Peter Liendl , Gisela Klötzer Takimo 3 - Puppetworld

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Takimo 3 - Puppetworld“ von Peter Liendl

Eine Gravitations-Schockwelle rast durch den Weltraum. Sie vernichtet einen Raumfrachter und zerstört einen Planeten. Ursprungsort der Schockwelle ist das Schwarze Loch Faukes. In der Nähe dieses Gravitationsmonsters befindet sich ein Weltraumkraftwerk, das seine Energie daraus gewinnt. Besitzer dieses Kraftwerks ist Dajascheck, Großunternehmer von Puppetworld. TAKIMO nimmt mit Dajascheck und Okawa, dem Erfinder des Kraftwerks, Kontakt auf.

Stöbern in Science-Fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

hatte bessere Erwartungen, war mir irgendwie zu lang

Adelina17

Zeitkurier

Da wünscht man sich, der Autor würde in der Zeit zurück reisen und das Buch neu schreiben...

StMoonlight

Scythe – Die Hüter des Todes

Was wäre wenn die Zukunft Unsterblichkeit verspricht?

RoteFee

Weltenbrand

Diese Geschichte bietet Action, Spannung, Liebe und Zusammenhalt. Die Autorin konnte mich mit ihrem Werk voll überzeugen.

Sanny

Das Schlehentor

Ein unglaublich spannendes und fesselndes Abenteuer

Vivi300

Flug 39

Insbesondere für Leser mit Interesse an Wissenschaft und Technik; Plot und Figurenzeichnung ausbaufähig

Julia_Kathrin_Matos

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Takimo 3 - Puppetworld" von Peter Liendl

    Takimo 3 - Puppetworld
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 12:16

    Ein Erzfrachter wird von einer Gravitationsschockwelle zerstört, die auch gleich einen ganzen Planeten pulverisiert. Die Schockwelle scheint ihren Ursprung im Schwarzen Loch Faukes zu haben. Dieses Schwarze Loch wird vom Spielzeugpuppen-Hersteller Dajascheck dazu verwendet Energie zu erzeugen. Mit der so erzeugten Energie wird Puppetworld, die Größte Spielzeugfabrik der Galaxis, mit Strom versorgt. Dr. Okawa, der Konstrukteur des Kraftwerks, und Takimo untersuchen den Vorfall, der sich als deutlich komplizierter entpuppt als gedacht, denn zeitgleich verschwand die Chefdesignerin der Puppen, die sich in einem gesperrten Bereich aufhielt und nun wahrscheinlich in einem Müllcontainer liegt, der in einer nahegelegenen Sonne verbrannt werden soll. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit um Kims Leben zu retten, denn jemand wollte sie aus dem Weg räumen und hat nun auch Takimo und Dr. Okawa im Fadenkreuz. In letzter Minute gelingt den dreien die Flucht durch einen Teleportationstunnel auf einen Planeten, der nicht so verlassen ist, wie er eigentlich sein sollte. Auch wenn die Geschichte des dritten Teils nicht ganz mit den beiden Vorgängern mithalten kann ist die Qualität der Produktion von gleich bleibend hoher Qualität. Diesmal setzen sich die Autoren mit der Frage der KI auseinander. Sind KI gesteuerte Spielzeugpuppen, die sich selber überlassen werden in der Lage, eine eigene Gesellschaft auszubilden und sogar einfache Glaubenskonzepte zu entwickeln? Hat man das Recht, ihnen diese Individualität wieder zu nehmen? Diese Frage wird in zwei alternativen Schlüssen für diese Geschichte behandelt, wobei der alternative Schluss meiner Meinung nach deutlich zu kurz kam und das Problem nur anreißt, das in späteren Teilen der Serie deutlich vertieft werden wird. Auch diesmal wurde wieder großer Wert auf die Auswahl der Sprecher gelegt und so wurden die Gast- und Nebenrollen wieder mit Exzellenten Sprechern besetzt. So ist Kim mit Ulike Stürzbecher besetzt der deutschen Stimme von mit Jennifer Aniston, Kate Winslet und Patricia Arquette. Die Serie kommt weiterhin ohne Weltraumgeballer und Technoblabla à la Star Trek aus und versucht basierend auf heutigen physikalischen Erkenntnissen zu agieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Takimo 3 - Puppetworld" von Peter Liendl

    Takimo 3 - Puppetworld
    Joey

    Joey

    15. January 2009 um 21:08

    Folge 03: Takimo - Puppetworld Eine Gravitations-Schockwelle rast durch den Weltraum. Sie vernichtet einen Raumfrachter und zerstört einen Planeten. Ursprungsort der Schockwelle ist das Schwarze Loch Faukes. In der Nähe dieses Gravitationsmonsters befindet sich ein Weltraumkraftwerk, das seine Energie daraus gewinnt. Besitzer dieses Kraftwerks ist Dajascheck, Großunternehmer von Puppetworld. TAKIMO nimmt mit Dajascheck und Okawa, dem Erfinder des Kraftwerks, Kontakt auf. (Klappentext CD)

    Mehr