Peter Hunt

 4,2 Sterne bei 81 Bewertungen

Lebenslauf von Peter Hunt

Peter Hunt ist emeritierter Professor für Englische Literatur und Kinderliteratur an der Universität Cardiff.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Hunt

Cover des Buches Die Erfindung von Alice im Wunderland (ISBN: 9783806242645)

Die Erfindung von Alice im Wunderland

 (79)
Erschienen am 15.03.2021
Cover des Buches Paket Literatur I 2 Bände (ISBN: 9783534275441)

Paket Literatur I 2 Bände

 (0)
Erschienen am 02.03.2022

Neue Rezensionen zu Peter Hunt

Cover des Buches Die Erfindung von Alice im Wunderland (ISBN: 9783806242645)
Belladonnas avatar

Rezension zu "Die Erfindung von Alice im Wunderland" von Peter Hunt

Dieses Buch ist für alle, die schon immer einen Blick hinter den Spiegel von Alice im Wunderland werfen wollten
Belladonnavor 3 Monaten

Meine Meinung

Eines meiner liebsten Bücher ist der Nonsens-Roman »Alice im Wunderland« aus dem 19. Jahrhundert von dem Mathematikprofessor Charles Lutwidge Dodgson, der unter dem Pseudonym Lewis Carroll seine phantastischen Erzählungen über ein kleines Mädchen, das wundersame Dinge erlebt, veröffentlichte.

Da sich Charles Lutwigde Dodgson nicht nur für das Erzählen von Geschichten interessierte und gerne Zeit mit der Familie des Dekans, insbesondere seiner Tochter Alice Liddell, verbrachte und sich sehr für die Fotografie begeisterte, gibt es einige Bilder aus dieser Zeit. Peter Hunt geht in seinem Sachbuch »Die Erfindung von Alice im Wunderland« den Hintergründen der Geschichte bis zu ihrer Entstehung auf den Grund.

Begonnen bei Dodgsons Inspirationsquelle Alice Liddell über die zeitgenössischen Einflüsse bis hin zu politischer Satire, die man in der Handlung des Romans finden kann, eröffnet Peter Hunt für mich einen ganz neuen Blick auf die geliebte Geschichte über die wundersamen Abenteuer des kleinen Mädchens, die nicht nur etwas für junge Leserinnen und Lesern ist, sondern auch für Erwachsene. Sicherlich werde ich nun bei erneuter Lektüre des Romans einiges mit anderen Augen betrachten!

Die Ausführungen von Peter Hunt werden nicht nur durch Fotografien aus der Zeit angereichert, sondern auch noch von den Illustrationen von Dodgsons befreundeten Künstler John Tenniel, der für die Originalillustrationen der Alice-Bücher verantwortlich ist, untermalt.

»Die Erfindung von Alice im Wunderland« ist eine empfehlenswerte Lektüre, die sich durch die anschauliche Auseinandersetzung mit dem Text und seiner Zeit auszeichnet und von Peter Hunt auf eine leicht zugängliche Art und Weise aufbereitet wurde.

Fazit

Dieses Buch ist für alle, die schon immer einen Blick hinter den Spiegel von Alice im Wunderland werfen wollten, ein absolutes MUSS, denn Peter Hunt dröselt die verschiedenen Einflüsse in Lewis Carrolls Kinderklassiker auf (auch wenn vieles davon lediglich Vermutungen sind).

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 13.02.2022

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Erfindung von Alice im Wunderland (ISBN: 9783806242645)
Sago68s avatar

Rezension zu "Die Erfindung von Alice im Wunderland" von Peter Hunt

Zwei Männer und drei Mädchen in einem Boot
Sago68vor 2 Jahren

Zwei Männer und drei Mädchen in einem Boot - so nahm die berühmte Geschichte um "Alice im Wunderland" einst ihren Anfang. Obwohl ich das Buch und seinen Nachfolger "Alice hinter den Spiegeln" seit meiner Kindheit kenne und schätze, war mir sein Ursprung doch bisher völlig unbekannt. Ich ahnte ebenso wenig, dass ein Mädchen namens Alice Liddell reales Vorbild war, noch das Lewis Carroll lediglich der Künstlername des Autors und Mathematikdozenten Charles Dodgson war. Während einer Bootspartie mit den Töchtern seines Dekans fand die Idee zu diesem für die damalige Zeit völlig neuartigen Kinderbuch ihren Ursprung.

Der Autor und Literaturprofessor Peter Hunt folgt von dort aus der Entstehung, Illustration und Veröffentlichung von "Alice". Mit den zahlreichen Hinweisen zu mir bisher verborgenen Anspielungen auf zeitgenössische Literatur, historische Vorbilder der Protagonisten aber auch auf mathematische Regeln, hat mir Hunt förmlich eine neue Tür in dieses Wunderland aufgestoßen.

Ausgestattet ist das großformatige Buch mit Fotos von früheren Illustrationen sowie des Autors und seiner Inspirationsquellen. Mir persönlichen hat besonderen Spaß gemacht, dass ich von heutiger Fantasy-Literatur einen Bogen zurückschlagen konnte zu "Alice". Dass Joanne K. Rowlings Vorbild des Schnatz aus Harry Potter anscheinend aus "Alice" stammt, ist mir erst jetzt aufgefallen, wodurch sich für mich ein Kries geschlossen hat.

Ein wahres Kunststück vollbringt Hunt bei der Auseinandersetzung mit der Frage, ob irgend etwas Unziemliches an der Faszination von Dodgson durch die junge Alice war. Dies bleibt letztendlich der Fantasie der Leser überlassen.



Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Erfindung von Alice im Wunderland (ISBN: 9783806242645)
MaraTa57s avatar

Rezension zu "Die Erfindung von Alice im Wunderland" von Peter Hunt

Wer war Lewis Carroll
MaraTa57vor 2 Jahren

Man merkt direkt, dass das Buch von einem Professor für englischer Literatur und Kinderliteratur geschrieben wurde. Peter Hunt, weiß genau wovon er schreibt und es ist offensichtlich, dass er sich mit Alice im Wunderland, Alice Lidell, Lewis Carroll und Charles Dodgson eingehend beschäftigt hat.
Die Erfindung von Alice ist ein Einblick in die Historie. Ich würde es allerdings nicht als ein Buch für Alice Fans bezeichnen. Wenn man allerdings wissen will was dieser ganze Nonsence in den Büchern zu bedeuten hat, dann sollte man Peter Hunts Werk lesen. Denn hier erfährt man, das es eigentlich gar kein Nonsense ist. Jeder Charakter hat ein Vorbild, und auch die Gedichte und Lieder sind Abwandlungen echter zeitgenössischer Texte. Die meisten Namen und Texte haben mir persönlich wenig gesagt, aber wenn man historisch in England bewandert ist, dann ist das vielleicht anders. Eine Frage blieb aber offen: Wer ist das Vorbild für die Grinsekatze?
Bei "Die Erfindung von Alice im Wunderland" handelt es sich um ein Buch, dass das Leben von Charles Dodgson erläutert und wie es zu der Veröffentlichung von Alice im Wunderland gekommen ist. Es ist sehr trockenes Wissen, was meiner Meinung nach sehr gut verpackt wurde. Außerdem gibt es sehr viele Original-Bilder aus den Alice Werken in dem Buch, was das Lesen vereinfacht.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 4 Merkzettel

von 17 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks