Peter Mennigen

 4 Sterne bei 58 Bewertungen
Autor von Malcolm Max. Band 1, Cotton Reloaded - 02 und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Peter Mennigen

Peter Mennigen, Jahrgang 1952, studierte in Köln Kunst und Design, bevor er sich der Schriftstellerei widmete. Von 1978 an schrieb er zunächst deutsche Geschichten für Reihen wie »Gespenster Geschichten«, »Spuk Geschichten«, »Conny«, »Biggi«, »Vanessa«, »Felix«, »Lasso«, »Phantom« und zahlreiche weitere Serien des Bastei Verlags. Ab den 90er Jahren arbeitete er für andere Verlage wie Egmont (Disney-Magazine), Panini (»Jessy«, »Sternentänzer«, »Willi will‘s wissen«) und Ravensburger (u.a. »Fix und Foxi«). In dieser Zeit verfasste Peter Mennigen auch internationale Comics: »Lucky Luke«, »Schlümpfe«, »Bessy« und »Isnogud«. Neben Büchern und Hörspielen schreibt er auch Skripte für Fernsehshows und TV-Serien, darunter u.a. »Käpt‘n Blaubär«, »Tim Thaler« und »RTL Samstag Nacht«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Mennigen

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Malcolm Max. Band 1 (ISBN: 9783962199685)

Malcolm Max. Band 1

 (12)
Erschienen am 01.11.2018
Cover des Buches Cotton Reloaded - 02 (ISBN: 9783838721330)

Cotton Reloaded - 02

 (9)
Erschienen am 08.11.2012
Cover des Buches Cotton Reloaded - 06 (ISBN: 9783838721415)

Cotton Reloaded - 06

 (5)
Erschienen am 14.03.2013
Cover des Buches Malcolm Max. Band 3 (ISBN: 9783962199708)

Malcolm Max. Band 3

 (3)
Erschienen am 01.11.2018
Cover des Buches Malcolm Max. Band 2 (ISBN: 9783962199692)

Malcolm Max. Band 2

 (3)
Erschienen am 01.11.2018
Cover des Buches Malcolm Max. Band 4 (ISBN: 9783962192488)

Malcolm Max. Band 4

 (1)
Erschienen am 19.02.2019

Neue Rezensionen zu Peter Mennigen

Neu

Rezension zu "Cotton Reloaded - 06" von Peter Mennigen

Der erste Serienkiller, können sie in stoppen?
Jenny_Colditzvor 2 Monaten

Eingeschneit auf eine merkwürdige Insel. Umgeben von merkwürdigen Menschen, kann es nur merkwürdig werden. Ein Serienkiller und seine grausamen Taten hält das G-Team auf der Insel fest. Ein eiskalter Blizzard tut sein übriges. So müssen Cotton und Decker durch Eis und Schnee gegen einen wahnsinnigen kämpfen. Können sie ihn rechtzeitig stoppen, bevor es weitere Opfer gibt? 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Cotton Reloaded - 02" von Peter Mennigen

Cotton jetzt Teil des G-Teams
Jenny_Colditzvor 2 Monaten

Cotton ist aufgrund seines letzten Einsatze nun Teil des G-Teams. Eine geheime Spezialeinheit, welche im Verborgenen agiert. Somit werden sie natürlich auch auf den Fall er Flugzeugentführung angesetzt. Die Terroristen verlangen die Freilassung eines Gefangenen, als dieser stirbt, müssen sich Cotton und Phil etwas anderes einfallen lassen.


Und hier geht es actiongeladen und spannend weiter. Cotton geht nicht immer die einfachsten Wege und auch nicht immer die legalsten. Seine Partnerin und er sind sich natürlich nicht immer einig über das beste Vorgehen. Da beide arge Dickköpfe sind, verfolgt jeder so seinen eigenen Plan. Und bis zur letzten Sekunde bleibt es spannend. Werden sie es schaffen, oder nicht?

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Malcolm Max: Die Fälle von Emmeline und Miranda Finch" von Peter Mennigen

Meine Rezension zu "Die Fälle von Emmeline und Miranda Finch"
Belladonnavor einem Jahr

Meine Meinung

Als ich erfuhr, dass es ein Spin-Off zu meiner geliebten »Malcolm Max« Comic-Serie geben würde, war ich ganz aus dem Häuschen. Getoppt wurde die Nachricht nur noch dadurch, dass als Titelheldinnen die pfiffigen und schlauen Mädchen Emmeline & Miranda Finch aus der Baker Street 221 A auserkoren wurden.

In der Comic-Anthologie »Die Fälle von Emmeline & Miranda Finch: Der kopflose Reiter und weitere kuriose Geschichten« versammeln sich vier abgeschlossene Kurzgeschichten über die cleveren Hobbydetektivinnen aus der Feder von Peter Menningen, die einen in das viktorianische London eintauchen lassen. Für die zeichnerische Umsetzung wurde Ingo Römling dieses Mal mit geballter Frauenpower durch seine Künstlerkolleginnen Roberta Ingranata (»Robyn Hood Ongoing«, »Witchblade«), Simone Grünewald und Regina Haselhorst (»Mädchencomic«) unterstützt, so dass jede Geschichte durch eine andersartige bildliche Gestaltung punkten kann. 

Emmeline und Miranda begegnen in der ersten Geschichte einem kopflosen Reiter in den gewohnt detaillierten und lebending umgesetzten Panels von Ingo Römling. Die Neugier der Mädchen ist geweckt und so stürzen sie sich Hals über Kopf in das Abenteuer um die scheinbar okulte Herkunft des ominösen Gesellen.

Im zweiten Abenteuer »Die Leichenkammer« erweckt Regina Haselhort das 19. Jahrhundert mit ihren prächtigen Illustrationen zum Leben. Dieses Mal erregt ein geldgieriger Ganove die Aufmerksamkeit der klugen Schützlinge des Meisterdetektiv Sherlock Holmes auf sich, der als Heiratsschwindler Frauen nicht nur um ihre Geld sondern um weitaus mehr bringt.

Mit den Zeichnungen von Roberta Ingranata taucht man kurz darauf in die nächste Geschichte »Der Vampir« ein, die einen alleine durch die Friedhofslocation sehr stark an die Malcolm Max Serie, insbesondere den ersten Band »Body Snatchers« erinnert.

»Die Entführung« ist die letzte Geschichte des Bandes und handelt von einer fiesen Verbrecherbande die sich in der Kanalisation Londons versteckt hält und Kinder entführt. Als Emmeline Und Miranda auf der Liste der zu entführenden Kinder landen, ahnen die Gangster noch nicht, dass ihnen dies zum Verhängnis werden könnte. Dieses Szenario wurde von Simone Grünwald mit ihren wundervollen Bildern illustriert.

Nicht nur die in sich abgeschlossenen Kurzgeschichten über die selbstbewussten Heldinnen konnten mein Leserherz erfreuen, sondern auch die unterschiedliche Optik der Episoden durch das Wirken der unterschiedlichen Zeichenkünslter*innen trägt zu einer außerordentlichen Vielfalt bei, die Ihresgleichen sucht. Die Mädchen bringen sich durch ihre Schnüfflernasen in die verzwicktesten Situationen und überzeugen, einmal in einer Notsituation gelandet, durch ihren Einfallsreichtum, und vor allen Dingen Emmeline behält mit ihrer ruhigen Art immer einen klaren Kopf. Am besten finde ich jedoch, dass die Spin-Off Geschichten ganz ohne die Helden aus der Hauptreihe auskommt und dennoch den Flair der Comics beibehält.

Fazit

Eine grandiose Comic-Anthologie in der zwei mutige Mädchen den Verbrechern im viktorianischen London die Stirn bieten.

--------------------------------   

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 20.12.2019   

Kommentieren0
2
Teilen

Community-Statistik

in 67 Bibliotheken

auf 7 Wunschzettel

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks