Peter James Perfect People

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perfect People“ von Peter James

Be careful what you wish for ... (Quelle:'Flexibler Einband/07.06.2012')

Science-Fiction und Thriller bei aktuellem Thema: lesenswert.

— miss_mesmerized
miss_mesmerized

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

sehr interessanter und rasanter Krimi an dessen Ende man unbedingt Band 2 anschließen muss

Inge78

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder mal so gut! Ein absolutes Muss.

Moonpie

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Peter James - Perfect People

    Perfect People
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    24. June 2015 um 18:51

    John und Naomi Klaesson können den Tod ihres Jungen nicht verwinden. Eine Erbkrankheit hat ihn ihnen nach nur wenigen Jahren auf Erden wieder entrissen. Beim nächsten Kind sind sie bereit alles für die Gesundheit des Babys zu tun und wenden sich an den Genetiker Dettore. Dieser bietet ihnen nicht nur an, das geschädigte Gen zu beseitigen, sondern noch viel mehr zu verändern, was das Leben des Kindes nicht nur leichter, sondern auch erfolgreicher werden lässt. John und Naomi zögern, eigentlich wollen sie nur ein gesundes, völlig normales Baby. Die Schwangerschaft ist schon bald problematisch, aber noch mehr beunruhigt die werdenden Eltern ein Anschlag, bei dem der Arzt getötet wird. Fanatiker haben es auf die Genforscher und ihre Kunden abgesehen, was John und Naomi letztlich aus den USA fliehen lässt. In England erhoffen sie sich eine friedliche Zukunft mit dem Baby. Doch bald schon zeigt sich, dass irgendetwas nicht richtig gelaufen ist, denn Naomi erwartet keinen Jungen, sondern ein Mädchen. Dann plötzlich Zwillinge und bald schon werden die Eltern noch viel mehr überrascht. Ein interessantes Buch, das mit den technischen Möglichkeiten und den plötzlich reifenden Wünschen von Eltern spielt, die vielleicht ihre Grenzen nicht kennen. Für mich lag die besondere Stärke im ersten Drittel, als über die Möglichkeiten der Designer Babys diskutiert und nachgedacht wird. Die ersten Lebensjahre der Kinder und der in einer spannenden Verfolgung endende Abschluss waren für mein Empfinden etwas schwächer, was aber auch an der verschobenen Thematik liegen kann. Realistisch erscheint mir auf jeden Fall das Verführen der Eltern, wie sie immer mehr Optionen in Betracht ziehen und die vermeintliche Optimierung des Nachwuchses vorantreiben. Was das Genre angeht, kein lupenreiner Science-Fiction Roman, ebenso kein Thriller, sondern eine gelungene Mischung, die anregende Gedankenkonstrukte ebenso liefert wie Spannung und zwischenmenschliche Konflikte. Fazit: beste Unterhaltung mit aktuellem Hintergrund.

    Mehr
  • Die Geister die ich rief...

    Perfect People
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    23. October 2013 um 19:25

    Ein tolles Buch über ein sehr heikles Thema: was wäre, wenn wir unsere Kinder quasi aus dem Katalog bestellen könnten? Ihnen alle Eigenschaften mitgeben, die wir uns erträumen: Attraktivität, höhere Intelligenz, beste Gesundheit, einen besseren Stoffwechsel, ein geringeres Schlafbedürfnis und und und... die Liste, aus der wir wählen könnten, wäre ellenlang. Ein Baby aus dem Labor, ein "Designerbaby"... Mit dieser Auswahl muss sich im Buch das Ehepaar John und Naomi Klaesson befassen, nachdem sie nach endlosen Überlegungen beschlossen haben, die Hilfe eines sehr umstrittenen Genetikers Dr. Dettore in Anspruch zu nehmen. Ihr gemeinsamer Sohn Halley trug leider einen vererbten Gendefekt in sich, der ihn bereits im Alter von 4 Jahren sterben ließ. Um das nicht noch einmal erleben zu müssen, wollen die beiden die Natur etwas korrigieren und ein gesundes Baby haben. Als der Genetiker ihnen schließlich die schier endlose Liste der möglichen Modifikationen vorlegt, sind sie hoffnungslos überfordert und auch geschockt darüber, was alles möglich zu sein scheint. Sie entscheiden sich nur für ganz wenige "Verbesserungen" und dafür, dass es wieder ein Junge werden soll. Kurz darauf ist Naomi wirklich schwanger und etwa zur gleichen Zeit, als Dr. Dettore durch eine Explosion ums Leben kommt, erfährt sie das Geschlecht ihres Babies: sie darf sich auf ein Mädchen freuen. Damit beginnen die Zweifel von John und Naomi: hat der Genetiker einen Fehler gemacht? Und wenn schon das Geschlecht nicht stimmt, was hat er noch verwechselt oder eigenmächtig geändert? Das Buch regt zum Nachdenken an, es ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend und der Schluss war für mich sehr überraschend. Natürlich erscheint manches sehr überzogen (Dreijährige, die Schachmeister schlagen, perfekt schreiben können - und das nicht auf Papier, sondern um sich eigene Mailkonten anzulegen, etc.), aber woher wissen wir eigentlich, dass das nicht wirklich möglich wäre, wenn man entsprechend an unseren Genen herumexperimentiert? Es ist bestimmt heute schon vieles machbar, was wir uns nicht vorstellen können - oder wollen. Für mich ist das Buch sehr gute 5 Sterne wert. Die Originalfassung ist gut verständlich und ich habe gelernt, dass unser deutsches Wort "Doppelgänger" auch im Englischen verwendet wird! :) Die deutsche Version ist übrigens auch erhältlich und heißt "Nur Dein Leben".

    Mehr