Peter Merten Schneefrei

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schneefrei“ von Peter Merten

Schneefrei - 12 Kurzgeschichten Eine Frau geht eine Straße entlang und zieht eine Sense hinter sich her. Ein Mann schreibt einen Brief ohne Stift und Papier. Welche Geräusche lassen auf die Anwesenheit eines Einbrechers schließen? Gibt es tatsächlich vernunftbegabte Wesen von der Größe eines Daumens? Wie viel Stille ruht in einem einzigen Schwung? Schneefrei erzählt Geschichten aus der Tiefe eines schneebedeckten Holzstuhls, der inmitten eines verschneiten Gartens steht, und beschreibt skurrile Personen einer alltäglichen Welt, unserer Welt. Vom Leben und der allgegenwärtigen Zeit getrieben sucht darin jeder nach seinem kleinen Stückchen Himmel und hofft, das Paradies zu finden.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Kurzgeschichten-Sammlung

    Schneefrei
    Kerry

    Kerry

    *Die Frau  mit der Sense* Eine überaus gelungene skurrile Geschichte, in der Frau sich als Tod behaupten muss.  Hier habt ihr die Möglichkeit, die Kurzgeschichte komplett zu lesen. *Verdächtige Geräusche* Nächtliche Geräusche im eigenen Heim machen den Hausherrn, gelinde gesagt, sehr nervös. Sind etwa Einbrecher vor Ort und wenn ja, wie viele? Sind sie gewalttätig? Und das ausgerechnet nachts! *Sie* Er führt ein gutbürgerliches Leben, ist verheiratet und Vater und dennoch trifft er jeden Morgen um 6:43 Uhr "Sie". Er weiß so gut wie nichts über "Sie", aber ein Leben ohne "Sie" kann er sich nicht mehr vorstellen. *Aphrodite* In den 1960ern hat man es als alleinstehende Frau nicht einfach, vor allem nicht, wenn man in ein neues Viertel gezogen ist und Gerüchte den Umlauf machen, man wäre ein Hermaphrodit. Aber ein kleines, achtbeiniges Wesen vermag einiges zu ändern. *Der Junge und der Drechsler* In dieser Geschichte geht es um einen jungen Mann, der voller Zweifel ist und einen alten Drechsler, der die Welt so sieht, wie sie tatsächlich ist. *Die Frau von Gegenüber* Herr Lüthi lebt in Trennung von seiner Familie. Erstmalig seit Jahren bewohnt er allein eine Wohnung und hat es sich zur Angewohnheit gemacht, vom Balkon aus, seine Nachbarn zu beobachten, vorerst ohne etwaige Hintergedanken. Bis Gegenüber eine neue Nachbarin einzieht, die sein Interesse erweckt ... *Pizza, Tee und Veilchenduft" Ein ganz normaler Abend in der Pizzeria Quathro Stagioni, der sich jedoch schlagartig ändert, als eine enorme Pizzabestellung für die (eigentlich verlassene) Villa auf dem Hügel eintrifft. Das Leben von zumindest einem Angestellten wird sich grundlegend ändern ... *Scherben und Asche* Ein Mann verliert seine Frau durch einen Autounfall, den diese auf einer Geschäftsreise hatte. Er ist untröstlich, doch wenige Wochen später bekommt er einen Brief - von ihrem Liebhaber ... *In flagranti* Lars "Pin" Pinak ist Privatdetektiv und wird von Lara Richards beauftragt, herauszufinden, ob ihr Mann sie betrügt. Er nimmt den Auftrag an und macht eine erstaunliche Entdeckung ... *Neun Krieger* Die Bergleute und die Waldleute, jeweils Gruppen, die sich wohl nie verstehen werden, denn sie wollen alle nur das eine: Das Leder - und bekriegen sich, um es zu bekommen. *Lampengeistmärchen* Ein Dschinn wurde bei einer Reinigungsaktion aus seiner Lampe rausgespült. Nun ist er heimatlos und springt einfach in die nächste sich bietende (und nach Pistazien riechende) Jackentasche. Entsprechender Mensch zu dieser Jackentasche ist erst einmal erstaunt über seinen neuen Hausgast und dieser hat nichts besseres zu tun, als sein Leben so richtig auf den Kopf zu stellen. *Die Stille des Schwungs* Wie ein Gefangener ohne Fesseln verharrt er an einem Ort und dennoch drehen sich seine Gedanken nur um die Eine: Seine Frau und seine Liebe zu ihr ... Eine tolle Kurzgeschichten-Sammlung! Bei diesem E-Book handelt es sich um eine Sammlung von Kurzgeschichten, mal skurril, mal nachdenklich, mal lustig, aber auf jeden Fall immer lesenswert. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, wobei ich gestehen musste, dass mich bereits die erste Geschichte so in ihren Bann gezogen hatte, dass ich nicht mehr von dem E-Book lassen konnte.

    Mehr
    • 4
    Sabine17

    Sabine17

    12. January 2015 um 21:32
    KruemelGizmo schreibt Ich bin leider kein Freund von Kurzgeschichten.

    Ich auch nicht gerade.