Peter James Dich will ich töten

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dich will ich töten“ von Peter James

Single, 29 Jahre, rothaarig und feurig, Liebesleben in Schutt und Asche, sucht neue Flamme in ihrem Leben, um ihr Feuer neu zu entfachen. Spaß, Freundschaft und wer-weiß-vielleicht-auch-mehr? „Dich will ich töten“ ist der 10. Fall für Roy Grace des englischen Bestsellerautors Peter James, in dem ein charismatischer Stalker das Leben seiner Ex-Freundin zerstören will. Als Red Westwood den gutaussehenden, charmanten, reichen 35-jährigen Bryce Laurent über eine Dating-Agentur kennenlernt, ist sie sofort von seinem Charisma fasziniert. Aber je intensiver ihre Beziehung wird, umso mehr kommt seine dunkle Seite zum Vorschein. Bryce hat ein Lügengespinst ersonnen, nichts von dem, was er Red erzählt hat, entspricht der Wahrheit. Und langsam wächst ihre Angst. Nach einem Jahr verbannt sie ihn mit Hilfe der Polizei aus ihrer Wohnung und ihrem Leben. Aber nichts ist vorbei, der Albtraum beginnt erst jetzt. Denn Bryce ist besessen von Red. Er will alles zerstören, was ihr lieb und teuer ist. Und zum Schluss will er sie töten. Denn wenn er sie nicht haben kann, dann soll es auch sonst niemand. Kann Detective Superintendent Roy Grace einen Stalker stoppen, dessen Liebe so erdrückend ist wie der Tod?

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Dich will ich töten von Peter James

    Dich will ich töten
    Ekki

    Ekki

    29. August 2017 um 17:21 via eBook 'Dich will ich töten'

    Super! Von der ersten Seite an Spannung pur. Kann ich nur empfehlen.

  • Nicht das stärkste James-Buch

    Dich will ich töten
    brauneye29

    brauneye29

    26. June 2017 um 21:12

    Zum Inhalt:Der 10. Fall für Roy Grace des englischen Bestsellerautors Peter James, in dem ein charismatischer Stalker das Leben seiner Ex-Freundin zerstören will. Meine Meinung:Ich habe schon viele Bücher von Peter James gelesen und man kann sagen, Bücher von ihm sind eine sichere Bank. Mal ein bißchen stärker, mal ein bißchen schwächer. Dieser fällt für mich in die Kategorie etwas schwächer. Schon spannend, aber der letzte Kick fehlte mir hier. Die Story war mir zum Teil auch etwas zu abgedreht. Insgesamt aber dennoch gut Unterhaltung. Fazit:Nicht das stärkste James-Buch. 

    Mehr
  • Dich will ich töten

    Dich will ich töten
    AnjaKoenig

    AnjaKoenig

    03. June 2017 um 19:38

    auch dieser fall für roy grace hat mich wieder mitgerissen. spannend und interessant zeigt Peter James die Ermittlung in diesem stalkingfall auf und geht gut recherchiert auf alle Details ein. die geschichte des Ermittlers wird weitergeführt und die familiären hintergründe sowie private Aspekte der Personen lebensnah geschildert. absolute leseempfehlung von mir.

  • Diese Reihe befindet sich konstant auf einem hohen Niveau

    Dich will ich töten
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    16. January 2017 um 01:25

    Meine Meinung: Nachdem ich Band 9 schon super spannend und vielschichtig sowie informativ empfand, habe ich mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut. Es wurden gerade bezüglich Roys Ex-Frau viele Fragen aufgeworfen, die nicht mehr geklärt wurden. Leider ist auch dieser Teil nicht so gnädig alles aufzuklären und lässt den Leser bezüglich dieses Handlungsstrangs mit einem Cliffhanger zurück. So viel vorweg. Der neue Fall gestaltet sich interessant. In diesem Buch geht es viel um die Psyche des Täters, eines Stalkers. Wie immer ist das Buch sehr fein ausgearbeitet und beinhaltet viele Details. Ich habe stets das Gefühl, dass Peter James alles sehr genau nimmt und mich stets umfassend über Feinheiten informiert. Gerade in Band 9 hatte mir das schon sehr gut gefallen. Aber auch in diesem Buch kommt es wieder gut durch. Ich finde den Fall spannend. Er ist weder blutrünstig, noch besonders extrem, sondern eher realistisch. Ich mag diese klassische Reduzierung auf authentische Abläufe und brauche nicht immer etwas total abgedrehtes. Vielmehr versteht sich der Autor auf spannende und interessante Polizeiarbeit. Der Nervenkitzel entsteht durch diese. Ich konnte in diesem Band richtig mitfiebern aber mehr möchte ich über den Fall nicht erzählen, um euch nicht zu spoilern. Neben Roy beruflichem Leben, steht selbstverständlich auch wieder sein Privatleben im Fokus. Cleo und er wollen einen weiteren Schritt wagen. Mir gefallen die Dialoge mit seiner Frau. Außerdem sehe ich ihn gerne in seiner Vaterrolle. Auch wird thematisiert wie er Beruf und Privatleben unter einen Hut bringt und wie sich diese beiden eben manchmal überschneiden. Für meinen Geschmack schafft James die Gewichtung dieser beiden Pole hervorragend. Mir ist keines der beiden zu ausladend, vielmehr bin ich damit sehr zu frieden wie es ist. Der Schreibstil gefällt mir. Man bekommt die Gedanken und Gefühle von Roy sehr intensiv mit. Ich konnte mich stets gut in ihn hineinversetzen. Er ist clever und handelt stets nachvollziehbar. Sein Team passt gut zu ihm. Auch dieser Charaktere geben der Geschichte eine Menge. Sie sind alle so verschieden, harmonisieren aber außerordentlich gut miteinander. Der zwar stets detaillierte, aber trotzdem nüchterne Schreibstil lässt sich schnell lesen. Er schafft es immer die richtige Atmosphäre zu schaffen. Ich finde es insgesamt sehr realistisch geschrieben. Auch was das Verhältnis zwischen Rückschritt und Fortschritt in der Ermittlungsarbeit angeht. Insgesamt bin ich mittlerweile ein wirklicher Fan der Reihe. Dabei kenne ich zwar nicht jeden Teil, aber ein Quereinstieg ist hier wirklich kein Problem. Versucht es einfach, wenn euch die Beschreibung gefällt. So habe ich es vor ein paar Jahren ebenfalls gemacht und würde absolut nicht enttäuscht. Auch dieser Band hat mir auf Grund seiner klaren Erzählstruktur, seiner Nüchternheit aber eben auch wegen seiner Raffinesse gefallen.

    Mehr
  • Spannender Wettlauf - durchgedrehter Stalker gegen die Polizei

    Dich will ich töten
    Laberladen

    Laberladen

    12. January 2017 um 17:40

    Darum geht’s: Obwohl alles nach einem Selbstmord aussieht, zweifelt Roy Grace daran, dass sich der erfolgreiche Arzt Karl Murphy selbst getötet hat. Schließlich wollte er seine beiden kleinen Söhne, um die sich der Witwer alleine kümmerte, bestimmt nicht alleine zurücklassen, und außerdem hatte er sich gerade frisch in die hübsche Red Westwood verliebt. Bald fällt ein Muster auf, denn im Dunstkreis um Red herum gibt es plötzlich mehrere Brände zu verzeichnen. Roy hofft, dass die Ermittlungen seine Hochzeit nicht stören werden. So fand ich’s: Man weiß als Leser von Anfang an, wer der Mörder ist, und kennt auch recht schnell den Grund für sein Verbrechen. Dies ist also kein Krimi, bei dem man miträtseln und versuchen könnte, den Mörder selbst zu entlarven. Hier entsteht die Spannung dadurch, dass der Stalker, der Red umkreist, sich äußerst geschickt anstellt und der Polizei immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Dieses Katz-und-Maus-Spiel mit Red als ungewolltem Köder lässt einen angesichts ihrer Hilflosigkeit schon manchmal erschaudern, denn der durchgedrehte Ex-Freund scheint clever und unüberwindlich. „Dich will ich töten“ führt die Reihe gut und solide fort. Durch den eingängigen Erzählstil von Peter James wird man durchgehend gut unterhalten und mitgenommen in die dramatischen Geschehnisse rund um Red. Und auch das Privatleben von Roy selbst – inclusive einem erneuten Auftritt seiner früheren Frau Sandy – und von Personen aus seinem Team bekommt hier einen Platz. Mir gefällt die Gewichtung zwischen Privatem und der Polizeiarbeit auch in diesem Band wieder sehr gut. Zwar wird dieser Krimi kein Highlight meines Lesejahres werden, dazu hatte er zu wenig wirklich Überraschendes zu bieten, aber ich habe ihn gern gelesen, mich gut unterhalten gefühlt, und freue mich schon auf den nächsten Band, wenn der Mini-Cliffhanger um Sandy hoffentlich aufgelöst wird.

    Mehr