Peter Maass

 4 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Öl, Die Sache mit dem Krieg und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Peter Maass

Öl

Öl

 (2)
Erschienen am 19.03.2010
Crude World

Crude World

 (0)
Erschienen am 27.12.2010

Neue Rezensionen zu Peter Maass

Neu
Dubhes avatar

Rezension zu "Öl" von Peter Maass

Rezension zu "Öl" von Peter Maass
Dubhevor 7 Jahren

Der Autor von diesem Buch ist ein bekannter Journalist, der auch für die New York Times arbeitet.
Bevor er dieses Buch geschrieben hat, hat er die meisten der genannten Länder in mehreren Jahren bereist und seine eigenen Erfahrungen gesammelt, unabhängig von Geldgebern oder der gleichen.
.
In diesem Buch geht es nicht um Erdöl, wie es gefördert wird oder der gleichen, sondern, was das Erdöl mit den jeweiligen Ländern macht.
Ist euch schon einmal aufgefallen, dass fast jedes Land, welches Erdöl fördert, außer denjenigen die in Europa und Nordamerika liegen, kein Geld besitzt und die Bevölkerung hungert und dergleichen.
Ich muss mich korrigieren, das Land an sich sollte Geld haben, nur reißen sich Diktatoren und Staatsoberhäupter dieses unter den Nagel, bevor auch nur ein Bewohner des Landes es zu Gesicht bekommt.
Der Autor hat auf seinen Reisen die Armut der Bevölkerung gesehen, ebenso den Reichtum der Regierung.
Ihr habt doch sicher schon von den Kämpfen in Nigeria gehört, oder?
Milizien kämpfen gegen das Militär und auch untereinander.
Doch nicht immer war das so.
Früher war das Niger-Delta ein fruchtbares und reiches Land bis man Erdöl gefunden hat.
Große Ölfirmen haben sich niedergelassen, nicht einmal Jobs für die eigene Bevölkerung gibt es.
DIe Natur ist verpessetet durch das schwarze Gold, ganze Landstriche werden zu sogenannten "Todeszonen", nur weil Pipelines Lecks haben.
Über so etwas geht es in diesem Buch, über Korruption und Armut, ausgelödt von Erdöl und Geldgier.
Verschiedene Länder werden unter die Lupe genommen.
.
Dieses Buch ist schrecklich, nicht im Stil oder so, sondern schrecklich ist das, was der Journalist Peter Maass alles aufdeckt.
Da freut man sich schon, dass das eigene Land kein allzu hohes Erdölvorkommen hat.
Der Stil ist gut.
Manche Autoren zwingen dem Leser die eigene Meinung sehr auf, doch Peter Maass bleibt größten Teils sehr objektiv.
Nur manchmal merkt der Leser, dass der Autor auf der Seite der Bevölkerung, der Benachteiligten ist, auf jeden Fall in den meisten Fällen.
Man muss sich sehr konzentrieren, um dieses Buch zu lesen, doch wenn einem das Thema interessiert ist es kein Problem, dass das Buch einen langweilt.
Man braucht zwar länger dafür als für einen Roman, doch ich finde, das zahlt sich aus.
Wen das Thema Erdöl interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen!

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Peter Maass?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks