Stirb ewig

(476)

Lovelybooks Bewertung

  • 609 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 86 Rezensionen
(152)
(213)
(81)
(22)
(8)

Inhaltsangabe zu „Stirb ewig“ von Peter James

Holen Sie tief Luft. Denn gleich wird sie knapp.Der erste Band in der Reihe mit Detective Superintendent Roy Grace, der in Brighton einen haarsträubenden Fall lösen muss.Seit Tagen ist Michael spurlos verschwunden. Lebendig begraben. Mit einem Handy, einer Flasche Whiskey und einem Herrenmagazin haben seine Freunde ihn auf einem gottverlassenen Acker verscharrt. Ein kleiner Spaß zum Junggesellenabschied. Nur sind die, die sich diesen Scherz erlaubt haben, jetzt tot. Bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Michaels Braut und sein bester Freund scheinen außer sich vor Verzweiflung zu sein: Angeblich wussten sie von nichts. Wirklich?, fragt sich Inspektor Roy Grace.Nervenaufreibend und wahnsinnig spannend: "Stirb Ewig" ist ein Thriller, den Sie nicht mehr zur Seite legen können.

Ein spannender Thriller, der mit einer tollen Idee, unverhofften Wendungen und einem sympathischen Ermittler punktet.

— chuma
chuma

Stöbern in Krimi & Thriller

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Rasanter Thriller in typischer Elsberg-Manier: ein Zukunftsszenario, dass zum Teil schon gegenwärtig ist...

smayrhofer

Die Entscheidung

Der Weg ins Licht – Hoch spannender Kriminalroman

Nisnis

I.Q.

Spannend und megacool, der neue Star im Ghetto

Murksy

Schlaf, Engelchen, schlaf

Solider Krimi

brauneye29

Schere 9

Fremdgänger aufgepasst! Kurzweiliger Kriminalroman mit hohem Tempo

Nisnis

Die Toten, die dich suchen

Braucht zu Beginn etwas Geduld, dann aber spannend bis zum Ende!

Mira20

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • einfach... WOW!!

    Stirb ewig
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    18. July 2016 um 07:36

    Ich habe mir die Kurzfassung hinten auf dem Buch durchgelesen und wusste sofort, dass das Buch gut ist.Aber dass es so gut ist, hät ich nie gedacht!Allein die Schreibweise von Peter James reißt einen schon mit, man kann einfach nichtmehr aufhören zu lesen!!Michael wird lebendig begraben und seine 4 Freunde, die diesen Streich vollbracht haben, sterben kurz danach bei einem Autounfall.Ashley seine Verlobte und Mark sein bester Freund und Trauzeuge wissen angeblich nichts von dem Jungesellenstreich.Doch stimmt das wirklich?Diesem Mysterium auf die Spur zu kommen und wie rasant sich alles nachher ganz anders entwickelt als man beim Lesen denk, ist unglaublich spannend!! Ich konnte das Buch nichtmehr weglegen und hatte es in 2 Tagen ausgelesen.Ich sehe gerade, dass ich noch ein Buch von Peter James im Regal stehen habe... in 2 Tagen kommt sicher die nächste durchgehend positive Bewertung :)

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter!Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier:http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost.7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert.Viel Spaß und viel Erfolg!Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden:http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Zwischenstand: 1446Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Zwischenstand: 976

    Mehr
    • 3753
  • Ein Wettlauf mit dem Tod

    Stirb ewig
    sommerlese

    sommerlese

    "*Peter James*", britischer Film-Produzent, schrieb seinen Thriller "*Stirb ewig*" im Jahre 2005. Es ist der 1. Band der Inspektor Roy Grace Reihe, die im "*Fischer Verlag*" erscheint.  Als Junggesellenabschied bekommt Michael Harrison von seinen Freunden die Revanche für seine fiesen Streiche. Sie legen ihn in einen Sarg und wollen ihn für ein paar Stunden auf einem Acker begraben. Doch nach erfolgtem Verscharren ereignet sich ein Unfall, den die Freunde mit ihrem Leben bezahlen. Außer ihnen weiß niemand von diesem schrecklichen Beerdigungs-Plan. Die Braut ahnt nichts und ist außer sich vor Sorge. "Haaalloooo, hört mich jemand?" Diese Rufe Michaels haben bei mir schon fast panikartige Angst ausgelöst. Ich habe ein wenig  Klaustrophobie und daher war dieses Buch schon eine echte Herausforderung für mich.Denn die beklemmenden Gefühle Michaels in seinem engen dunklen Grab beschreibt Peter James so authentisch, dass beim Lesen eigene Ängste aufbrechen. Der Leser erlebt Michaels Angst und Überlebenskampf direkt mit.Die verschiedenen Phasen des Begrabenen kann man nicht besser darstellen. Anfangs zeigt Michael lediglich Erschrockenheit und wundert sich über die Situation, in die man ihn gebracht hat. Dann kommt die Wut hinzu. Er hat aber noch Hoffnung. Aber je länger er in der vertrackten Situation ausharren muss, umso resignierter wird er. Doch sein Lebenswille verlässt ihn nicht und er mobilisiert seine letzten Kräfte. Mit einem Walkie-Talkie hält er Kontakt zur Außenwelt. Doch sein Kontakt mit dem hirngeschädigten Jungen Davey bricht ständig ab. Die Suche der Polizei nach dem Verschwundenen und die Befragung bringt immer wieder neue Ansatzpunkte, der Autor reduziert den Thriller auf die wesentlichen Handlungen. Es gibt keine sozialen Hintergründe der Ermittler, die das Buch auflockern, der Thriller ist knallhart durchgezogen.Wem nutzt das unerwartete Verschwinden oder der Tod von Michael? Diese Frage wird sehr spannend entwickelt, denn einige Vertuschungsversuche machen es dem Leser schwer, den Täter zu erkennen.Die Story liest sich flüssig und wird durch verschiedene Orts- und Personenwechsel sowie inhaltlichen Wendungen immer auf einem konstanten Spannungslevel gehalten.   Wenn es zum Ende hin nicht so viele unnötige Zwischenfälle der Protagonisten gegeben hätte, wäre es für mich ein 5-Sterne-Buch geworden.  Ein toll inszenierter Thriller mit einer unglaublich nervenaufreibenden Spannung und einer Handlung, die in die menschlichen Beweggründe für so eine Tat schauen lässt. Echt gruselig! 

    Mehr
    • 2
  • einfach... WOW!!

    Stirb ewig
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    16. December 2015 um 07:54

    Ich habe mir die Kurzfassung hinten auf dem Buch durchgelesen und wusste sofort, dass das Buch gut ist.Aber dass es so gut ist, hät ich nie gedacht!Allein die Schreibweise von Peter James reißt einen schon mit, man kann einfach nichtmehr aufhören zu lesen!!Michael wird lebendig begraben und seine 4 Freunde, die diesen Streich vollbracht haben, sterben kurz danach bei einem Autounfall.Ashley seine Verlobte und Mark sein bester Freund und Trauzeuge wissen angeblich nichts von dem Jungesellenstreich.Doch stimmt das wirklich?Diesem Mysterium auf die Spur zu kommen und wie rasant sich alles nachher ganz anders entwickelt als man beim Lesen denk, ist unglaublich spannend!! Ich konnte das Buch nichtmehr weglegen und hatte es in 2 Tagen ausgelesen.Ich sehe gerade, dass ich noch ein Buch von Peter James im Regal stehen habe... in 2 Tagen kommt sicher die nächste durchgehend positive Bewertung :)

    Mehr
  • Lebendig begraben

    Stirb ewig
    SaintGermain

    SaintGermain

    12. December 2015 um 20:28

    Seit Tagen ist Michael spurlos verschwunden. Lebendig begraben. Auf irgendeinem gottverlassenen Acker. Ein kleiner Spaß seiner Freunde beim Junggesellenabschied. Die sich diesen Scherz erlaubt haben, sind tot. Seine Braut und sein bester Freund außer sich vor Verzweiflung: Sie wissen von nichts. Wirklich? Fragt sich Inspektor Roy Grace.Ein Buch, durch das ich aus Zufall gestoßen bin. Ich kannte den Autor bisher nicht, war aber neugierig geworden durch die Kurzbeschreibung und habe keine Sekunde bereut diesen Thriller gekauft zu haben!"Stirb Ewig", verfasst vom britischen Film-Produzenten Peter James (u.a. "Der Kaufmann von Venedig"), hält das, was es verspricht: Spannende Unterhaltung. Schon nach den ersten Seiten kann man sich dem Sog dieses perfekt inszenierten Thrillers kaum mehr entziehen. Die Handlung stimmt und vor allem die Herangehensweise des Autors ist die richtige: Überflüssiges wird weggelassen, die Geschichte rasant vorangetrieben, seitenlange sozial-ethnologische Ergüsse sind nicht mit von der Partie. Stattdessen gibt es einen schnellen, wendungsreichen, auf das Wesentliche reduzierten Thriller zu bestaunen. Klar ist aber auch, dass hier kein behutsam-hintergründiger Krimi vorliegt, der nebenbei auch noch stimmungsvoll ein eindrucksvolles Landschafts-Panorama entwirft und dem Leser tiefschürfend und ausführlich in die Gedankenwelt der Protagonisten eintauchen lässt. "Stirb Ewig" wird dem Prädikat "Unterhaltungsroman" gerecht und meldet darüber hinaus keine weiteren Ansprüche an. Den Käufer erwartet eine flüssige, aber nicht poetische Schreibe und eine packende, aber nur der Spannung dienliche Handlung.Spannung ohne Ende, ein Buch das man in Einem durchlesen muss!! Man kann es einfach nicht mehr weglegen! Jedesmal wenn man denkt, man hätte das Rätsel jetzt gelöst, wird man auf's Neue überrascht und es ist doch alles ganz anders!Die gruslige Vorstellung des "Lebendig-Begraben-Seins" ist nur das Motiv für den Kauf dieses Krimi/Thrillers! Was man bekommt ist alles, bis hin zu tiefen Einblicken in die menschlichen Beweggründe!Absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Aus Spaß wurde Ernst....

    Stirb ewig
    moccabohne

    moccabohne

    26. June 2015 um 14:18

    Ein bisschen Spaß muss sein…. Michaels Junggesellenabschied endet mit bösen Folgen für ihn: Seine Freunde begraben ihn im Vollrausch lebendig in einem Sarg. Zwei Stunden soll sein Martyrium dauern, ausgestattet wird er mit einer Flasche Whiskey, einer Taschenlampe, einem Walkie-Talkie, einem Herrenmagazin und natürlich mit einem Luftschlauch, der ihn mit ausreichend Frischluft versorgen soll. Doch es kommt anders: seine volltrunkenen Freunde machen sich auf zur nächsten Kneipe - und verunglücken auf dem Weg dorthin tödlich! Nur einer von ihnen überlebt schwer verletzt, liegt aber auf der Intensivstation im Koma und ist nicht in der Lage, Hinweise zu Michael Harrisons Verbleib zu geben. Michael weiß zunächst nicht so recht, wie ihm geschieht, ist aufgebracht und wütend und anfangs noch der Überzeugung, dass seine Freunde bald zurückkommen und ihn aus seiner misslichen Lage befreien werden. Währenddessen ist oberirdisch eine fieberhafte Suche nach dem Vermissten in Gange. Inspektor Roy Grace, dessen Frau schon seit Jahren spurlos verschwunden ist, ist Experte im Auffinden vermisster Personen, doch hier ist selbst er ratlos. Michaels Braut, die außer sich ist vor Sorge und Verzweiflung, ist keine große Hilfe und auch Michaels bester Freund Mark scheint keine Ahnung zu haben, wo dieser steckt. Was Grace allerdings misstrauisch macht, ist die Tatsache, dass Mark als Michaels engster Freund doch eigentlich an der Organisation des Junggesellenabends mitbeteiligt gewesen sein müsste. Der Inspektor ahnt, dass er hier einem äußerst grausamen Verbrecher auf der Spur ist. Dieses Buch ist ganz eindeutig nichts für Menschen, die zur Platzangst neigen! So unglaublich authentisch gelingt es dem Autor, die Situation des Protagonisten zu beschreiben, dass einem buchstäblich die Luft wegbleibt. Immer wieder hat man während des Lesens den Eindruck, selber in Michaels Haut zu stecken, dass der Drang, sich zu bewegen, fast übermächtig wird. Auch wenn man ziemlich schnell ahnt, wer hier der Bösewicht ist, tut das doch der Spannung keinen Abbruch, und die Auflösung lässt einen dann doch verwundert den Kopf schütteln. Eindeutig ist  "Stirb Ewig" ist ein spannender Thriller mit hohem Unterhaltungswert – er wird nicht der letzte Roy Grace gewesen sein.

