Peter Käfferlein

 3,7 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf

Die Journalisten Olaf Köhne und Peter Käfferlein entwickeln und realisieren mit ihrer Hamburger Agentur Projekte in den Bereichen Buch, TV und Management. Ihre Bücher u.a. mit Dirk Roßmann, Hardy Krüger und Liselotte Pulver wurden SPIEGEL-Bestseller.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ein Schätzchen war ich nie (ISBN: 9783442394319)

Ein Schätzchen war ich nie

 (4)
Neu erschienen am 27.02.2024 als Gebundenes Buch bei Mosaik.

Alle Bücher von Peter Käfferlein

Cover des Buches "... dann bin ich auf den Baum geklettert!" (ISBN: 9783453605374)

"... dann bin ich auf den Baum geklettert!"

 (20)
Erschienen am 08.03.2020
Cover des Buches Was das Leben sich erlaubt (ISBN: 9783455503975)

Was das Leben sich erlaubt

 (7)
Erschienen am 14.10.2016
Cover des Buches Dem Leben ins Gesicht gelacht (ISBN: 9783455504163)

Dem Leben ins Gesicht gelacht

 (3)
Erschienen am 17.09.2016
Cover des Buches Über jeden Bach führt eine Brücke (ISBN: 9783453201910)

Über jeden Bach führt eine Brücke

 (2)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Dem Leben ins Gesicht gelacht (ISBN: 9783453604490)

Dem Leben ins Gesicht gelacht

 (1)
Erschienen am 10.09.2017
Cover des Buches Was vergeht, ist nicht verloren (ISBN: 9783455009620)

Was vergeht, ist nicht verloren

 (1)
Erschienen am 02.09.2020
Cover des Buches Was das Leben sich erlaubt (ISBN: 9783455003031)

Was das Leben sich erlaubt

 (1)
Erschienen am 14.03.2018
Cover des Buches Was vergeht, ist nicht verloren (ISBN: 9783455006483)

Was vergeht, ist nicht verloren

 (0)
Erschienen am 04.09.2019

Neue Rezensionen zu Peter Käfferlein

Cover des Buches Ein Schätzchen war ich nie (ISBN: 9783442394319)
K

Rezension zu "Ein Schätzchen war ich nie" von Uschi Glas

Traut euch Mädels!
Kerrstinvor 15 Tagen

Irgendwie lässt mich "Winnetou" zurzeit nicht los. Erst habe ich ihn bei Matrjoschka von Thomas Weidner getroffen, dann kam der Silbensee von Markus Kirchhofer und jetzt steht auf einmal Apanatschi (aka Uschi Glas) vor mir... :)
Uschi Glas - eine Ikone des deutschen TV? Vielleicht. Aber sicher zumindest eine Frau die sich niemals wirklich unterkriegen lies, sich immer wieder neu erfand und Generationen im deutschen Kino und Fernsehen begleitete.
Die "wirklich älteren" werden sie noch als Schätzchen kennen. Die Bezeichnung stammt aus "Zur Sache Schätzchen", einem Film aus den Sechzigern, der das Lebensgefühl dieser Zeit unnachahmlich wiedergab. Dann folgte eben jene Rolle in Winnetou, danach viele Serien, wie z.B. "Unsere schönsten Jahre". Serien für die ganze Familie, bei denen aber immer eine emanzipierte und selbstbewusste Frau im Mittelpunkt stand. Daher auch das Zitat!
Interessant fand ich, dass die 3 Namen ihrer Tochter für die verschiedenen Serienheldinnen gewählt wurden. Wer hat dies wohl so durchgesetzt?
Und jetzt? Für die Jugend wurde sie Kult als Lehrerin Leimbach-Knorr in "Fuck you Goethe".
Das Leben von Uschi Glas ist mehr als interessant. Das Buch liest sich sehr gut. Zudem gibt es wunderbare Fotos. Eine wirklich kurzweilige Unterhaltung ... und auch ein bisschen Zeitgeschichte. Ich werde das Buch meiner Mutter weitergeben und bin schon mal gespannt, wie es ihr gefällt... .

Cover des Buches Ein Schätzchen war ich nie (ISBN: 9783442394319)
Tayas avatar

Rezension zu "Ein Schätzchen war ich nie" von Uschi Glas

Ein Toller Einblick in ihr Leben
Tayavor einem Monat

Uschi Glas, geboren im März 1944 in Landau an der Isar. Schon früh hat sie mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg gehalten, lies sich nicht wirklich was sagen und liebte es mit ihrem Vater zu diskutieren. Später auch über politische Dinge. Eine Frau, die offenbar stark durchs Leben geht und weiß, was sie will und immer wollte. 


Bekannt geworden durch ihre Schauspielerei. Unterschiedlichste Rollen. Ich bin erstaunt, wie viele ich von diesen in meinen jungen Jahren schon gesehen habe. Ich mochte einiges mit Uschi Glas und umso mehr freute es mich, dass ich ihr Buch lesen durfte. 


Im Buch lernen wir nicht nur etwas über die Schauspielerin, sondern auch ein wenig etwas über ihr Privates kennen. Das Verhältnis zu ihren Eltern, wie die Beziehung mit ihrem ersten Mann war, wie sie ihren zweiten Mann kennenlernte. Auch dass sie eigentlich nie wieder heiraten wollte. 

Aber auch die Tatsache, dass sie nicht alle Rollen einfach annahm, dass sie passen mussten und vor allem, dass sie sich vor der Kamera nie ausziehen wollte und auch nie getan hat. 


Aber auch ihren Werdegang bis zur Schauspielerin, die richtig bekannt ist, erzählt Uschi Glas in ihrem Buch. Die Höhen und Tiefen, was sie getan hat, um dort hin zu kommen. Welche Berufe sie vorher gemacht hat. Wirklich sehr interessant und ich finde, das lässt sie auch nochmal auf mich ein wenig anders wirken, als ich Anfangs dachte. Wobei ich sie irgendwie immer sympathisch gefunden habe. 


Und Respekt, für was sie sich in ihrem Leben schon alles eingesetzt hat. Nur um 2 zu nennen: Ein Hospiz und natürlich ihren eigenen Verein BrotZeit e.V. .


Es war mir eine Freude, mehr von der Uschi Glas zu lesen, die ich damals in einer Serie kennenlernte und mich immer wieder ein wenig mit ihr befasst habe. Auch als Kind habe ich schon die Paukerfilme mit meinem Vater gemeinsam geschaut und geliebt. Von mir bekommt "Ein Schätzchen war ich nie" 5 Schmetterlinge.

Cover des Buches Ein Schätzchen war ich nie (ISBN: 9783442394319)
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Ein Schätzchen war ich nie" von Uschi Glas

Ein Schätzchen war sie nicht, aber das Buch ist ein Schatz
HEIDIZvor 2 Monaten


#uschiglas
#einschätzchenwarichnie 
#mosaikverlag 
#randomhouseverlagsgruppe 
#Biografie 
#stadtwerkeerfurt 
#erfurterfrühlingslese 
#mdr 
#christianeweber
Ein wundervolles Buch, in dem man persönliches und berufliches erführt von dieser sympatisch widerspenstigen Frau, von den Anfängen ihrer Karriere bis zurück in ihre Kindheit und das alles anprechend spannend und flüssig fesselnd zu lesen erzählt.
Der Abend war unvergesslich und das Buch ist es ebenso !!! Es kann auch ein Stück weit als Ratgeber zur Lebensweisheit gesehen werden, als Beispiel als Vorbildwirkung für ein selbstbestimmtes Leben auch und vor allem im Alter - als Anregung, dass man sich immer - egal, wie alt man ist, nicht zurückziehen sollte aus dem sozialen Gefüge. Man erfährt im Buch z. B. auch, dass eine Zeit lang Oliver Kahn bei ihr gelebt hat. *g* lest selbst !!!


Gespräche aus der Community

Als dienstälteste Domina der Herbertstraße erzählt Manuela Freitag ihre persönliche Geschichte – stellvertretend für die vielen Frauen im Rotlichtmilieu, die nicht gehört und gesehen werden, obwohl sie es dringend verdient hätten. Wir verlosen 20 Exemplare an alle, die mit uns einen faszinierenden, ungeschönten Blick in eine verschlossene Welt wagen möchten.

212 BeiträgeVerlosung beendet
Buchkathis avatar
Letzter Beitrag von  Buchkathivor 2 Jahren

Hallo zusammen,

entschuldigt vielmals, dass ich erst jetzt meine Rezension veröffentliche, aber es gab Privat leider einiges, was meine Aufmerksamkeit gebraucht hat und so mussten meine geliebten Bücher leider sehr lange liegen bleiben.

Ich hoffe, Ihr nehmt es mir nicht übel.

Meine Rezension habe ich hier unter dem untenstehenden Link veröffentlicht und auf Was-Liest-Du, Lesejury, Thalia, Hugendubel und Weltbild.

Ein großes Sorry nochmal und danke, dass ich mitlesen durfte.

Die nächsten Rezensionen und Beiträge kommen auch wieder pünktlich, versprochen!

https://www.lovelybooks.de/autor/Manuela-Freitag/Herbertstraße-2936353607-w/rezension/5467902713/


Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Worüber schreibt Peter Käfferlein?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks