Peter Liendl Takimo 16 - Phoenix

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Takimo 16 - Phoenix“ von Peter Liendl

Stöbern in Science-Fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

hatte bessere Erwartungen, war mir irgendwie zu lang

Adelina17

Zeitkurier

Da wünscht man sich, der Autor würde in der Zeit zurück reisen und das Buch neu schreiben...

StMoonlight

Scythe – Die Hüter des Todes

Was wäre wenn die Zukunft Unsterblichkeit verspricht?

RoteFee

Weltenbrand

Diese Geschichte bietet Action, Spannung, Liebe und Zusammenhalt. Die Autorin konnte mich mit ihrem Werk voll überzeugen.

Sanny

Das Schlehentor

Ein unglaublich spannendes und fesselndes Abenteuer

Vivi300

Flug 39

Insbesondere für Leser mit Interesse an Wissenschaft und Technik; Plot und Figurenzeichnung ausbaufähig

Julia_Kathrin_Matos

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Takimo 16 - Phoenix" von Peter Liendl

    Takimo 16 - Phoenix
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 10:03

    Die Hinweise der letzten Folgen führen bezüglich Paal Sandock führen Takimo und Noui auf den Planeten Port Sagon. Dort finden gerade die in der ganzen Galaxis berühmten Roboterkämpfe statt. Auch Sisal, ein verarmter Händler und Wissenschaftler, schickt seinen Roboter Aristin ins Rennen, aber nicht nur, um zu gewinnen, er hat viel weiterführender Pläne. Diese Folge ist deutlich ruhiger, ein Stadtabenteuer sozusagen. Viel Ermittlungsarbeit im Falle Lex Atron und wenig Action, dafür jedoch umso mehr interessante außerirdische Charaktere von denen einige den Hörer vielleicht auch in weiteren Episoden begegnen werden, wie Sisal und Aristin, denn diese sind mit ein Schlüssel zu Lex Atrons Vergangenheit und Identität, die wirklich sehr überraschend ist. Die Geheimnisse beginnen sich langsam zu lichten. In diesem Teil finden Takimo und Noui endlich heraus wer oder was Lex Atron ist oder war und was seine Aufgabe war. Noch immer gibt es keine Hinweise auf den Verbleib von Takimos Ziehvater Paal Sandock, der Lex Atron ebenfalls auf der Spur war und ihn auch verklagte. Diesmal geht es auch um das Empfinden von Zeit und Ewigkeit und Zeiträume, die für sterbliche Wesen kaum noch zu erfassen und zu begreifen sind. Man erfährt mehr über die Vergangenheit des Universums und seine Bewohner. Viele, neue, innovative und faszinierende Ideen. Auch wenn in diesem Fall kaum Action ist, so ist es doch nie langweilig, denn dafür gehen die Ermittlungen sehr gut weiter. Viele neue Hinweise führen Takimo und Noui weiter auf ihrer Suche nach dem Verbleib von Paal Sandock und Lex Atron. Nach 16 Folgen ist die Geschichte mittlerweile schon sehr komplex und vielschichtig, ein Quereinstieg somit absolut unmöglich. Ich kann nur dringend abraten diese Folge einzeln, außerhalb der Reihe zu hören, die Vorkenntnisse von Teil 1-15 sind absolut notwendig, denn es gibt keine Zusammenfassung und keinerlei Erklärungen. Es ist schon erstaunlich, was ein kleiner Verlag so im Alleingang erschaffen kann. Ein Hörspiel, das seinesgleichen sucht, aber leider kaum irgendwo zu kaufen ist. Top Sprecher, hervorragende, detailreiche Klangkulisse und ausgefeilte, vielschichtige, intelligente Geschichte mit durchgängigem rotem Faden. Ein Highlight unter den Science Fiction Hörspielen. Die Reihe: TAKIMO-01-Panaray TAKIMO-02-Sternenstaub TAKIMO-03-Puppetworld TAKIMO-04-Genesis II TAKIMO-05-Esito TAKIMO-06-Magma TAKIMO-07-Robofarm TAKIMO-08-Mirokan TAKIMO-09-Blaue Perlen TAKIMO-10-Metamorphose TAKIMO-11-DalShiem TAKIMO-12-Hyperion TAKIMO-13-Usambara TAKIMO-14-Protos TAKIMO-15-Attraktor TAKIMO-16-Phoenix TAKIMO-17-Pantheon

    Mehr