    Mehr
  • Ein Scherz unter Junggesellen wird zum Wettlauf mit den Tod

    Stirb ewig
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    Michael will bald seine absolute Traumfrau Ashley heiraten. An seinem Junggesellenabschied wollen seine Freunde Ihm all seine üblen Streiche heimzahlen und begraben ihn lebendig in einer verlassenen Gegend. Sie lassen ihm ein Walkietalkie und eine Flasche Whiskey und ein Pornoheft. Nach einigen Stunden wollen Sie Ihren Kumpel wieder ausbuddeln, doch sie sterben vorher bei einem Verkehrsunfall.Nur Michaels bester Freund Mark war bei dem Junggesellenabschied nicht dabei. Weis er wo Michael vergraben wurde?Detective Roy Grace ermittelt und stösst auf diverse Ungereimtheiten. Etwas an der ganzen Sache ist faul. Weis Mark mehr als er zugibt?Ein sehr spannendes Buch, welches sich fast von selber liest. Ständig kommt wieder etwas neues und unerwartetes dazu. Ich habe es teils atemlos gelesen und bin nun gespannt auf den nächsten Teil.

    Mehr
    • 2
  • Suchtgefahr!!!!

    Stirb ewig
    Engelchen07

    Engelchen07

    22. February 2015 um 18:54

    Michael feiert mit seinen Jungs seinen Junggessellenabschied. Doch Michael, selbst für jeden schlechten Scherz zu haben, findet es gar nicht lustig. Die 3 Kumpels verfrachten Michael mit einer Flasche Whiskey, einer Porno-Zeitschrift und einem Funkgerät in einen Sarg und begraben ihn bei lebendigem Leibe. Das Dramatische: die Freunde wollen Michael nach 2 Stunden wieder ausbuddeln, doch leider kommen alle 3 bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Was geschieht mit Michael. Weiß der 4 Freund und sein Geschäftspartner Marc wo Michael ist??? Oder hatte er seit seinem Geschäftstermin im Ausland wirklich keinen Kontakt zu den Kumpels? Eigentlich wollte er ja beim Junggessellnabschied dabei sein, doch angeblich hatte das Flugzeug Verspätung. Komisch kommt dem ermittelnden Beamten auch die Verlobte von Michael vor..... Das Buch ist sehr spannend geschrieben und fesselt einen von Anfang an. Spannung pur. Peter James ist absolute Suchtgefahr!!!!

    Mehr
  • Sehr guter Start einer Serie!

    Stirb ewig
    Carlali

    Carlali

    10. February 2015 um 12:37

    Dieses Buch ist für alle die es spannend lieben.Es handelt davon das ein Typen seinen Freunden in der Vergangenheit immer Streiche gespielt hat. Diese wollen sich nun dafür an seinem Junggesellenabschied revanchieren und legen ihn dazu in einen Sarg und vergraben ihn. Das ganze soll nur ein Spaß sein den er auch bereitwillig mitmacht. Nach circa einer halben Stunde wollen sie ihn auch wieder ausgraben. Leider kommt es anders und alle die davon wissen, dass er vergraben wurde sind plötzlich nicht mehr da... Ich habe das Buch verschlungen. Es ist wirklich total spannend. Zugleich ist es der erste Fall des Ermittlers Roy Grace. Dieser Ermittler ist wirklich eine ganz besondere Marke und erfreut einen mit seinem besonderen Charme ;-)Ich wünsche Euch viel Vergnügen.

    Mehr
  • Im Sarg.

    Stirb ewig
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    „Weiße, satinglatte Stille. Völlige, undurchdringliche Stille, die von oben kam, anschwoll, ihn von allen Seiten bedrängte. Er wollte die Arme bewegen, doch so sehr er auch drückte, nichts rührte sich. Auch versuchte er, die Beine zu spreizen, traf aber auf dieselben unnachgiebigen Wände. Er legte das  Walkie-Talkie auf seiner Brust ab und drückte gegen das Satindach, das sich ganz knapp vor seinen Augen befand. Es war, als drückte er gegen Beton.“   Ein richtig fieser Streich ist das, den seine Freunde Michael bei seinem Junggesellenabschied spielen. Aber schließlich hat er sich in der Vergangenheit ebenfalls richtige Gemeinheiten für seine Freunde einfallen lassen – da hat er sich diese „Überraschung“ vier Tage vor seiner Hochzeit wahrlich verdient. Und so harrt er also aus, lebendig begraben in einem Sarg. Sicher werden sie ihn bald befreien! Und tatsächlich wollten Robbo, Luke, Josh und Pete in einer Bar in der Nähe etwas trinken und dann zurückkehren. Nur endet die Autofahrt für sie leider tödlich und nun weiß niemand, wo Michael ist. Alle Hoffnungen ruhen auf Michaels Geschäftspartner Mark, der es wegen eines verspäteten Fluges nicht rechtzeitig zu der „Feier“ geschafft hat. Doch auch er gibt vor, nichts zu wissen…   Ein klasse Buch! Das Lesen hat mir viel Spaß gemacht und ich mochte es kaum aus der Hand legen. Michaels Gefühle und Ängste im Sarg wurden so eindringlich und intensiv beschrieben, dass ich beinahe auf dem heimischen Sofa Klaustrophobie bekommen hätte.   Nach und nach kommen immer weitere Aspekte hinzu, die ich hier aber nicht verraten will. Ich konnte mich jedenfalls über einige Überraschungen freuen! Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Spannung blieb hoch und so war ich froh, das Buch an einem Feiertag begonnen zu haben, damit ich in einem Rutsch durchlesen konnte.   Der Ermittler, Detective Roy Grace, ist ebenfalls sympathisch und selbst vom Schicksal gebeutelt, da seine Frau vor vielen Jahren spurlos verschwand. So ist es auch nicht erstaunlich, dass er sich mit vollem Einsatz in diesen Vermisstenfall reinhängt. Aber…   Jetzt kommt der Punkt, der mir nicht so gefallen hat. Dieser Detective glaubt an Übersinnliches und bedient sich bei seiner Ermittlungsarbeit gerne mal der Mithilfe eines Mediums. Ich schließe nicht aus, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die man mit dem Verstand nicht nachvollziehen kann, aber ich glaube einfach nicht, dass ein Pendel, das man über eine Straßenkarte hält, den Aufenthaltsort einer Person anzeigen kann. Obwohl ich natürlich nicht ausschließen kann, dass ich, wenn ich ein verzweifelter Angehöriger wäre, womöglich auch bereit wäre, diesen Weg auszuprobieren (getreu dem Motto: Schaden kann es ja nicht). Na ja, die Hauptermittlungsarbeit hat der Detective ja doch auf normalem Weg bestritten.   Ich ziehe daher einen Punkt ab für den meines Erachtens nach unglaubwürdigen und übertriebenen Einsatz eines Mediums und vergebe vier Punkte für einen ansonsten wirklich spannenden Thriller.

    Mehr
    • 8
    dicketilla

    dicketilla

    11. June 2014 um 18:14
  • eBook Kommentar zu Stirb ewig von Peter James

    Stirb ewig
    Michael Rehmers

    Michael Rehmers

    via eBook 'Stirb ewig'

    Teilweise Grats, aber sehr spannend geschrieben!

    • 2
  • DSI-Roy-Grace-Reihe - Band 1

    Stirb ewig
    Thommy28

    Thommy28

    18. September 2013 um 15:19

    Klappentext:Alles beginnt mit einem Mordsspaß: Bei seinem Junggesellenabschied begraben seine Freunde Michael Harrison lebendig in einem Sarg, gut versorgt mit einer Flasche Whiskey, einer Taschenlampe, einem Walkie-Talkie und einem Herrenmagazin. Doch auf dem Weg zur nächsten Kneipe verunglücken die Freunde tödlich. Die Braut ist außer sich vor Verzweiflung, und Michaels bester Freund, der eigentlich wissen müsste, wo Michael steckt, hat keine Ahnung. Ein Unglück, oder steckt ein teuflischer Plan dahinter?, fragt sich Inspektor Roy Grace und kommt bei seinen Recherchen einem furchtbaren Verbrechen auf die Spur.Das Buch ist in einer schönen Sprache geschrieben und bietet neben ruhigen Passagen, in denen auf die manchmal mühevolle Arbeit der Polizei eingegangen wird, auch eine Reihe sehr rasanter Passagen. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Das Buch bietet viele Überraschungsmomente und liest sich daher spannend. Es bietet einen recht guten Plot, der sich vom üblichen 08/15 der Thrillerliteratur abhebt - einschliesslich einem kleinen okkulten, übersinnlichen Aspekt.Mir hat es sehr gut gefallen. Sicher nicht mein letztes Buch dieses Autors und seiner sechsteiligen Reihe um Detective-Superintendent Roy Grace.

    Mehr
  • Spannende Unterhaltung!

    Stirb ewig
    PMelittaM

    PMelittaM

    04. August 2013 um 20:33

    Michael Harrison feiert einige Tage vor seiner Hochzeit seinen Junggesellenabschied. Er selbst hat anderen immer sehr makabre Streiche gespielt, jetzt wollen seine vier engsten Freunde sich rächen. Sie vergraben ihn in einem Sarg zusammen mit einer Flasche Whisky, einem Pornoheft, einer Taschenlampe und einem Walkie Talkie und überlassen ihn für die nächsten Stunden seinem Schicksal. Das Problem ist nur, dass die Vier wenig später einen tödlichen Autounfall haben. Weiß sonst noch jemand, wo Michael steckt, vielleicht sein Geschäftspartner Mark, der wegen eines verspäteten Fluges nicht bei der Feier sein konnte? Michaels Verlobte und seine Mutter sind verzweifelt, der Hochzeitstag rückt immer näher, die Polizei arbeitet zunehmend auf Hochtouren. Jeder kann sich die Situation vorstellen, lebend vergraben zu sein, ein absoluter Alptraum. Schon alleine deshalb geht das Buch sehr unter die Haut. Immer wieder führt uns der Autor zu Michael, dessen Situation immer desolater wird. Als Leser/Leserin muss man wirklich aufpassen, sich nicht selbst zu sehr hineinzusteigern. Sehr gut finde ich die recht ausführlichen Charakterzeichnungen, die fast jeder Charakter bis in die Nebenrollen erhält. Ich persönlich liebe es, viele Hintergründe der einzelnen Personen zu erfahren. Der Roman ist ein hochspannendes Buch, das ich kaum aus der Hand legen konnte. Der Autor schreibt aus mehreren Perspektiven, man erlebt Michaels Martyrium mit, begleitet die Ermittler bei ihrer Arbeit, verzweifelt mit Mark. Neben den kurzen Kapiteln und den Perspektivewechseln tragen auch viele überraschende Wendungen zur Spannung bei, mehrmals klappte mir regelrecht die Kinnlade herunter. Durch die vielen Twists entwickelt sich das Buch nach und nach in einen waschechten Kriminalroman, denn wie sich herausstellt, hat Michael noch einige Probleme mehr, als „nur“ im Sarg zu liegen. Dieser Roman ist der erste einer Reihe mit dem Ermittler Roy Grace. Für mich steht fest, dass ich auf jeden Fall weitere lesen werde. Zum Einen, weil der Autor spannend und flüssig schreibt, zum Anderen weil ich gerne wissen möchte, wie es mit Roy Grace weitergeht,dessen Privatleben nicht unwesentlich thematisiert wurde. Ein Kriminalroman, den ich wirklich empfehlen kann, sehr spannend unterhält er aufs Beste, wegen einer Wendung, die mir dann doch zu viel war gibt es aber keine volle Punktzahl.

    Mehr
  • Rezension zu "Stirb ewig" von Peter James

    Stirb ewig
    Thrillerlady

    Thrillerlady

    16. December 2012 um 13:50

    - Zwischendurch etwas enttäuschend, aber trotzdem lesenswert -

    Buchkritik:

    Bei dem 330-seitigem Buch handelt es sich um den ersten teil der Roy Grace-Reihe. Im Original erschien es unter dem Titel "Dead Simple".

    Insgeamt gesehen hat mir dieses Buch gut gefallen, da es sehr vielversprechend anfängt.
    Trotzdem gibt es hier und da Dinge, die mir nicht so zugesagt haben.
    Im Großen und Ganzen besteht es aus der Polizeiarbeit, die dem Verschwinden von Michael gewidmet ist.
    Zwischendurch gibt es immer wieder Szenen, die zum Opfer hin wechseln, die mit am interessantesten sind.
    Was mich etwas gestört hat ist, das ich mir die ganze Geschichte temporeicher gewünscht hätte. Sicher, man ist gefesselt und möchte gerne wissen, wie es weitergeht, aber das hätte in der Umsetzung noch gesteigert werden können.
    Dann gab es die ein oder andere enttäuschende Stelle, wo ich mir mehr Genauigkeit gewünscht hätte. Es ist etwas geschehen, was man als Leser gerne wirklich verfolgt hätte und nicht einfach vor die Nase gesetzt bekommen hätte.

    Kurz vor dem Ende ging es dann actionmäßig nochmal richtig zur Sache, die das Lesen wieder etwas angeheizt hat, dann aber auf den letzten Seiten, enorm nachgelassen hat, das das Ende dagegen schon fast enttäuschend war, da es so abrupt endet, so das man sich etwas enttäuscht fühlt, da es hätte besser sein können.

    Letztendlich hat es mich aber doch sehr gut unterhalten, was vor allem an den Opferszenen gelegen hat, auch wenn ich mir diesbezüglich zum Ende hin noch etwas mehr davon versprochen hatte.
    Die Geschichte überzeugt durch Spannung, die im Großen und Ganzen gehalten wird, so das es nicht langweilig wird und man durch viele Wendungen immer wieder am mitfiebern ist.

    Fazit:

    Eine recht gut umgesetzte, interessante Geschichte, trotz einiger Makel.
    Für mich hat es gereicht, so das ich auch die anderen Teile der Reihe gespannt bin.
    Note:2

    Mehr
  • Rezension zu "Stirb ewig" von Peter James

    Stirb ewig
    TigorA

    TigorA

    10. October 2012 um 19:41

    Dieses Buch hat mir mal wieder etwas bestätigt: Kriminalromane im klassischen Sinne sind einfach nicht mein Ding. Basta! Da ein Bekannter so von diesem Buch geschwärmt hatte und das Thema des lebendig-begraben-werdens tatsächlich eine gewisse makabre Faszination auf mich ausübt (allein die Vorstellung ist doch schon der pure Horror), wollte ich diesem Buch eine Chance geben. Ein Junggesellenabschied der mal so richtig in die Hose geht. 4 Jungs schmeißen ihren Kumpel Michael Harrison (der ihnen auch immer allerhand fiese Streiche gespielt hat) in einen Sarg und begraben ihn lebendig. Geplant waren 2 Stunden in denen sie ihn dort schmoren lassen und weiter auf Sauftour gehen, doch es kommt ganz anders, als sie auf dem Weg in den nächsten Pub einen Unfall haben und dabei umkommen. Nun ist es an Detective Superintendent Roy Grace um den vermissten Michael wiederzufinden.
    Leider hat mich auch dieser Krimi überhaupt nicht überzeugen können und das trotz des spannenden Themas. Die Einzig spannenden Passagen waren wirklich nur die in denen Michael Harrison im Sarg liegt und mit dem geistig behinderten Davey per Funkgerät spricht, welches ihm seine Kumpels netterwiese dagelassen hatten. Ansonsten war die Story stinklangweilig und vorhersehbar. Den Polizisten Roy Grace mochte ich überhaupt nicht als Charakter, der war mir viel zu farblos und klischeebehaftet. Und auch diese ständigen Einschübe mit seinen Schicksalsschlägen, seine Versuche eine Frau aufzureißen und das ganze Drumherum was nicht mit der Ermittlung im Fall Michael Harrison zu tun hatte fand ich total ätzend und nervig. Das hat mich alles einfach überhaupt nicht interessiert und dann verliere ich schnell die Geduld. Habe entsprechende Passagen dann auch überblättert. Auch das Ende des Buches hat mir überhaupt nicht gefallen, der Autor hätte den Michael mal schön im Sarg lassen und auch viel mehr darauf eingehen sollen was mit ihm passiert während er da unten alleine eingesperrt ist, was es mit der Psyche anstellt, das hätte mich viel mehr interessiert... Alles in Allem also sehr enttäuschend und eben einfach nicht mein Fall, ein langweiliges Buch welches mir des Dienstags die noch langweiligeren Pausen in der Berufsschule nur minimal bis gar nicht versüßen konnte. Die Meisten Krimi-Fans werden das sicher anders sehen, aber ich bin ja kein Fan...

    Mehr