Peter J Brenner Neue deutsche Literaturgeschichte

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neue deutsche Literaturgeschichte“ von Peter J Brenner

Die »Neue deutsche Literaturgeschichte« stellt die Literatur von 1400 bis zur Jahrtausendwende vor. Ihre zwölf Kapitel orientieren sich an den Hauptepochen der Literaturgeschichte und rekonstruieren die literarische Entwicklung in ihren kulturellen und sozialen Kontexten. Neben den klassischen Autoren und Werken werden auch weniger bekannte Traditionen in ihrer literarhistorischen Bedeutung gewürdigt. - Für die neue Ausgabe wurde der Text durchgesehen und bis zur Gegenwart weitergeführt; die Bibliographie wurde aktualisiert.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Neue deutsche Literaturgeschichte" von Peter J Brenner

    Neue deutsche Literaturgeschichte
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. December 2008 um 20:11

    Diese Literaturgeschichte ist mit 335 Seiten relativ kurz, umfasst sie doch die Spanne von der Frühen Zeit bis Harry Potter. Sie bietet trotzdem einen ziemlich umfassenden Überblick, wobei der Autor sich manchmal etwas in Details zu verlieren scheint, was dann etwas die Gesamtübersicht hemmt. Neben den gesellschaftlichen Zusammenhängern und geschichtlichen Einflüssen geht der Autor auch auf technische Neuerungen im Bereich der Literatur und auf europäische Strömungen und ihre Wechselbeziehungen zur deutschen Literatur ein. Den Hauptteil bilden aber Kurzbiographien von Autoren, Inhaltsangaben und Beschreibungen von Werken und weitere Infos in diesem Bereich.

    Mehr