Peter Mathews

 2.8 Sterne bei 17 Bewertungen

Lebenslauf von Peter Mathews

Peter Mathews wurde 1951 in Bremerhaven geboren. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften war er als Lektor, Verleger und in der Werbung tätig. Seit 30 Jahren arbeitet er nun als Schriftsteller, verfasst Krimis und Romane und lebt heute in Berlin. Der Autor beschäftigt sich seit Langem mit der Geschichte der Türkei und des Islam. Im August 2016 erscheint der Jugendroman "Kadir, der Krieg und die Katze des Propheten", den Peter Mathews zusammen mit Islamismusexperte Benno Köpfer verfasste, und der von einem 16-jährigen Jungen erzählt, der sich der Terrororganisation "Islamischer Staat" anschließt.

Alle Bücher von Peter Mathews

Peter MathewsDas Buch der Wünsche
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Buch der Wünsche
Das Buch der Wünsche
 (10)
Erschienen am 10.10.2011
Peter MathewsWer hat Angst vorm Weihnachtsmann
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann
Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann
 (7)
Erschienen am 01.10.2010
Peter MathewsHarro Harring - Rebell der Freiheit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Harro Harring - Rebell der Freiheit
Harro Harring - Rebell der Freiheit
 (0)
Erschienen am 23.08.2017
Peter MathewsDas Geschenk
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Geschenk
Peter MathewsExporting to the Republic of Ireland
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Exporting to the Republic of Ireland
Exporting to the Republic of Ireland
 (0)
Erschienen am 01.12.1998

Neue Rezensionen zu Peter Mathews

Neu
TNTinas avatar

Rezension zu "Das Buch der Wünsche" von Peter Mathews

Rezension zu "Das Buch der Wünsche" von Peter Mathews
TNTinavor 6 Jahren

Dies sollte eigentlich mein “Schummelbuch” werden, da ich Anfang Dezember noch mit einem Buch im Rückstand war für meine Lesechallenge “52 Bücher in 52 Wochen”. Es ist ganz dünn und eine Art Adventskalender mit kleinen kurzen Kapiteln, 24 an der Zahl.

Die Story:

Anne arbeitet in ihrer Buchhandlung, es ist kurz vor Weihnachten und ihr größter Wunsch ist ein Freund. Ihr Problem: sie ist nicht wirklich draufgängerisch, sondern fällt mehr in die Kategorie schüchtern. Doch eines Tages scheint sich das Blatt zu wenden. Ein schöner Fremder betritt ihren Laden und bevor er wieder verschwindet, liegt doch im Regal, wo er zuvor stand, ein kleines blaues Buch, in dem steht “Für Anne”. Und dieses Buch weiß eine Menge, aber kann es Anne auch zu ihrem Glück führen?

Meine Meinung:

Die Aufmachung des Buches ist gut gemacht. Wenn man das Buch neu erwirbt, sind immer zwei Seiten noch verschlossen, sprich man muss sie mit einem Messer oder einem Brieföffner vorsichtig aufreißen an der perforierten Linie. In diesen beiden Seiten verbirgt sich das jeweilige Kapitel des Adventskalenders. Zwischen den noch verschlossenen Seiten, gibt es jeweils immer noch eine comichafte Zeichnung. D.h. pro Tag gibt es eine Doppelseite Zeichnung passend zu dem jeweiligen Kapitel, sowie eine Doppelseite Text mit dem entsprechenden Kapitel. Die Geschichte an sich ist etwas stark verworren. Es werden häufig nur kurze abgehackte Sätze verwendet, so dass es den Anschein hat, man ist direkt in Annes Gedanken und bekommt aus dieser Perspektive die Geschichte erzählt. Wer etwas rührseliges erwartet, ist hier auch irgendie falsch am Platz. Sicherlich ist es eine Art Liebesgeschichte, aber halt sehr modern und meiner Meinung nach kalt. Ich fand die Idee mit dem “versteckten” Adventskalender wirklich witzig. Die Seitenanzahl war für mich auch recht passend, da ich bei mehreren Seiten pro Tag bestimmt nicht täglich gelesen hätte. Aber leider hat mich die Story nicht so wirklich überzeugt. Daher gibt es von mir nur wohlgemeinte zwei Punkte plus einen Extrapunkt für die Aufmachung.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Das Buch der Wünsche" von Peter Mathews

Rezension zu "Das Buch der Wünsche" von Peter Mathews
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Meine Meinung:
Dies war mein erster literarischer Adventskalender und ich war schon sehr gespannt.
Im „Buch der Wünsche“ wird eine Geschichte über die Liebe erzählt.
Anne, die Protagonistin ist Buchhändlerin und findet überraschenderweise ein blaues Buch in ihrer Buchhandlung, das definitiv nicht aus ihrem Sortiment stammt. Sie blättert in diesem Buch und entdeckt, dass dieses Buch ihre Wünsche beschreibt.
Für Anne beginnt ein turbulentes Abenteuer, bei dem sie hofft, endlich ihren Traummann zu finden.
Die Geschichte wird in 24 Kapiteln erzählt. Jedes Kapitel ist verschlossen, (perforiert) und lässt sich mit einem Messer oder anderem scharfen Gegenstand öffnen. Hier sollte man natürlich aufpassen das man nicht sich selbst oder aber sein Gegenüber verletzt!:O)
Zudem befinden sich pro Kapitel auch Illustrationen von Nic Klein.
Mit dem Schreibstil musste ich mich ein wenig anfreunden, er war mir anfangs zu hektisch und ich kam nur schwer rein. Doch bereits ab dem 3. Kapitel hat mich die Geschichte so sehr gepackt, dass es mir überhaupt nichts ausgemacht hat, die Kapitel vor der eigentlichen Adventskalenderzeit zu öffnen, um zu erfahren, wie dieses Abenteuer ausgeht.
Die Handlung dreht sich hauptsächlich um Liebe und Sehnsucht, die Weihnachtszeit an sich wird nur am Rande erwähnt.
Ich fand das Buch sehr spannend und interessant, die Geschichte ist zwar an einigen Stellen sehr skurril aber auch amüsant. Der eigentliche Reiz des Buches besteht allerdings darin, jeden Tag ein Kapitel zu öffnen und zu schauen, wie es weitergeht.
Das Cover finde ich für die Adventszeit in den weihnachtlichen Farben passend gestaltet.

Fazit:
„Das Buch der Wünsche“ konnte mich als mein erster literarischer Adventskalender sehr begeistern. Über die Handlung selbst mag ich hier gar nicht viel erzählen, denn der Leser sollte die Freude genießen, Tag für Tag die Kapitel zu öffnen und zu lesen. Ob ihr es schafft Euch am Riemen zu reißen und sie nicht wie ich in einem Rutsch durchzulesen, das müsst ihr selbst herausfinden.
Ich finde die Idee der Geschichte interessant und toll und kann mir vorstellen, dass dieses Buch auch ein tolles Geschenk für Leseratten in der Adventszeit ist.
© Michaela Gutowsky

Kommentieren0
8
Teilen
M

Rezension zu "Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann" von Peter Mathews

Rezension zu "Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann" von Peter Mathews
Miri1985vor 8 Jahren

Die Idee ist toll. Auch die Aufmachung des Buches ist toll. Leider ist die Geschichte nicht so spannend wie ich gehofft habe.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
soffisoflbookss avatar

https://www.lovelybooks.de/autor/LovelyBooks/LovelyBooks-Spezial-1287744138-w/leserunde/1416787372/

So ich hab hier noch mal das Buch geändert.
Es tut mir so unendlich leid für das unendlich hin und her!
Obwohl mein Ziel ja eigentlich war, dass das alles sehr ruhig vonstatten geht! :/
TUT MIR SO LEID!
Jetzt müsst ihr schon zum dritten mal Sammelbeiträge einfügen.
Aber ich verspreche, dass das das letzte mal ist!
Ich wollte nur das alles seine Richtigkeit hat und es so gut gestaltet wie möglich ist.
Vergebt mir.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks