lebensschicksals, schonungslos mit den repressiven gesellschaftspolitischen Verhältnissen der fünfziger und sechziger Jahre und dem damaligen Sittenkodex ab.

Vor dem Hintergrund aktueller Kirchenkrise und globaler geistiger Umbrüche spannt der Autor den Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart. Er attackiert – tiefschürfend, geschliffen-argumentativ, tabulos, pointiert und mit einer gehörigen Portion beißendem Sarkasmus – die verheerende doppelbödige amtskirchliche Sexualmoral, die geistig-seelische Vergewaltigung durch Glaubenszwang und die Scheinrechtfertigung menschlichen Leides durch eine haltlose Theodizee, tritt für Wandel und Weiterentwicklung des Gottesbildes ein und plädiert für grundlegende Korrekturen im Geiste von Aufklärung, weltethischer Humanitas und individueller Selbstbestimmung.

Hopp ist Genealoge. Zu seinen bis ins 16. Jahrhundert zurückreichenden mütterlichen ostfriesischen Ahnenreihen gehören zahlreiche lutherische Pfarrer.

In den sechziger Jahren war Peter Hopp Gerichtsreporter in Wilhelmshaven und präsentiert jetzt etliche negative "Highlights" der damaligen justizpolitischen "Demokratur". Lesenswert auch seine persönlichen Erfahrungen aus der Schulzeit der fünfziger Jahre, im Hinblick auf die Defizite unflexibler Bildungspolitik, fehlgeleiteter Pädagogik und erstarrter Didaktik.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783940554666
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Epla
Erscheinungsdatum:23.01.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Biografien

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks