Peter Nathschläger

 4.1 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Lucian im Spiegel, Fluchtgemälde und weiteren Büchern.
Peter Nathschläger

Lebenslauf von Peter Nathschläger

ist 1965 in Wien geboren, als Jugendlicher in Biedermannsdorf aufgewachsen und 1983 wieder in die Landeshauptstadt gezogen. Er arbeitete dort als Bühnentechniker an zahlreichen Bühnen, darunter an der Staatsoper, dem Volkstheater und der Volksoper. Heute ist er als IT-Solution Manager tätig und lebt mit seinem Mann in einer eingetragenen Partnerschaft in Wien-Ottakring. Schon als Jugendlicher entwickelte er eine Vorliebe für die Poesie der Dämmerung und des Verfalls. In seinen späteren Werken thematisiert der Autor die Schicksale von Menschen, die am Wendepunkt ihres Lebens stehen. Immer wieder greift er dabei homoerotische Inhalte auf. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Fantastische Geschichten und hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen. »Ich kritzle kleine schwarze Notizbücher voll, trinke gerne Mojitos, rauche selten, aber wenn doch, dann fette Zigarren …«, erzählt der Autor und reist so oft es geht ans Meer oder in die Berge, »dorthin, wo das Leben wild ist, und wir von dem überwältigt werden, was wir sehen und erleben.«

Alle Bücher von Peter Nathschläger

Sortieren:
Buchformat:
Peter NathschlägerLucian im Spiegel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lucian im Spiegel
Lucian im Spiegel
 (6)
Erschienen am 17.05.2018
Peter NathschlägerFluchtgemälde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fluchtgemälde
Fluchtgemälde
 (1)
Erschienen am 05.03.2014
Peter NathschlägerDer Mitternachtsdom
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mitternachtsdom
Der Mitternachtsdom
 (1)
Erschienen am 10.10.2010
Peter NathschlägerMark singt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mark singt
Mark singt
 (1)
Erschienen am 01.10.2004
Peter NathschlägerDunkle Flüsse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dunkle Flüsse
Dunkle Flüsse
 (1)
Erschienen am 05.09.2005
Peter NathschlägerGeheime Elemente
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geheime Elemente
Geheime Elemente
 (1)
Erschienen am 01.09.2008
Peter NathschlägerDie Legende vom heiligen Dimitrij
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Legende vom heiligen Dimitrij
Die Legende vom heiligen Dimitrij
 (0)
Erschienen am 18.02.2005
Peter NathschlägerPatrick's Landing
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Patrick's Landing
Patrick's Landing
 (0)
Erschienen am 30.08.2006

Neue Rezensionen zu Peter Nathschläger

Neu
Mrs. Dalloways avatar

Rezension zu "Lucian im Spiegel" von Peter Nathschläger

Geh nicht gelassen in die gute Nacht...
Mrs. Dallowayvor 3 Monaten

... dieses Zitat von Dylan Thomas zieht sich ein wenig wie ein roter Faden durch das Buch und macht es für mich zu etwas ganz Besonderem. Dadurch - und auch durch andere Elemente - bekommt das Buch einen literarischen Anspruch, der mir gut gefällt. Auch das Cover fällt positiv auf. Es wirkt nicht sehr auffällig, aber ist doch angenehm anzusehen und hat irgendwie was Besonderes, was den Blick des Betrachters einfängt.


So ist es auch beim Inhalt. Der Schreibstil ist angenehm und anspruchsvoll. Ich mag es sehr, wie der Text auf mich als Leser wirkt, nämlich dicht, drängend und manchmal gar poetisch (hier wären wir wieder bei Dylan Thomas, aber auch so). Lucian ist ein interessanter Charakter, den sicherlich nicht jeder Leser sympathisch finden wird, aber das muss ja auch gar nicht sein, finde ich. Ich mag die Story sehr und kann das Buch nur weiterempfehlen.

Kommentieren0
4
Teilen
Schnuck59s avatar

Rezension zu "Lucian im Spiegel" von Peter Nathschläger

EInblick in eine mir fremde Welt
Schnuck59vor 3 Monaten

In seinem Roman „Lucian im Spiegel“ beleuchtet Peter Nathschläger durch die Geschehnisse rund um Lucian das Nachtleben in der LGBT-Szene von Wien.

Lucian, ein begehrter Stricher in Wien, spielt mit den unterschiedlichen Seiten seiner Identität und mit den Gefühlen seiner Freunde und Freier. Sein gewaltsamer Tod wird 15 Jahre später aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt und es ergibt sich dadurch das Gesamtbild seiner außergewöhnlichen Persönlichkeit.

Der Schreibstil ist auf seine Art besonders, dicht, emotional und poetisch. Es gibt vielerlei Einblicke in die Stricher-Szene und in die Lebenssituation von Lucas. Die Szene seines Todes ist schockierend detailliert beschrieben. Anfangs war es aufgrund der unterschiedlichen Zeiten und Erzählperspektiven schwer der Geschichte zu folgen. Wie Puzzleteile ergab sich am Schluss ein Gesamtbild.

Diese Art Literatur ist nicht meine. Allerdings hat mich der Schreibstil von Peter Nathschläger fasziniert.


Kommentieren0
23
Teilen
Biests avatar

Rezension zu "Lucian im Spiegel" von Peter Nathschläger

Poetisch und traurig
Biestvor 3 Monaten

Inhalt:

Lucian Trujilo-Ortiz führt ein Doppelleben: tagsüber der wohlhabende Sohn des kubanischen Botschaftssekretärs und nachts der begehrteste Stricher der Donaumetropole. Mit den Gefühlen seiner Freunde und Freier spielt er ebenso so gerne wie mit seiner Identität. Am meisten leidet darunter der junge Daniel, der Lucian so sehr liebt, dass er ihn irgendwann nur noch hassen kann. Und Daniel wünscht seinem Liebsten den Tod.

Zum Autor:

Peter Nathschläger stammt selbst aus Wien. Er arbeitete als Bühnentechniker u.a. für die Staatsoper Wien, das Volkstheater Wien und die Volksoper Wien. Seit 1998 arbeitet er als IT Prozess Manager. Der Autor hat zahlreiche Werke in Anthologien sowie seinen Roman "Der Sturmgondoliere" im Größenwahn Verlag veröffentlicht.

Sein neuestes Werk „Lucian im Spiegel“ beleuchtet die Nachtseite Wiens. Zwischen Gier und Geld offenbart sich das Leben der flammenden Herzen. Herzen, die sich nichts anderes wünschen, als geliebt zu werden. Doch Liebe braucht Hingabe, Opferbereitschaft und Vertrauen. Eigenschaften, die vor dem Spiegel der Eitelkeit missverstanden werden – auch wenn Spiegel immer die Wahrheit zeigen.

Meine Meinung:

Der Einstieg war nicht leicht, aber wenn man mal drin ist, dann ganz.
Die Geschichte ist unglaublich poetisch erzählt. Sehr detailliert beschreibt der Autor Lucians Leben auf dem Wiener Straßenstrich. Er tut dies durch Richard Grier, einen ehemaligen Polizisten, der Freunde, Familie und Bekannte von Lucian besucht und sich deren Geschichten über die gemeinsame Zeit mit ihm erzählen lässt.

Die Wortwahl der einzelnen Charaktere ist zum Teil ziemlich obszön. Was im krassen Gegensatz zum sonst wirklich sehr poetischen Schreibstil steht. Aber genau diese Mischung hat mir sehr gut gefallen.

Lucian scheint in der Geschichte unnahbar. Daran scheint so manch einer zu zerbrechen. Die Stimmung der Personen kommt sehr schön zur Geltung. Man leidet regelrecht mit ihnen. Die Story macht traurig, schockiert und lässt einen nachdenklich werden.

Anfänglich konnte ich mit dem Cover nicht viel anfangen, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass es sehr gut passt. Der Schreibstil ist recht anspruchsvoll und man muss langsam lesen, um wirklich alles zu verstehen und in sich aufzunehmen. 

Fazit:

Eine außergewöhnliche Geschichte. Eine klare Leseempfehlung nicht nur für Fans von Queer/LGBT Literatur. 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Groessenwahn-Verlags avatar
Liebe Leserin, lieber Leser,

unsere erste Leserunde startet! Wir sind total aufgeregt und haben lange überlegt welches Buch sich eignet, um an die LovelyBooks-Community heranzutreten.
Entschieden haben wir uns für eine recht mutige Wahl.

Lucian im Spiegel.

Worum geht's?
Lucian Trujilo-Ortiz führt ein Doppelleben. Tagsüber der wohlhabende Sohn des kubanischen Botschaftssekretärs und nachts der begehrteste Stricher von Wien. Mit den Gefühlen seiner Freunde und Freier spielt er ebenso so gerne wie mit seiner Identität. Am meisten leidet darunter der junge Daniel, der Lucian so sehr liebt, dass er ihn irgendwann nur noch hassen kann. Und Daniel wünscht seinem Liebsten den Tod – doch geht Daniel wirklich so weit? 

Über den Autor:
Peter Nathschläger stammt selbst aus Wien. Er arbeitete als Bühnentechniker u.a. für die Staatsoper Wien, das Volkstheater Wien und die Volksoper Wien. Seit 1998 arbeitet er als IT Prozess Manager. Der Autor hat zahlreiche Werke in Anthologien sowie seinen Roman "Der Sturmgondoliere" im Größenwahn Verlag veröffentlicht.


Und so kannst du dich für unsere Leserunde bewerben:
Wir, der Größenwahn Verlag, verschenken 10 Exemplare (Hardcover) von Lucian im Spiegel. Du bekommst die volle Queer-Ladung mit unserem Titel! Wenn Du eines dieser Exemplare erhalten willst, bewirb Dich bis zum 20.06.2018 unter dem blauen Button „Jetzt bewerben“ *, indem Du uns folgende Frage beantwortest:


Mit wem verbringst du deine rastlosen Nächte?



Wir freuen uns auf eine tolle und spannende Leserunde!


*
Die 10 glücklichen Leser, die ein kostenloses Exemplar erhalten, verpflichten sich, an derLeserunde teilzunehmen und bis Ende Juli auf LovelyBooks eine Rezension zu schreiben. Mehr dazu erfährst Du unter den Richtlinien für Leserunden und Buchverlosungen. Wir freuen uns auch über weitere Teilnehmer, die sich selbst das Buch oder eBook kaufen.
Besonders freuen wir uns, wenn Du Deine Rezension zu Lucian im Spiegel noch auf anderen Buchcommunitys und auch auf Online-Shops wie Amazon veröffentlichst.


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Peter Nathschläger wurde am 03. März 1965 in Wien (Österreich) geboren.

Peter Nathschläger im Netz:

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks