Peter Märkert

 4.4 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor von JANINA TOT: Justizkrimi, Jeder Einzelne und weiteren Büchern.
Peter Märkert

Lebenslauf von Peter Märkert

Peter Märkert, geboren 1955, lebt und arbeitet in Bochum. Nach dem Abitur Studium in Informatik und Sozialarbeit, Tätigkeiten als Taxifahrer, Techniker, Sozialarbeiter im Justizvollzug, Bewährungshelfer und Autor. Interessen: Bücher, Romane, Literatur… und natürlich die Frage, wo dieses brennende Interesse herkommt und der Versuch einer Antwort: Es war meine Großmutter väterlicherseits, eine allzu pedan- tische Frau, die, als ich während eines dreiwöchigen Urlaubes meiner Eltern bei ihr untergebracht war (ich war damals drei Jahre alt), eine völlig aus ihrem von mir gewohnten Verhalten abweichende Reaktion zeigte, und damit meine gerade gewonnene Wirklichkeitsauffassung verunsicherte. Zum Geschehen: Mir glitt eine wertvolle Sammeltasse aus der Hand, die auf dem steinernen Fuß- boden in mehrere Teile zerbrach. Um der sicheren Strafe zu entgehen, versuchte ich das Missgeschick mit Uhu-Kleber aus der Welt zu schaffen, als meine Großmutter ins Zimmer trat. Mir stockte der Atem und meine Großmutter, ich sehe sie heute noch in der Tür stehen, klein, drahtig, lachte derart, dass sie kaum sprechen konnte. Ich verstand: "Ist nicht schlimm..."; Durch diese Reaktion führte sie meine verzweifelten Klebeversuche dermaßen ad absurdum, dass ich fortan an meiner Wirklichkeitsauffassung zweifelte. Ich begann zu zweifeln an eindeutig guten oder bösen Handlungen und damit verbundenen Folgen. Einen solchen Zusammenhang gab es nur in den Büchern, die Mutter vorlas. Da waren Menschen und deren Handlungen entweder gut oder böse, da gab es die von mir ersehnte paradiesische Wahrheit hinter den Erscheinungen.

Neue Bücher

Unter die Räder gekommen: Justizkrimi

Neu erschienen am 04.12.2018 als Taschenbuch bei Independently published.

Unter die Räder gekommen: Justizkrimi

Neu erschienen am 03.12.2018 als E-Book bei .

JANINA TOT: Justizkrimi

Neu erschienen am 08.10.2018 als E-Book bei Independently published.

JANINA TOT: Justizkrimi

 (15)
Neu erschienen am 17.09.2018 als Taschenbuch bei Independently published.

Alle Bücher von Peter Märkert

JANINA TOT: Justizkrimi

JANINA TOT: Justizkrimi

 (15)
Erschienen am 17.09.2018
Unter die Räder gekommen

Unter die Räder gekommen

 (10)
Erschienen am 12.11.2015
Schweigen ist Tod

Schweigen ist Tod

 (4)
Erschienen am 31.08.2012
Lauter

Lauter

 (1)
Erschienen am 14.07.2006
JANINA TOT: Justizkrimi

JANINA TOT: Justizkrimi

 (0)
Erschienen am 08.10.2018
Unter die Räder gekommen: Justizkrimi

Unter die Räder gekommen: Justizkrimi

 (0)
Erschienen am 03.12.2018
Unter die Räder gekommen: Justizkrimi

Unter die Räder gekommen: Justizkrimi

 (0)
Erschienen am 04.12.2018
Jeder Einzelne

Jeder Einzelne

 (13)
Erschienen am 27.05.2010

Interview mit Peter Märkert

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Bücher waren immer ein wesentlicher Teil meines Lebens. Ich glaube, es war im Sommer 1998, als meiner Tochter und mir beim Urlaub auf Langeoog der Vorlesestoff ausging. So erfanden wir tagsüber Geschichten, die wir uns abends vorlasen. Daraus wurde ein kleiner philosophischer Roman, der im Geest-Verlag 2003 veröffentlicht wurde. („Revolte in der Kastanienallee“).

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

So viele… allen voran Dostojewski, was hat er für Charaktere geschaffen: Raskolnikow, Rogoschin, Myschkin, Ippolit, Stawrogin, die Brüder Karamasow mit ihren ewigen Charakteren. Auch Tolstoi, Bulgakow, natürlich Hesse, Remarque, Hemingway, heutige Autoren, ich kann sie nicht alle aufzählen: Stephen King, Stieg Larsson, leider viel zu früh verstorben, überhaupt die Schweden... auch Sebastian Fitzek‘s und andere. Petra Busch lese ich gerade und freu mich auf die neuen Bücher von Inge Löhnig und Nele Neuhaus. Bei der Vielzahl an Neuerscheinungen bin ich mir sicher, nicht alle entdecken zu können. So beschleicht mich bei jedem Autor, den ich nenne, das Empfinden, andere zu vergessen… was wäre die Welt ohne Sartre, ohne Camus, ohne „Jim Knopf“, „Momo“, „die unendliche Geschichte“, ohne „Harry Potter“… und den „kleinen Prinzen“.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Als Bewährungshelfer sind es die Schicksale meiner Klienten, die mich inspirieren. In „lauter“ ging es wesentlich um den Bereich Drogen, in „jeder Einzelne“ um den Tod nach einer Vergewaltigung und die Schwierigkeiten der Justiz bei der Aufklärung. Mehr möchte ich nicht verraten. Lesen empfohlen!

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich freu mich über Lesungen mit guten Gesprächen. Beeindruckt hat mich die „Criminale“ in der Eifel, habe mich natürlich für die Criminale 2011 wieder angemeldet. Sonst über die Buch- und Kommunikationsseiten im Internet: facebook, lovelybooks, die verschiedenen Internetportale, die Rezensenten, bei denen ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchte.

Wann und was liest Du selbst?

Am liebsten immer und alles, leider hat ein Tag nur 24 Stunden…

Neue Rezensionen zu Peter Märkert

Neu
Biests avatar

Rezension zu "JANINA TOT: Justizkrimi" von Peter Märkert

Spannend und authentisch
Biestvor 3 Monaten

Inhalt:

WO JANINA AUFTRITT, STEHT SIE IM MITTELPUNKT.
DANN IST SIE TOT. ERMORDET IN DEN RUHRWIESEN.

Verdächtigt werden ihr Freund Frederik und ihre Freundin Larissa. Frederik ist bereits vorbestraft und erhielt eine damals eine Bewährungsstrafe. Für ihn ist die Aufklärung des Mordes somit von größter Bedeutung. Janina hatte zu beiden Verdächtigen ein intimes Verhältnis. Beide wollte sie in den Ruhrwiesen treffen. Die Ermittlungen um die junge Abiturientin reißen Hauptkommissar Christian Kramer und Bewährungshelferin Marie Marler in eine Auseinandersetzung zwischen Profession und Beziehung. Für die Polizei ist sofort klar, wer der Täter ist. Doch Marie will das einfach nicht glauben und versucht ihrem Schützling zu helfen.

Zum Autor:

Peter Märkert, geboren 1955, lebt und arbeitet in Bochum. Nach dem Abitur absolvierte er ein Studium in Informatik und Sozialarbeit und arbeitete als Taxifahrer, Techniker, Sozialarbeiter im Justizvollzug, Bewährungshelfer.
Die Erfahrungen aus dem Milieu verarbeitet er in seinen Kriminalromanen, die im Ruhrgebiet zwischen JVA, Drogen und Mord spielen und in denen er den Hintergründen von Verbrechen und Schuld nachspürt.

Meine Meinung:

Peter Märkert ist hier ein absolut authentischer Justizkrimi gelungen, was nicht zuletzt seinem Beruf geschuldet ist, in dem er tiefe Einblicke in das Milieu und den Menschen hat, die dort verkehren.
Die Dialoge waren wie aus dem wahren Leben gegriffen und wirkten echt und nicht gestellt.

Die Charaktere waren interessant gezeichnet und hatten Tiefe. Frederiks Gedankengängen konnte man sehr schön folgen. Auch sein Handeln war absolut nachvollziehbar.
Janina war sich ihrer Ausstrahlung und deren Wirkung auf andere sehr wohl bewusst und nutzte dies auch schamlos aus. Larissa stand immer in Janinas Schatten, eine Mitläuferin. Sebastian, ein Weiberheld und Angeber. Marie, Frederiks Bewährungshelferin, ließ sich meiner Meinung nach ab und zu ein bisschen zu sehr von ihren Gefühlen leiten, was den Fall doch auch ziemlich interessant gemacht hat. Christian Kramer, Hauptkommissar und Freund von Marie, steht in Konflikt zwischen Privatleben und Beruf. Die Mischung der Charaktere fand ich sehr gelungen, es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig, denn Konflikte sind da vorprogrammiert.

Die bildhaften Beschreibungen fand ich super. Man hatte keinerlei Schwierigkeiten sich alles vorzustellen und den Protagonisten zu folgen.

Der Schreibstil war modern und ließ sich super lesen.
Das Cover gefällt mir. Es ist düster und unheilvoll. Erst auf den zweiten Blick erkennt man die Frau im Schatten, vermutlich Janina, um die sich der Fall dreht.

Fazit:

Ein gelungener und authentischer Justizkrimi. Interessante und abwechslungsreiche Charaktere und eine tolle Story. Eine klare Leseempfehlung.

Kommentare: 1
5
Teilen
Vivos avatar

Rezension zu "JANINA TOT: Justizkrimi" von Peter Märkert

Zwischen Liebe und Fanatik
Vivovor 3 Monaten

WO JANINA AUFTRITT, STEHT SIE IM MITTELPUNKT. 
DANN IST SIE TOT. ERMORDET IN DEN RUHRWIESEN.
Verdächtigt werden ihr Freund und ihre Freundin. Mit 
beiden unterhielt sie ein intimes Verhältnis. Beide wollte sie
in den Ruhrwiesen treffen. Die Ermittlungen um die junge 
Abiturientin reißen Hauptkommissar Christian Kramer und 
Bewährungshelferin Marie Marler in eine Auseinandersetzung
zwischen Profession und Beziehung.

Meine Meinung:

Generell hat das Buch ein sehr schönes Cover. Das Bild im Hintergrund hat mich während des Lesens begleitet und für mich stark die Vorstellung von Janinas Aussehen geprägt (und es hat wunderbar gepasst). Der Titel verrät schon den Plot der Handlung und zieht alle Blicke auf sich.
Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Da es im Buch immer wieder zu Perspektivwechseln kommt, bleibt die Spannung während des gesamten Lesens erhalten. Außerdem erhält man immer wieder neue Einblicke in die Handlung und kann neue Blickwinkel nachvollziehen. Gerade dadurch waren mir die Hauptfiguren sehr sympathisch und nahbar, ihre Handlungen meist nachvollziehbar und schlüssig. Besonders das Zusammenspiel von Frederik und seiner Bewährungshelferin fand ich sehr gut gelungen.
Das Ende war für mich eine Überraschung! Bis zum Schluss war ich auf der falschen Fährte und hatte einen anderen Verdacht, was das Ende für mich noch einmal besser gemacht hat.
Das Buch an sich ist schlüssig aufgebaut, in sich abgeschlossen ohne Fragen offen zu lassen.

Fazit: klare Leseempfehlung!

Kommentare: 1
2
Teilen
chrikris avatar

Rezension zu "JANINA TOT: Justizkrimi" von Peter Märkert

Janina Tod
chrikrivor 3 Monaten

Dieser ( Justiz) Krimi wirkt sehr gut recherchiert und ausgearbeitet.

Die lockere und flüssige Schreibweise machen es zu einem Lesespaß.

Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Ich konnte mich in fast jede Person rein versetzen, auch wegen der unterschiedlichen Perspektiven.

Einzelne Schauplätze wurden gut dargestellt. Auch hier habe ich ohne Probleme mich genau dort wieder gefunden.

Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, Eindrücke der Arbeit einer Bewährungshelferin zu bekommen. Sicherlich hätte dieses aber noch ein wenig mehr Thematisiert werden können.


Eine super spannende Lektüre mit viel Hintergrundinformationen, die ich unbedenklich mit 5 Sternen weiter empfehlen kann.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
peter_märkerts avatar
Freu mich auf die Leserunde und auf euch!!! Bin so gespannt, ob mein neuer Justizkrimi gefällt. Also, meldet euch, bewerbt euch. Ich stelle 20 Bücher zur Verfügung. Kurz zum Inhalt: 
WO JANINA AUFTRITT, STEHT SIE IM MITTELPUNKT. 
DANN IST SIE TOT. ERMORDET IN DEN RUHRWIESEN.
Verdächtigt werden ihr Freund und ihre Freundin. Mit 
beiden unterhielt sie ein intimes Verhältnis. Beide wollte sie
in den Ruhrwiesen treffen. Die Ermittlungen um die junge 
Abiturientin reißen Hauptkommissar Christian Kramer und 
Bewährungshelferin Marie Marler in eine Auseinandersetzung
zwischen Profession und Beziehung. 
So, jetzt warte ich auf die Bewerbungen ... 
Liebe Grüße Peter


peter_märkerts avatar
Letzter Beitrag von  peter_märkertvor 3 Monaten
Zur Leserunde
peter_märkerts avatar
Hab noch nie eine Leserunde gestartet … also, ich spende 12 Belegexemplare und bin sehr gespannt, ob sich jemand meldet. [Textteil von Admin entfernt - Adressen bitte nur im Bewerbungsformular angeben & nicht hier im Beitrag oder per Mail an den Autor]

Es handelt sich um einen Mordfall im Milieu der Bewährungshilfe. Kriminalkommissar Kramer holt sich Unterstützung bei der Bewährungshelferin Marie Marler. Entwickelt sich da eine Liebesgeschichte oder entscheidet er sich für die frühere Lebensgefährtin, die ihm plötzlich wieder Interesse signalisiert?

»Es gibt kein Halten mehr, wenn man einen Berg hinabstürzt, nichts, um sich festzuklammern. Man traut sich nicht mal, den Blickwinkel zu ändern, sondern starrt gebannt in die Tiefe.«

Kristof Driesen wird nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft in der Bochumer Altstadt erschossen. Gibt es einen Zusammenhang mit seinen Überfällen? Oder dem heftigen Streit in der Familie?
Hauptkommissar Kramer erhofft sich Unterstützung bei Marie Marler, die als Bewährungshelferin Kristofs Freunde betreut. Sie erfährt von einem zurückliegenden Missbrauch.

Liebe Grüße
Peter Maerkert


Julitraums avatar
Letzter Beitrag von  Julitraumvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Peter Märkert im Netz:

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks