Peter Martin Schwarze Teufel, edle Mohren

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwarze Teufel, edle Mohren“ von Peter Martin

Auf der Suche nach dem edlen Deutschen landete der junge Äthiopier Acalexus Mitte des 17. Jahrhunderts nach einer gefahrvollen Schiffsreise in einer großen deutschen Hafenstadt. Unschlüssig steht er für kurze Zeit auf der Kaimauer, bis er von Einheimischen umringt wird, von denen 'dreye oder viere solcher Bösewichter sich vereinigen und stossen unseren guten Acalexum hinab ins Wasser.'. Nicht immer war die Begegnung mit Afrikanern derart von Feindseligkeit bestimmt. Noch im 13. Jahrhundert wurde der Schwarze in Gestalt des 'Mohren' als kühner, welterfahrener Held, als Idealbild des christlichen Ritters besungen. Wie die Menschen in der Mitte Europas das Erscheinen ihres dunkelhäutigen Ebenbildes erlebten, was sie von ihm wußten, wie sie mit ihm umgingen und welche Rolle sie ihm im Laufe der Geschichte zuwiesen, schildert dieses Buch. Es beschreibt ferner, wie über die Jahrhunderte hinweg der Afrikaner als 'Verbündeter der Christenheit', aber auch als 'schwarzer Teufel', als Sklave und Schaustück von fürstlichem Luxus, als 'wildes Tier' und Erziehungsobjekt von Aufklärung und Wissenschaft in der deutschen Diaspora lebte. Im Bewußtsein der Deutschen ist der Afrikaner so zu einer doppelgesichtigen Gestalt geworden: Verheißungsvoll und bedrohlich zugleich, ist er das Projektionsbild von Ablehnung und Angst einerseits, von Exotik und verdrängten Wünschen andererseits. Zum Autor: Peter Martin, Dr. phil., Jg. 1942, Historiker und Soziologe, Mitarbeiter in der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen