Mörderische Obsession

von Peter James 
3,8 Sterne bei26 Bewertungen
Mörderische Obsession
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (18):
engineerwifes avatar

Als das Buch dann in der zweiten Hälfte an Fahrt aufgenommen hatte, war ich begeistert!

Kritisch (2):
D

leider nur zwei Sterne von mir

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mörderische Obsession"

Für Gaia Lafayette ist es die Rolle ihres Lebens,
für ihren Agenten sein bisher größter Coup. Für
die Stadt Brighton sind die Dreharbeiten vor
Ort ein Publikumsmagnet. Nur für einen ist es
die Hölle: Für Detective Superintendent Roy
Grace. Er soll die Schauspielerin beschützen,
denn ein Stalker verfolgt sie hartnäckig.
Schon einmal hat er sie nur knapp verfehlt.
Wird es ihm gelingen, ein zweites Mal in ihre
Nähe zu kommen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596198733
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:24.09.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    engineerwifes avatar
    engineerwifevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Als das Buch dann in der zweiten Hälfte an Fahrt aufgenommen hatte, war ich begeistert!
    Wenn Fankult zur Obsession wird ...

    Nachdem ich die drei Vorgängerbände gehört habe, habe ich diesen Teil mal wieder in Buchform genossen. Ich glaube, das war eine gute Entscheidung, denn es kamen doch viele Namen und viele Parallelstränge darin vor, so dass man beim Hörbuch leicht den Überblick verloren hätte. Vielleicht war das auch der Grund, warum die Geschichte doch einige Kapitel brauchte, um in Fahrt zu kommen. Dann konnte ich das Buch jedoch nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung steigert sich bis zum Schluss mit jeder Seite und mehr als einmal dachte ich: „Oh nein, bitte nicht!“ wenn Grace mal wieder in eine Situation rein manövriert hatte, die aussichtslos erschien. Wie immer gefällt mir ja auch die Geschichte um die Charaktere selbst sehr gut. Nach diesem achten Teil, scheinen sie ja fast zur Familie zu gehören. Hier möchte ich noch nicht zu viel verraten … Aber mein lieber Mr. Peter James, dieses Buch mit einem solch hammermäßigen Cliffhanger zu beenden, das geht eigentlich gar nicht! Während der Fall natürlich abgeschlossen ist, lässt der Autor uns im Privatleben ganz schön hängen. Wie gut, dass der Nachfolgeband für mich schon in Griffweite liegt …

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    D
    die_koldvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: leider nur zwei Sterne von mir
    Ganz viel Obsession

    Die weltberühmte Sängerin Gaia Lafayette ergattert die weibliche Hauptrolle in dem wohl vielversprechendsten historischen Film aller Zeiten. Drehort ist Brighton.

    Für die Stadt hängt viel davon ab, keine negative Publicity zu bekommen. Für den amerikanischen Filmagenten Brooker soll der Film das Ticket zurück in die Hollywoods große Liga sein. Für den Rockstar ist dies die Chance auf den heißbegehrten Oscar. Doch ein Attentat überschattet die Dreharbeiten und der Stalker ist noch nicht gefasst, so dass die Stadt nur einen Ausweg sieht: Detective Superintendent Rob Grace wird mit dem Personenschutz der Sängerin beauftragt.

    Die Story hört sich erst einmal aufregend an, war aber leider nicht so spannend wie von mir erwartet.
    Grund: Durch die schnellen wechselnden Perspektiven der Akteure wirkte der Spannungsaufbau zu Beginn für mich eher holprig und langatmig. In jedem Kapitel, welches im Schnitt nur ca. 2-3 Seiten lang war, kam ein neues Puzzlestück aus Sicht des entsprechenden Akteurs hinzu. Diese Herangehensweise trug auch dazu bei, dass die Story stellenweise zu abgehackt wirkte.
    Die ausführlichen Tätigkeitsbeschreibungen und Nennung der Dienstgrade der Beteiligten und vor allem auch der weniger beteiligten Personen zogen die Story mehr in die Länge als nötig gewesen wäre.

    Es kam mir vor, als ob der Autor Obsessionen als etwas Normales darstellen wollte, denn so ziemlich jeder Akteur „litt“ an einer. Ich persönlich habe mich mit dieser Vorstellung schwer getan und konnte mich gar nicht damit anfreunden. An einem gewissen Punkt war es dann doch etwas „too much“ für mich.

    Nichtsdestotrotz waren die einzelnen Tatorte im Endeffekt gut miteinander „vernetzt“. Der Plot hat gestimmt. Der Showdown im Royal Pavillion war für mich das persönliche Highlight an Spannung und Action. Dennoch ist der Funke leider nicht übergesprungen, da –wie gesagt- der Spannungs- und Erzählverlauf im Vorfeld einfach zu langatmig war.

    Ich denke, dieses Buch (oder vielleicht nur dieser Fall von Rob Grace) ist etwas für eingefleischte Fans dieser Reihe. Für mich kann ich festhalten, dass ich keinen weiteren Fall von Rob Grace lesen werde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Unterhaltsamer achter Teil der Reihe
    Unterhaltsamer achter Teil der Reihe

    Zum Inhalt möge sich der Leser hier auf der Buchseite kurz informieren. Ich ergänze nur meine persönliche Meinung:

    Grundsätzlich sei gesagt, dass ich empfehle die Reihe von Beginn an zu lesen. Dadurch erhöht sich der Lesespass doch erheblich, weil dem Leser die Protagonisten von mal zu mal vertrauter werden und sich eine kontinuierliche Entwicklung abzeichnet. Gerade diese macht die Reihe so besonders interessant.

    Der vorliegende Band ist in gewohnter Manier geschrieben und betrachtet das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Lange muss der Leser rätseln, wie einige Handlungsstränge zueinander passen. Das erhöht die Spannung - die nun aber auch nicht übermässig hoch ist.

    Der Showdown war mir persönlich aber zu plötzlich und zu konstruiert. Das hat mir diesmal weniger gefallen. Dafür sorgt ein ordentlicher Cliffhanger für Vorfreude auf den nächsten Band.

    Für Fans der Reihe ein Muss - für alle anderen ein kann.....

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Janosch79s avatar
    Janosch79vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein typischer Peter James!
    Peter James kann es besser!

    Der achte Fall mit Roy Grace dreht sich um den Filmstar Gaia Lafayette, den Grace beschützen soll. Der Star besucht Brighton, um als Hauptfigur in einem Hollywoodfilm in England zu drehen. Lafayette sieht sich Bedrohungen ausgesetzt und fürchtet um ihr Leben. Äußerst detailreich beschreibt Peter James das Leben des Filmstars Gaia Lafayette. Die gesamte Szenerie wird hervorragend umgesetzt. Daneben wird das Privatleben von Roy Grace wieder näher unter die Lupe genommen. Der Schluss dieses Thrillers enttäuscht leider Fans dieser Reihe. Es geht relativ abrupt zu Ende, sodass die nötige Spannung fehlt. Für Fans der Roy Grace-Reihe aber trotzdem ein lesenswertes Buch!

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Betsys avatar
    Betsyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein eher schwacher Anfang, der nicht wirklich in Fahrt kam, aber gegen Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen!
    Kommentieren0
    Schnaggs avatar
    Schnaggvor 5 Monaten
    Gartenfee-Berlins avatar
    Gartenfee-Berlinvor einem Jahr
    A
    anna52vor 2 Jahren
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor 2 Jahren
    A
    aucarvor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    ›Mörderische Obsessionen‹ ist einmal mehr äußerst schmackhafte Krimi-Kost. James schreibt auf den Punkt, zeichnet seine Figuren genau und vermeidet Klischees.

    Wenn der britische Autor Peter James seinen Ermittler Roy Grace durch die Straßen von Brighton schickt, ist Hochspannung garantiert.

    ein packendes Lesefutter, ein Buch, das man am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde.

    Der Engländer Peter James hat mit DSI Roy Grace einen Serienhelden kreiert, der kantig und doch professionell daherkommt. […] Spannend!

    wie immer finden Grace und seine Kollegen nach und nach die richtige Spur, setzen einzelne Puzzleteile zusammen und steuern auf den großen Showdown zu

    ein rundum gelungener Thriller, der kurzweiliges Lesevergnügen mit glaubwürdigen Protagonisten und einer fesselnden Handlung bietet.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks