Peter Kerr Im Tal der Orangen / Manana Manana

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Tal der Orangen / Manana Manana“ von Peter Kerr

Peter Kerr erfüllt sich einen Lebenstraum: Er zieht mit seiner Familie in eine alte, von Orangenbäumen umgebene Finca auf Mallorca. Doch der sonnige Süden offenbart manch unverhoffte Schattenseite, zum Beispiel in Form von nachbarschaftlichen Brunnenkriegen, defekten Sickergruben und gewissen Zweideutigkeiten der spanischen Sprache. Aber zum Glück gibt es auch neue Freunde, die den Kerrs dabei helfen, sich an den Lebensrhythmus der Insel zu gewöhnen. Mit viel Humor und Selbstironie erzählt Peter Kerr von seinem ersten Jahr auf Mallorca.

Stöbern in Biografie

Ich bin mal eben wieder tot

Persönliche Aufarbeitung der Angststörung. Leider ziemlich wirr geschrieben und gerät am Ende zu sehr ins Schwafeln.

katzenminze

Barbarentage

Ein Buch über die Freiheit des Surfens

c_awards_ya_sin

Wir werden glücklich sein

Eine Schicksalsgeschichte, die berührt, aber auch Mut macht & Bewunderung für eine so starke Frau auslöst.

howaboutlife

Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit

Eine emotionale Biografie über eine gescheiterte Wissenschaftlerin wie Ehefrau.

seschat

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Das geht unter die Haut.

blaues-herzblatt

Unorthodox

Erschreckend und zugleich faszinierend trifft dieses Buch wohl am ehesten.

Vefara

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Peter Kerr - Im Tal der Orangen (Mein Winter auf Mallorca)

    Im Tal der Orangen / Manana Manana

    Perle

    18. May 2014 um 15:56

    Klappentext: Eines Tages hat Peter Kerr die nasskalten Winter in Schottland satt. Kurzum beschließt der Musiker, mit seiner Familie in den Süden zu ziehen. Er kauft auf Mallorca eine alte abgeschiedene Fica inmitten eines verwilderten Orangenhains. Doch der Traum vom Neuanfang wird schnell auf manch harte Probe gestellt: Der sonnige Süden empfängt siue mit Schneee, die Möbel brechen unter dem Ansturm gefräßiger Holzwürmer zusammen und die moderne Kläranlage entpuppt sich als defekte Sickergrube. Mit Humor und Selbstironie erzählt Peter Kerr von kuriosen Begegnungen mit den Mallorquinern und schildert seine Erfahrungen bei dem Versuch, sich in der Inselidylle zurechtzufinden. Das Buch für alle Mallorca-Liebhaber und jeden, der von einem Leben im Süden träumt! Eigene Meinung: Obwohl ich keine Orangen vertrage, durch meine Fruchtallergie, fand ich dieses Buch mit dem schönen ansprechenden Caver gestern auf dem Flohmarkt und nahm es kurzentschlossen mit. Dachte mir, es könnte vielleicht doch eine verträumte Geschichte drinstecken. Und so begann ich es noch gestern am Nachmittag. Die ersten Seiten waren auch ganz okay und sehr gut beschrieben, ich kam ins träumen bei dieser herrlichen Gegend und sah mich dort Urlaub machen am Strand oder auch in dieser abgeschiedenen Finca. Den Mandelkuchen und das Mandeleis hätte ich gerne probiert, sowas liebe ich ja sehr, da hätte ich auch wie eine Katze an seinen Beinen gekratzt. Und die Sache auf Seite 90/91 fand ich sehr humorvoll, ich hätte eh keinen Orangensaft trinken können. Doch leider musste ich dieses Buch, von dem ich dachte, es wäre eine idylische Mallorca-Landschaft mit Berichten über diese bekannte Insel, abbrechen. Es ging wirklich nicht mehr. Mallorca ist nuicht ganz meine Insel, ich steh mehr auf Ibiza, wo ich 2004 mal war. Also, wenn Insel, dann wäre ich lieber auf Ibiza oder es zieht mich nach Italien entweder Richtung Südtirol oder Toskana. Schade! Eigentlich wüsste ich gerne wie es ausgeht, ob sich ein Happy End dahinter versteckt. Ich werde es aber weitergeben an eine fleißige Leserin, die könnte mir das Ende des Romans ja mal erzählen oder schreiben. Dann hab ich auch was davon und bin nicht ganz so enttäuscht. Kann deshalb nur 1 Stern vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Tal der Orangen" von Peter Kerr

    Im Tal der Orangen / Manana Manana

    zwergerl

    10. July 2007 um 09:58

    Ich habe das Buch im englischen Original gelesen - zufälligerweise habe ich mal bei dem Verlag gearbeitet, der Peter Kerr entdeckt hat. Nachdem ich den Titel damals für völlig "over-hyped" empfunden habe (im Verlag wurde von nichts anderem geredet, und Herr Kerr ist nicht der freundlichste aller Menschen), habe ich mit etwas Abstand durchaus Gefallen an dem Buch gefunden. Mit viel Wortwitz (zumindest im englischen Original) und einem guten Auge beschreibt Peter Kerr die mallorquinischen Eigenheiten - empfehlenswert für Liebhaber von Reiseberichten!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks