Peter Liendl Takimo 19 - Ideogramme

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Takimo 19 - Ideogramme“ von Peter Liendl

Stöbern in Science-Fiction

Meer der Dunkelheit

Fantastisches SF-Planetenabenteuer, das vor allem durch sein überzeugendes Porträt seiner Alienrassen punktet.

Bernd Perplies

The Ark - Die letzte Reise der Menschheit

Spannende Geschichte, für meinen Geschmack etwas zu viel Thriller und zu wenig Sci-Fi, aber sehr unterhaltsam.

Tallianna

Superior

Absolut Spannend!

ChristineChristl

Zeitkurier

Spannend, aber auch tw verwirrend und mit einem - in meinen Augen - unmöglichen Ende ...

wortgeflumselkritzelkram

Star Wars™ - Der Auslöser

Tolles Buch, sehr spannend!

Paddy91

Die drei Sonnen

Komplex, wissenschaftlich und so fesselnd, dass es einen nicht mehr loslässt

Tasmetu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle SciFi

    Takimo 19 - Ideogramme
    Paul1973

    Paul1973

    26. May 2015 um 20:04

    Die Serie steigert sich von Folge zu Folge. Sehr zu empfehlen.

  • Rezension zu "Takimo 19 - Ideogramme" von Peter Liendl

    Takimo 19 - Ideogramme
    sabisteb

    sabisteb

    21. April 2011 um 11:28

    Auf Keumra werden letzte Reisevorbereitungen getroffen. Ziel ist ein Planet, auf dem Dame de Sawa eine geheime Forschungsstation Lex Atrons vermutet. Lex Atron soll zusammen mit dem Ikon ein uraltes Wissen reaktiviert haben, das einst auf dunklen Pfaden in die Welt gelangte und dessen Missbrauch sämtliches Leben bedroht. Aber die Gefahr reicht noch tiefer und könnte sogar die Fundamente des Universums erschüttern. TAKIMO, Sternreisender: PETER FLECHTNER COX, Robothund: COX NOUI, ehem. Cips Schwester: ANTJE VON DER AHE DAME DE SAWA, Herrin eines Palais: RITA ENGELMANN SARON, virtuelle Persönlichkeit: MICHAEL PAN GARIK, Wissenschaftler: ULI KROHM KÄPTEN GLOOM, Abenteurer: HELMUT KRAUSS GLOOMS SOHN, Abenteurer: TIMMO NIESNER KRANITSCH, Major: JÖRG HENGSTLER VERKÄUFER, auf Keumra: EBERHARD PRÜTER WIRT, auf Keumra: PETER REINHARDT LABORTECHNIKER 1, einer Anlage: BERND RUMPF LABORTECHNIKER 2, einer Anlage: DANIEL MONTOYA Auf Keumra macht sich Takimo Gedanken, dass die Ereignisse auf Hyperion inszeniert waren, und die Dalshiems ihm etwas Wesentliches verschwiegen haben. Woher hatten die Dalshiems ihren Trägerkörper? Steht hinter den Dalshiems etwas Größeres, das selber nicht in Erscheinung treten möchte? Aus der Urvergangenheit sind Mächte erwacht, über die Takimo und Dame de Sawa zu wenig wissen, um zu begreifen, was da genau vor sich geht, daher widmen sie sich einem dringenderen Problem. Xyphon und Garik studierten gleichzeitig auf Ixana, beide auf ihrem jeweiligen Gebiet überragende Köpfe und sie waren gute Freunde. Als Cip Olsen Xyphon nach Hyperion gerufen wurde brach der Kontakt zu Garik ab. Jahre später auf der Suche nach Nouis Ideogramm erinnerte sich Cip wieder an seinen Freund Garik und vermutete er könnte an einem von Lex Atron Projekten mitzuarbeiten. Xyphon schuf Dame de Sawa als Suchalgorithmus und beauftragte sie Garik zu suchen. Sie fand ihn in einer geheimnen Forschungseinrichtung, wo er versuchte Ideogramme auf Nyxaton zu übertragen. Er hatte gerade das Ideogramm con Xyphon Schwester Noui gefunden und rettete es mit Dame de Sawas hilfe. Die gab ihm einen Geheimcode, falls er Hilfe benötigen sollte. Jetzt, 20 Jahre später empfing Dame de Dawa den Geheimcode, aber von einem anderen Planeten. Takimo, Dame de Sawa, Noui, Saron und Kaptän Gloom machen sich auf, Garik zu finden. Wie die Zusammenfassung zeigt greifen immer mehr Aspekte der vorherigen Folgen ineinander und werden nach und nach miteinander verknüpft. Es gibt am Anfang der Episode keine Zusammenfassung, aber in Track 5 werden die wichtigen Ereignisse noch einmal in einem Gespräch zwischen Takimo und Dame de Sawa zusammengefasst. Dieses Hörspiel ist sehr aufwändig produziert und die Geschichte hat eine durchgehende Storyline. Es ist unmöglich einen Quereinstieg zu machen oder auch nur eine einzige Episode auszulassen, denn nach und nach wird jede einzelne wichtig, auch wenn es teilweise zunächst nicht den Eindruck machte. Die Sprecher sind wie immer durchgehend topp besetzt, keine Ausfälle in den Nebenrollen und auch die akustische Untermalung ist wie immer sehr gut. Mit das beste Hörspiel auf dem Markt und eines der wenigen, dass nur sehr selten mal eine schwächere Episode aufweist.

    Mehr