Peter James Nur dein Leben

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(11)
(11)
(14)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nur dein Leben“ von Peter James

„Ein cleverer page-turner!“ The Times

Sie haben nur einen Wunsch: Sie wollen ein gesundes Kind. Doch dann fordern sie das Schicksal heraus….

Der vierjährige Sohn von Naomi und John Klaesson ist tot. Er starb an einer seltenen Genkrankheit. Die letzte Hoffnung der verzweifelten Eltern ist Dr. Leo Dettore. Er soll eine Kapazität auf dem Gebiet der Genforschung sein. Und ihnen zu einem gesunden Kind verhelfen. Einem Kind mit besonderen Fähigkeiten.

Doch als Naomi schwanger wird, ist nichts mehr so, wie es einmal war. Und Leo Dettore ist verschwunden. Ein wahrer Alptraum beginnt.

„Dieser fesselnde Roman ist super-spooky und total spannend…“ Closer Magazine

„Peter James ist ein meisterlicher Erzähler – seine Fähigkeit, beim Leser ein Gefühl für echten Horror in einer realen Welt zu erzeugen, ist unübertroffen.“ The Mirror

„Hier geht es um die Kostbarkeit des Lebens, die Zufälligkeit des Überlebens und, letztlich, um Menschlichkeit.“ The Mirror

Sehr gutes Buch, mit einer tollen Handlung

— buchliebe97

Psychothriller über Gen manipulierte Zwillinge. Super spannend bis zum Schluss.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Der Anfang ist Top! Der Mittelteil spannend! Das Ende wurde in Sand gesetzt .... schade :(

— Kaisu

Stöbern in Krimi & Thriller

Grandhotel Angst

Immer wieder wird man auf die falsche Spur gebracht, die letztendlich doch irgendwie stimmt zum Schluss. Spannend und einfach schön.

MonicaS

Zu viele Köche

Ein Kriminalfall mit viel Patina und einer gehörigen Prise Humor.

seschat

München

Zu viel Politik, zu wenig Spannung und trotzdem so gut geschrieben !!!

marpije

Dunkel Land

solider Krimi der mich leider nicht überzeugen konnte da er für mich persönlich einige Schwachstellen hat

angyy

Das Mädchen aus Brooklyn

Ein nervenaufreibender Pageturner mit fulminantem Showdown

RosaEmma

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gute 3 Sterne - teilweise zu schönschreiberisch und langatmig und lange nicht so innovativ wie erhofft, aber nett zum Miträtseln.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur dein Leben

    Nur dein Leben

    vormi

    02. June 2016 um 00:06

    Das Ehepaar Naomi und John Klaesson lassen sich in der Hoffnung auf ein gesundes Kind auf den halbseidenen Genetiker Dr. Dettore ein.Vor der künstlichen Befruchtung arbeitet er zusammen mit dem Ehepaar einen riesigen Fragenkatalog durch.Welches Geschlecht soll das Kind haben? Das ist noch die einfachste Frage. Nach Angaben des Arztes ist fast nichts mehr unmöglich, was man vor der Geburt bei einem Baby festlegen kann, nicht nur bestimmte Erbkrankheiten kann man ausschließen, auch Eigenschaften, soziales Verhalten kann vorher festgelegt werden.Aber das geht den Klaesson's alles viel zu weit. Sie möchten, nachdem ihr 1. Kind an einer seltenen Erbkrankheit starb, nur wieder ein Baby, einen gesunden Jungen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Immerhin lässt sich der Arzt seine Dienste gut bezahlen, also soll er auch auf ihre Wünsche eingehen. Und das tut er.Kurze Zeit später ist Naomi schwanger und das Ehepaar überglücklich.Doch schon bei der 1. Ultraschalluntersuchung erfahren sie, daß ihr Winschkind ein Mädchen sein soll.Ist in der Genetik-Klinik ein Fehler passiert? Wie schwer ist es für die Experten bei einer künstliche Befruchtung das Geschlecht festzulegen?Und wenn schon das schief ging, was ist noch alles falsch gelaufen?Als John Dr Dettore zur Rede stellen will erfährt er, daß der Arzt bei einem Unfall ums Leben kam...Ein ungewöhnlicher Thriller, besonders wenn man schon ein paar andere Bücher von Peter James kennt.Ich habe diesen Wissenschafts-Krimi sehr genossen.Ich möchte gar nciht wissen, was mittlerweile wirklich schon alles möglich ist für Genetiker. Und es wird ja auch immer jemanden geben, der bereit ist, am Gesetz vorbei zu arbeiten. Und auch immer jemande, der reich und /oder verzweifelt genug ist, um dafür zu bezahlen.Aber das ist ein anderes Thema. Wie schon in der Überschrift erwähnt, es ist sehr nachdenklich machend, und es bietet jede Menge Diskussionsbedarf.Die Personen sind realistisch und die meisten Situationen und Handlungen auch. Bis auf ganz wenige Ausmahmen.Es ist durchweg spannend erzählt, auch bei diversen Erklärungen. Diese sind übrigens auch absolut gut verständlichEin echt lesenwertes Buch, volle Punktzahl.Und die Gedanken, die man sich noch nachträglich zu dem Thema macht, gibt es gratis dazu

    Mehr
  • Kann den Spannungsbogen leider nicht halten

    Nur dein Leben

    Buchwesen

    07. March 2016 um 19:47

    Das ist mein erster Thriller den ich von Peter James gelesen habe, gehört habe ich nur Gutes über seine Bücher. Den Klappentext fand ich auch sehr gut und daher wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Das Buch fängt sehr spannend an und man freut sich auf einen guten spannenden Psychothriller, aber leider lässt die Spannung immer weiter im Laufe des Buches nach. Naomi und John haben eine schwere Zeit hinter sich in der Sie Ihren Sohn an einem Gendefekt verloren haben. Dadurch kommen sie auf die Idee sich in die Hände von Dettore zu begeben, der Ihnen helfen kann, mithilfe von genetischen Modifikationen, das kranke Gen zu eliminieren und andere Gene zum Vorteil zu verändern. Die Beiden stimmen einigen Dingen zu, aber wollen auch keinen außergewöhnlichen Sohn, sondern einfach nur ein bisschen positiv einwirken. Dafür geben Sie ihr ganzes Vermögen aus und leihen sich in der Familie auch sehr viel Geld. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, dass Sie für den Wunsch auf ein gesundes Kind alles tun. Es war schlimm genug Ihren ersten Sohn zu verlieren, so dass Sie da die Sicherheit haben wollen dass diesmal ein gesunder Junge auf die Welt kommt. Die Umstände in dieser Praxis lassen sie manchmal zweifeln, aber da sie alles schon bezahlt haben und Ihr Geld nie zurück bekommen würden, bleiben Sie bei Ihrer Entscheidung und lassen die Behandlung durchführen. Auch der Drang nach einem gesunden Kind ist zu hoch. Nach und nach kommt heraus dass Dettore seine eigenen Pläne hatte und diese ohne Einverständnis von Naomi und John durchgesetzt hat. Sie bekommen ein Zwillingspärchen, geplant war ein Junge. Im Laufe der Kindheit wird immer mehr klar, dass Dettore mehr als erwünscht in den Genen manipuliert hat, Naomi und John kommen immer weniger mit Ihren Kindern klar, da sie total mit deren Art überfordert sind. Vor allem Naomi hat zunehmend mehr Angst vor Ihren Kindern, während John das Ganze als Wissenschaftler eher faszinierend findet. Und die Kinder immer wieder vor Naomi in Schutz nimmt. Naomi gibt John die Schuld an allem und unterstellt ihm sogar mit Dettore unter einer Decke zu stecken. Leider ist der weitere Verlauf etwas Haarsträubend und manchmal nicht nachvollziehbar, die Nebenhandlung bringt leider auch nicht die gewünschte Spannung, die auch nur eine Nebenhandlung bleibt, ohne Wirkung im Verlauf zu zeigen. Das Ende ist sehr unbefriedigend, ziemlich konstruiert und so plump. Die Story war gut, aber es war nicht spannend genug verpackt. An einen Psychothriller kommt dieses Buch nicht ran, der Schreibstil war gut und einfach zu lesen. Ein guter Zeitvertreib, aber wer Spannung will kommt hier leider nicht auf seine Kosten.

    Mehr
  • Nur dein Leben

    Nur dein Leben

    lissi91

    24. August 2015 um 09:19

    Naomi und John verlieren ihren 4-jährigen Sohn an einer seltenen Genkrankheit. Nachdem der erste Schmerz überwunden ist möchten sie nur noch eines: ein gesundes Kind! Sie wenden sich an Dr. Dettore, der eine Kapazität auf dem Gebiet der Genforschung und Genmanipulation sein soll. Die beiden wissen dass sie sich in eine rechtliche Grauzone begeben, das zeigt schon alleine Dr. Dettores Praxis auf einem Schiff im Gebiet von Panama, zudem die immensen Kosten die sie für den Eingriff aufbringen müssen. Naomi ist mulmig zumute, doch sie lässt sich auf einiges ein. Sie können die Gene ihres Kindes anhand von Checklisten bestimmen. Aus dem einen Wunsch 'nur' ein gesundes Kind zu bekommen, wird ein Kind dass Vorteile gegenüber anderen haben soll. Nach der künstlichen Befruchtung verlassen sie das Schiff und werden in die Hände niedergelassener Ärzte gegeben. Doch die Schwangerschaft von Naomi entwickelt sich zur Farce. Sie kann kaum mehr Essen in sich behalten, bekommt grausame Krämpfe und nach einigen Wochen stellt sich heraus, dass Dr. Dettore statt eines Jungen - ein Zwillingspärchen in Naomis Körper verpflanzt hat! Naomi und John sind schockiert. Wenn der Doktor schon einen Fehler beim Geschlecht gemacht hat, was ist dann noch alles schief gegangen? Meine Meinung: Das Buch klang unglaublich interessant. Am Anfang wurde es sehr wissenschaftlich, was aber für mich kein Problem war, da ich aus der Krankenpflege komme und viele lateinische Wörter verstehe. Ich denke für Medizin - Laien wäre das schon der erste Grund gewesen das Buch abzubrechen. Auch den Verlauf der Schwangerschaft fand ich sehr interessant und noch einigermaßen glaubwürdig. Allerdings änderte sich meine Meinung ab der Mitte des Buches. Nach der Geburt der Kinder wurde es meiner Meinung nach sehr übertrieben. Ich hatte ja regelrecht Angst in das Zimmer meines eigenen Sohnes zu gehen. Die Zwillinge zeigen keinerlei Gefühlsregung, keinerlei Vertrauen in ihre Eltern. Sie sehen wohl schon als Kind sehr 'altklug' aus. Sie brabbeln in ihrer eigenen Sprache. Naomi und John hören dies stets durch das Babyphon, aber sobald sie das Kinderzimmer betreten sind die Kinder still und starren ihre Eltern an. Auch dass Pheobe mit 2 Jahre ihre erste Periode bekommt schien mir sehr übertrieben. 6 oder 7 Jahre hätte ja auch gereicht. Zudem können die Kinder mit 3 Jahren allerhand Passwörter des Computers knacken und darauf Schach spielen. Irgendwann verschwinden die Kinder des Nachts, woraufhin eine Suchstaffel eingeschaltet wurde. Dabei ging mir Naomis Hysterie extrem auf die Nerven. Seitenlang ist diese Frau nur am rumschreien und diskutieren! Das Ende will ich hierbei nicht verraten, aber es ist im Laufe des Buches vorhersehbar und hat mir einfach nicht gefallen. Dass es ein außergewöhnliches Leben mit solchen Kindern geben wird, mit vielen Extremen war mir schon klar. Aber gewissen Dinge hätte man etwas tiefer stapeln können.

    Mehr
  • Peter James - Nur dein Leben

    Nur dein Leben

    Schlafrauber

    24. June 2015 um 15:49

    Naomi und John Klaesson sind verheiratet. Sie haben sich nach dem Tod ihres vierjährigen Sohnes dazu entschlossen nocheinmal ein Kind zu bekommen. Dafür haben sie sich extra bei dem Dr. Leo Dettore angemeldet. Er kann Gene manipulieren und dafür sorgen, dass das Kind gesund zur Welt kommt. Naomi und John konnten sich aussuchen ob sie ein Mädchen oder einen Jungen möchten und welche besondere Eigenschaften das Kind noch haben soll. Sie haben sich für einen Jungen entschieden, der etwas größer und intelligenter werden soll. Als Naomi schwanger wird, dürfen sie wieder nach Hause fahren und sich auf die Schwangerschaft konzentrieren. Später bei einem Arzt-Termin stellt sich jedoch heraus das Naomi keinen Jungen - wie gewünscht - sondern ein Mädchen bekommen. Direkt bekommen die beiden Panik, denken dass etwas schiefgelaufen ist und versuchen vergeblich Dr. Leo Dettore zu erreichen. Er ist spurlos verschwunden und wie sich später herausstellt wurde ein tötlicher Anschlag auf ihn verübt von den Aposteln des Dritten Jahrtausends. Diese versuchen alle Menschen, die ein Kind durch Dr. Leo Dettore bekommen haben, umzubringen. Für sie sind sie keine Kinder Gottes sondern vom Satan erschaffen. Als dann eine weitere Familie getötet wurde, wollen Naomi und John so schnell wie möglich aus den USA und ziehen wieder nach England wo auch die Familie von Naomi wohnt. Dort stellt sich bei einem weiteren Arzt-Termin heraus, dass sie nicht nur ein Mädchen, sondern Zwillinge erwarten. Ein Mädchen (Phoebe) und ein Junge (Luke). Nach der Geburt der zwei Kinder beginnt für die frischgebackenen Eltern ein anstrengendes Leben. Denn die Zwillinge wachsen sehr schnell und sind sehr intelligent. Sie haben ihre eigene Geheimsprache und ignorieren alle anderen Personen einschließlich ihrer Eltern. Eines Tages werden die Zwillinge in einer Nacht entführt und die Eltern geraten in große Panik. Schließlich erhalten sie von ihren Kindern eine Email, dass es ihnen gut geht und das Naomi und John sie besuchen können, wenn sie ihren Anweisungen folgen. Gesagt - Getan. Doch was erwartet sie? Sind die Kinder in Gefahr oder sind sie freiwillig fortgegangen? Ich finde das Buch ist sehr flüssig geschrieben und durch die kurzen Kapital wird man schnell dazu verleitet noch ein oder zwei Kapitel mehr zu lesen. Durch die verschiedenen Sichtweisen (Naomi, John, Apostel des Dritten Jahrtausends, Naomis Tagebucheinträge) wird das Buch erst so richtig interessant. Es ist mal eine ganz andere Story die ich so noch nie gelesen habe und es hat mich überrascht, dass das Buch wirklich von Anfang bis Ende sehr spannend war. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen :-) Zitate: "In seinem Bettchen rief Luke nach Phoebe. Er stieß einen hohen Schrei aus, auf einer höheren Frequenz als eine Hundepfeife, unhörbar für das menschliche Ohr und weit außerhalb des Empfangbereichs des Babyphons. Phoebe antwortete ihm, auf derselben Frequenz" "Warum reden sie einwandfrei Englisch, aber rückwärts und lassen jeden vierten Buchstaben weg?"  

    Mehr
  • Super Einstieg, laues Ende...

    Nur dein Leben

    Kaisu

    14. July 2014 um 11:04

    Inhalt:  Sie haben nur einen Wunsch: Sie wollen ein gesundes Kind. Doch dann fordern sie das Schicksal heraus… Der vierjährige Sohn von Naomi und John Klaesson ist tot. Er starb an einer seltenen Genkrankheit. Die letzte Hoffnung der verzweifelten Eltern ist Dr. Leo Dettore. Er soll eine Kapazität auf dem Gebiet der Genforschung sein. Und ihnen zu einem gesunden Kind verhelfen. Einem Kind mit besonderen Fähigkeiten. Doch als Naomi schwanger wird, ist nichts mehr so, wie es einmal war. Und Leo Dettore ist verschwunden. Ein wahrer Alptraum beginnt. [Fischer] Meine Meinung:  Eltern, die sich ein gesundes Kind wünschten, das ist nichts Unbekanntes. Wer möchte nicht, dass sein Sprössling frisch und munter ist und keine Gendefekte hat? Genau das ist auch der Grund, warum sich Naomi und John für eine Spezialbehandlung entscheiden. Sie tragen beide ein Gen in sich, was sie automatisch auf ihre Nachkommen weitervererben. Es schwächt mit der Zeit das Immunsystem und ist noch stärker als AIDS. Somit ist es verständlich, dass die beiden nicht noch ein Kind daran verlieren wollen.  Professor Leo Dettore ist der richtige Ansprechpartner für ihre Wünsche. Er wirkt vertrauensvoll und ist recht teuer, aber nach langen Tests und Fragerunden ist Naomi endlich überzeigt und kurz darauf erfolgreich schwanger. Was danach kommt ist eine Kettenreaktion mit sehr langem Schwanz. Plötzlich ist der Doktor verschwunden und es treten erste Ungereimtheiten mit der Schwangerschaft, sowie mit dem "bestellten" Kind auf. Eine Familie wird ermordet, die ebenfalls an dem Experiment teilgenommen hat. Weitere Familien werden brutal hingerichtet. Alle stehen in gemeinsamer Verbindung zu dem Professor. Die Geschichte von John & Naomi kommt unerwartet an die Presse und letztendlich flüchtet das Paar ins Ungewisse.   Positiv: + Die Idee hinter allem. Designerkinder und welche Reaktion es hervorruft. + Das Paar Naomi und John. Ihre Probleme und Sorgen klingen recht realistisch und nachvollziehbar. + Der Schreibstil. Trotz der Fachbegriffe zu Beginn (siehe "Negativ") lässt sich das Buch flüssig lesen. + Die Entwicklung der Geschichte. Es werden keine sonderlich großen Sprünge gemacht, sodass man nie den Anschluss verliert. Wie die Kinder aufwachsen und sich entwickeln bleibt somit nachvollziehbar. + Das Erzähltempo. Zwar eine "einfache" Story, aber dennoch spannend und zügig erzählt. + Die Auflockerung durch Tagebucheinträge von Naomi. Man lernt so ihre Gedanken und Ängste noch besser kennen. Negativ: - Der Schwall an Fachbegriffen rund im die Thematik Genetik, der auf den Leser einbricht.  - Die Kinder. Sie sind nach einer Weile einfach nur noch nervig. Was auch gewollt sein kann/wird um ihre Wesenzüge zu demonstrieren, dennoch war es störend. - Die Wende, die mitten in der Geschichte vollzogen wird. Glaubt man sich dem finalen Ende zu nähern und alle Anworten zu bekommen. Kommt eine plötzliche Wendung, die einfach überzogen wirkt. - Das Ende. Es überspannt ein wenig den Bogen. Weniger wäre mehr gewesen.  - /+ Der Spannungsbogen ist eine lange Zeit sehr konstant weit oben und flaut erst gegen Ende stark ab. Zitat: "Die Wissenschaftler behaupten, es ginge um Wissen, doch in Wahrheit geht es teils um Macht und Tod, hauptsächlich aber um Witelkeit und Gier." (S.151) Fazit:  Mein größtes Problem hatte ich mit der aufgezählten Wende. Alles was danach kommt geht meiner Meinung nach schon eher in die Science Fiction Richtung. Im ersten Part hätte man dem Autor (fast) alles abgekauft, gemäß dem Motto "So sieht unsere Zukunft aus!". Danach allerdings wirkte alles einfach nur noch abstrus. Erinnert hat mich das Buch an zwei Filme: "Die Insel" und "THX 1128". Vor allem wenn es um die Designerkinder geht. Die Thematik ist also faszinierend und erschreckend zugleich. Genau das hat Peter James in der ersten Hälfte wunderbar herübergebracht, aber wurde die Story einfach nur noch in den Sand gesetzt. 6 von 10 Punkten 

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Nur dein Leben von Peter James

    Nur dein Leben

    Gabi Hoffmann

    via eBook 'Nur dein Leben'

    Ich finde das Buch super!!!

    • 3
  • Sind "Designer- Babies" die Zukunft?

    Nur dein Leben

    EHCMElli

    26. January 2014 um 14:35

    Bereits heute kann man Babies durch künstliche Befruchtung zeugen. Doch was passiert, wenn man durch Auswahl der DNA genau bestimmen kann, wie das Baby aussehen und welche anderen Eigenschaften es später einmal haben soll? Naomi und John wünschen sich einen gesunden Jungen, dem sämtliche DNA- Sequenzen für gefährliche Erbkrankheiten fehlen. Ihr erster Sohn Halley starb mit vier Jahren an einer äußerst grausamen Krankheit, die er von seinen Eltern vererbt bekam, ohne dass diese davon wussten. Doch plötzlich ist der Arzt, der Naomi die befruchtete Eizelle eingepflanzt hat tot und sie ist schwanger mit Zwillingen! Was erwartet die Eltern nun und was hat der Arzt noch bewusst entgegen der Wünsche von Naomi und John an der DNA ihrer Kinder verändert? Ein unglaublich unheimliches Buch, das einen fragen lässt, in wie weit der Mensch in den Lauf der Natur eingreifen darf...

    Mehr
  • Nur dein Leben

    Nur dein Leben

    romanasylvia

    13. May 2013 um 06:37

    Obwohl ich die Bücher von Peter James liebe, war dies leider gar nicht mein Fall. Für meinen Geschmack war das Buch irgendwie zu wirtschaftlich aufgebaut und ich bin einfach nicht warm geworden damit. Ich habe das Buch nach nur 65 Seiten weg gelegt.

  • Rezension zu "Nur dein Leben" von Peter James

    Nur dein Leben

    michael_lehmann-pape

    11. February 2013 um 14:14

    Durchwachsen Einmal nicht Roy Grace steht im Mittelpunkt dieses neuen Thrillers von Peter James, sondern ein durchaus seit Jahren umstrittenes, aktuelles Thema hat er sich zum Ausgangspunkt dieser Geschichte gewählt. Die Genforschung und Gentechnik ist es, der James hier im Sinne von „Designerkindern“ nachgeht. Ein attraktiver, materiell erfolgreicher, durchaus aber auch undurchsichtiger (und im Kontakt ziemlich bedrängender) Forscher, ein Angebot der Behandlung auf einem Schiff außerhalb der 12 Meilen Zone und damit auch außerhalb von Gerichtsbarkeiten, eine Chance für verzweifelte und / oder betuchte Eltern, sich einen Kinderwunsch zu erfüllen, der über das „natürliche“ Maß hinausgeht. So, wie bei Naomi und John Klaesson, deren erstes Kind an einer seltenen genetischen Erkrankung gestorben ist. Dem will das Paar vorbeugen. „Wir wollen nur das Schlechte entfernen“. Mit allerdings ungeahnten und, letztlich, auch ungewollten Folgen. Über diese Folgen sei aber nicht allzu viel verraten, dies würde entscheidende Momente und Inhalte des Buches vorwegnehmen. Nur soweit sei gesagt, dass das „Ergebnis“ des genetischen Eingriffes ungeahnte Folgen haben wird. Und ungewollte, wie Naomi und John im Lauf der Jahre feststellen müssen. Hier hat das Buch im Übrigen auch seine größten Stärken. In der Darstellung der familiären Entwicklung, in der dichten Atmosphäre, die im Haushalt der Klaessons herum entsteht, in der Merkwürdigkeit des Nachwuchses. In all dem lässt James hervorragend ein Unwohlsein, eine Gefahr, eine fast Verzweiflung mitschwingen, die sich durchaus auf den Leser überträgt. Die eher konstruiert wirkende Gefährdung der jungen Familie durch eine fanatische Sekte, welche weltweit Kinder verfolgt und mitsamt deren Eltern brutal tötet, die eine solche genetische Behandlung durch den „Wunderdoktor“ in Anspruch genommen haben, wirkt dagegen allerdings eher wenig überzeugend und in den „inneren Blicken“ auf die Mitglieder der Sekte hölzern. Zudem wäre dieser Strang einer konstruierten äußeren Gefährdung auch gar nicht nötig gewesen, viel interessanter wäre ein noch intensiverer Blick auf den Hintergrund der Experimente und die Folgen im Alltag für den Leser gewesen. Dass hier Potential nicht genutzt wurde, trotz der überzeugenden und flüssigen Darstellung sowie der Bildsprache, die eine teils beklemmende Atmosphäre zu schaffen versteht, zeigt auch das sehr abrupt wirkende Ende des Buches. Auch wenn die Fantasie des Lesers hier leicht Lücken zu schließen vermag, auch wenn das Buch im Abschluss keinen logischen Bruch erfährt, wäre es doch interessant gewesen, den „Fehler im System“ ausführlicher zu erläutern, zu zeigen, wie das passieren konnte und auch einen Blick noch zu eröffnen, was das eigentlich an Folgen für das (im Buch genauer erläuterte) „Experiment“ bedeutet. So verbleibt ein Thriller über ein spannendes, aktuelles Thema, das Peter James im Haupterzählstrang des Buches stringent und spannend erzählt. Allerdings mit „Nebenschauplätzen“ als unnötige Längen und in Bezug auf die ein oder andere, wichtige, Entwicklung der Protagonisten und der Ereignisse mitunter zu knapp geschildert. Gut zu lesen, aber mit inneren „Lücken“ einerseits und unnötigen Ausweitungen andererseits.

    Mehr
  • Rezension zu "Nur dein Leben" von Peter James

    Nur dein Leben

    robbylesegern

    27. December 2012 um 20:59

    interessant, spannend und zum Nachdenken anregend "Nur dein Leben", der neue Psychothriller von Peter James, mutet schon ein bisschen wie ein Sciencefiktionroman an, geht es doch um ein Thema, dass Gott sein Dank hier in Deutschland verboten ist,Genmanipulation. Ein Kind nach eigenen Vorstellungen kreiren, hohe Intelligenz, gutes Aussehen, vor allem aber ohne jede Generkrankung, am besten sogar ein Immunsystem, das gegen jede Krankheit gefeit ist.Wer möchte nicht das Beste für sein Kind, doch sollte man als Mensch in die größte Schöpfung dieser Welt eingreifen ? Peter James packt hier ein heißes Eisen an, verpackt es in einen Roman , der mehr als spannend ist und vielleicht gar nicht mal so weit entfernt von der Realität? Noami und John Klaesson begeben sich, nachdem sie ihren Sohn Hally durch eine Genkrankheit verloren haben, in die Hände des umstrittenen Wissenschafftlers Leo Dettore, der auf dem Gebiet der Reproduktionstechnik und Gemanipulation führend ist. Mit dem Wunsch ein Kind zu gebähren,. das den Gendefekt, an dem Hally gestorben ist nicht aufweist, sind Naomi und John Klaesson nicht nur bereit viel Geld zu bezahlen, sondern lassen sich von Dettore auch noch zu einigen anderen Genmanipuationen überreden.Das Geschlecht des Kindes und hohe Intelligenz,denn wer möchte nicht ein Kind, das es im Leben weit bringt.Doch hat Dettore sich an diese Abmachungen gehalten, oder hat er ein Kind nach seinen Vorstellungen geschaffen? Dieser Gedanke kommt auf und ängstigt das Ehepaar, nachdem sie feststellen müssen, dass sie nicht wie abgemacht einen Sohn bekommen, sondern Zwillinge.Doch es bleibt nicht nur bei dieser Unsicherheit.Hinzu kommt, dass eine fanatische Sekte, die sich "Die Apostel des dritten Jahrtausend " nennt,Jagd auf Familien macht, die sich in die Hände Dettores begeben haben und sie auslöscht.Naomi und John verlassen Amerika und fangen ein neues Leben in England an.Werden sie dort in Ruhe mit ihren Kindern leben können, die sich alles andere als normal entwickeln ? Peter James hat mit "Nur mein Leben " einen superspannenden Wissenschaftsthriller geschrieben, der mir als Mutter eines behinderten Kindes einen Schauer nach dem nächsten über den Rücken treibt.Wird unsere Zukunft so aussehen, dass wir nur noch gesunde, hyperintelligente Menschen schaffen, die in unserer Gesellschaft bestehen und sie vorantreiben ? Werden Schwächen und Handycaps nicht mehr zugelassen und was ist, wenn die genmanipulierten Kinder nicht so werden, wie wir es uns vorstellen?Werden Sie dann eliminiert oder abgetrieben, wie es ja heute schon oft der Fall ist ? Dieses Buch wirft viele Fragen auf und wird sicher für viel Gesprächstoff sorgen, vor allem was den Perfektionsgedanken unserer Gesellschaft angeht.Ich bin jedenfalls froh, dass es noch Menschen mit Schwächen gibt, sie geben einem manchmal mehr, als Perfektionisten es jemals könnten.

    Mehr
  • Rezension zu "Nur dein Leben" von Peter James

    Nur dein Leben

    Lisa93

    27. December 2012 um 18:32

    Die Idee zu diesem Roman ist spannend, doch meiner Meinung nach wirklich mehr als dürftig umgesetzt. Je weiter man liest, desto unglaubwürdiger wirkt die Handlung. Man bekommt mehr und mehr das Gefühl, der Autor möchte all seine Gedanken unterbringen, weiß aber nicht recht, wie sie in den Plot einzuflechten sind und deshalb schreibt er sie einfach unverknüpft nacheinander nieder. Themen wie Genmanipulation, Verlust eines geliebten Menschen, familieninterne Schwierigkeiten zwischen frühreifen Kindern und überforderten Eltern und Reiseträume werden flüchtig aufgeworfen, dann aber schnell wieder fallen gelassen, weil sie vielleicht zu komplex sind oder schon die nächste Idee unbedingt formuliert werden möchte. Diese Fülle an Einfällen führt auch dazu, dass eine bedrohliche Stimmung, wie man sie in einem als Psychothriller deklarierten Werk vielleicht erwartet, nicht im Geringsten aufkommt. Dieses Buch hat mich von der Idee her wirklich angesprochen, mich dann aber letztendlich sehr enttäuscht. Auf mich persönlich wirkte es zum Ende hin immer mehr lächerlich und so, als würde sich da jemand mal kurz an Science-Fiction versuchen, ohne aber ernsthaftes Interesse daran zu haben. Schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Nur dein Leben" von Peter James

    Nur dein Leben

    Gospelsinger

    23. December 2012 um 01:10

    Es ist einfach nur furchtbar, zusehen zu müssen, wie das eigene kleine Kind unter größten Schmerzen an einer genetischen Erkrankung stirbt. Kein Wunder, dass Naomi und John Klaesson nach dem Tod des dreijährigen Halley alles versuchen, damit ihr zweites Kind ohne diese Erkrankung geboren wird. Hilfe bekommen sie von dem umstrittenen Arzt Leo Dettore. Er ist auf dem Gebiet der Genforschung und Reproduktionstechnologie wesentlich weiter als seine Kollegen, nicht zuletzt, weil er üppige finanzielle Ressourcen besitzt. Dafür fehlen ihm jegliche ethische Skrupel. Während Naomi und John einfach nur ein gesundes Kind wollen, schlägt Dr. Dettore weitgehende genetische Manipulationen vor, die ihrem Kind Vorteile gegenüber Anderen verschaffen sollen. Ein besonders gutes Immunsystem, hohe Intelligenz, ein geringes Schlafbedürfnis - Vieles ist möglich, wird aber von den Klaessons abgelehnt. Die Schwangerschaft gestaltet sich schwierig, es gibt Anzeichen, dass etwas anders läuft, als geplant. Hat Dr. Dettore sich über die Wünsche der Klaessons hinweg gesetzt? Sämtliche Versuche, ihn zu erreichen, schlagen fehl. Dann häufen sich die schlechten Nachrichten. Eine fanatische Gruppierung namens „Apostel des Dritten Jahrtausends“ ermordet einige von Dr. Dettores Patienten und deren Kinder. Und Naomi bekommt nicht den erwarteten Jungen, sondern ein Zwillingspärchen, das sich ungewöhnlich benimmt… Dieser spannende Thriller ist außergewöhnlich, nimmt er sich doch eines schwierigen ethischen Themas an. Die medizinischen Möglichkeiten zur Genmanipulation und Reproduktionstechnologie sind heute schon recht weit gediehen; ein Dilemma wie das im Buch beschriebene betrifft auch heute schon Paare mit Kinderwunsch. Dass man nach dem Verlust eines Kindes durch eine genetische Erkrankung sichergehen möchte, dass ein weiteres Kind nicht ebenfalls erkrankt, ist menschlich verständlich. Aber was ist mit darüber hinausgehenden Eigenschaften? Ist es legitim, das Geschlecht eines Kindes auszuwählen, was zum Beispiel in Indien dazu führt, dass Mädchen gezielt abgetrieben werden? Ist es legitim, dem Kind einen genetischen Vorteil zu verschaffen, damit es im Konkurrenzkampf mit seinen Altersgenossen gewinnt? Ist es legitim, die Eigenschaften eines Menschen optimieren zu wollen? Peter James hat die Dilemmata seiner Protagonisten sehr realistisch geschildert. Während John, selbst Wissenschaftler, die Argumentationen von Dr. Dettore nachvollziehen kann, steht Naomi den Manipulationen zur Optimierung kritisch gegenüber. Auch im Umgang mit ihren Kindern, die so anders sind, als ihre Altersgenossen, entwickeln sich Konflikte zwischen den Elternteilen. Dabei geht es auch um die Grundfrage, was eigentlich „normal“ bedeutet. Und ob Perfektion wirklich so erstrebenswert ist, oder nicht auch eine Kehrseite hat. Trotz des ernsten Themas ist das Buch flüssig geschrieben und liest sich sehr gut. Ein wichtiges Buch, das zum Nachdenken über den Trend zum Designer-Baby anregt, und dabei auch noch sauspannend ist. Das Ende ist wirklich gruselig!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks