Peter Nimtsch Die Gespensterfabrik

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gespensterfabrik“ von Peter Nimtsch

Die Nachtdienste im einsamen dritten Stock des Hightech-Pflegediscounters HCC treiben die sechsundzwanzigjährige Altenpflegerin Nicole an den Rand des Wahnsinns. Ein für tot erklärter Heimbewohner steht wieder auf, geistig Verwirrte töten sich auf grässliche Weise selbst, Serviceroboter tun nicht das, was sie sollen. Der Einzige, der sich für die allmählich überhandnehmenden, unerklärlichen Phänomene zu interessieren scheint, ist der neue Wachmann mit dem Narbengesicht. Als „Gespensterfabriken“ bezeichnen Medien die Filialen der HCC-Kette – riesige Gebäude mit Maschinen, die über gespenstisch leere Flure wuseln. Hauptkommissar Berg ermittelt undercover in einem dieser Pflegeheime. Doch das, was im verbotenen zweiten Untergeschoss vor sich geht, lässt seinen Einsatz entgleisen. Berg muss alles riskieren, um ein ungeahntes Blutbad zu beenden ...

Pflege der Zukunft als Thriller

— SaintGermain

Spannend und erschreckend! Sehr guter Psychothriller

— Krimiwurm

Bizarr, blutig, grausam, erschreckend, spannend und unglaublich gut.

— Josetta

Rasanter Thriller mit erschreckenden Wendungen, Spannung garantiert. Es bleibt keine Zeit zum Luftholen, versprochen!

— Tina06

Nachtschicht im Pflegediscounter, das kann spannend und blutig enden! Psychofaktor pur!

— Nightflower

In diesem Pflegeheim ist jede Nacht der pure Alptraum. Traut ihr euch, eine Nachtschicht mal ganz anders zu erleben?

— Insomnia1106

Die Nachtdienste im Hightech-Pflegediscounter HCC treiben die sechsundzwanzigjährige Altenpflegerin Nicole an den Rand des Wahnsinns ...

— PeterN

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Rasant, beängstigend und absolut genial!

Elizzy

Dunkel Land

Sehr spannendes Buch

karin66

Origin

Toll geschrieben ... den Schluss fand ich für Brown etwas seicht

mona77

SOG

Ich mag den Schreibstil von Yrsa Sigurdardottir sehr ... könnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen ... sehr fesselnde Story

mona77

Stille Wasser

Der Krimi hat mich gut unterhalten und er hat ein sehr sympathische Protagonistin.

AmyJBrown

Mieze Undercover

Eine tolle, neue Heldin

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erschreckend, aber leider nicht abwegig

    Die Gespensterfabrik

    Sunny7

    21. August 2016 um 20:10

    Kurz zum Inhalt: Die 26jährige Nicole arbeitet als Nachtschwester in dem Hightech-Pflegediscounters HCC, wo hauptsächlich schwer demenzkranke Bewohner untergebracht sind. Service-Roboter unterstützen das Personal, was bisher einzigartig ist. Das HCC machte in der Vergangenheit jedoch einige Negativschlagzeilen, woraufhin sich Hauptkommissar Berg undercover als Wachmann Falk Braun einschleusen lässt um die illegalen Medikamententests aufzu...decken. Doch was Berg dort alles miterlebt, übersteigt alles was er erwartet hatte... Dies war mein erstes Buch des Autors, allerdings gibt es eine Vorgeschichte dieser Geschichte geben, welche in "Symptome" erzählt wird. Die Erzählweise wechselt zwischen der Pflegekraft Nicole und dem Ermittler Berg alias Falk Braun. Die restlichen Personen bleiben auch recht übersichtlich, jedoch wäre ein Lageplan des Gebäudekomplexes als Skizze nicht schlecht gewesen um alles etwas besser nachvollziehen zu können. Die Story ansich ist interessant und zeigt eine zwar etwas beunruhigende, aber leider gar nicht so abwegige Zukunftsentwicklung im Pflegebereich. Anfangs fiel es mir sehr schwer in die Geschichte zu kommen, da der Beginn doch sehr zäh und langatmig ist. Ab der Hälfte nimmt die Story dann an Fahrt auf und es wird doch noch spannend, sodass es alles in allem ein solider Thriller ist.

    Mehr
  • Pflege der Zukunft

    Die Gespensterfabrik

    SaintGermain

    05. August 2016 um 12:47

    Das Cover des Buches macht einen sofort neugierig und ist sehr gut gewählt und gemacht.Die Geschichte beginnt aus verschiedenen Blickwinkeln, was zunächst etwas verwirrend war, mir aber bald sehr gut gefiel.Das Buch spielt in naher Zukunft und lässt die Befürchtungen vieler wahr werden. Die Pflege wird von Robotern übernommen.Da ich selbst in der Pflege arbeite, gefiel mir dieser Plot sehr gut.Leider ist das ganze in der heutigen Zeit nicht mal mehr so unrealistisch. Fazit: Ein gelungener SF-Thriller, der ebenso wie das offene Ende, Lust auf mehr Bücher von Peter Nimtsch macht.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. August 2016 um 19:44
  • Psychoterror gepaart mit blutigen Ereignissen

    Die Gespensterfabrik

    Krimiwurm

    18. July 2016 um 14:21

    Das war mein erster Thriller von Peter Nimtsch und ich bin sehr angetan von diesem Buch! Ein klasse Psychothriller, der viele Komponenten verbindet und es so zu einem tollen Leseerlebnis macht. Inhalt: ''Die Nachtdienste im einsamen dritten Stock des Hightech-Pflegediscounters HCC treiben die sechsundzwanzigjährige Altenpflegerin Nicole an den Rand des Wahnsinns. Ein für tot erklärter Heimbewohner steht wieder auf, geistig Verwirrte töten sich auf grässliche Weise selbst, Serviceroboter tun nicht das, was sie sollen. Der Einzige, der sich für die allmählich überhandnehmenden, unerklärlichen Phänomene zu interessieren scheint, ist der neue Wachmann mit dem Narbengesicht. Als „Gespensterfabriken“ bezeichnen Medien die Filialen der HCC-Kette – riesige Gebäude mit Maschinen, die über gespenstisch leere Flure wuseln. Hauptkommissar Berg ermittelt undercover in einem dieser Pflegeheime. Doch das, was im verbotenen zweiten Untergeschoss vor sich geht, lässt seinen Einsatz entgleisen. Berg muss alles riskieren, um ein ungeahntes Blutbad zu beenden ..'' Handlung: Nicole ist neu im HCC und dementsprechend weiß sie noch nicht, was in diesem Altenpflegeheim alles vor sich geht - genau wie der Leser. Sie wird mit immer wieder neuen Situationen konfrontiert, die sie und den Leser immer mehr in den Wahnsinn treiben. Als Unterstützung hat sie zwei weitere Pfleger, die andere Stockwerke als sie bewachen. Doch wenn einer Hilfe braucht, sind die anderen sofort zu Stelle. Doch spielt hier jemand ein falsches Spiel oder sind sie doch alle Unwissende, die sich in Lebensgefahr begeben, als die verhängnisvolle Nacht beginnt? Fast jede Nachtschicht hat vor allem Nicole es mit verrückten Heimbewohnern oder gruseliger Haustechnik zu tun - die Wachen des Hauses sind ihr dabei am Anfang keine Hilfe, bis endlich ein neuer ins Heim kommt.. Die Nebengeschichte handelt von der Technisierung der Altenpflegeheime. Doch was im ersten Moment ganz normal erscheint, entpuppt sich später als große Herausforderung für alle beteiligten. Hier bekommt man einen Einblick in die Materie des ganzen und geht so mit genug Wissen über die Technik in das hochspannende und actionreichen Finale. Doch bis zum Schluss ist unklar, wer alles an diesen kriminellen Machenschaften beteiligt ist, wie und wer das ganze stoppen kann und wer noch alles sein Leben lassen muss.. Die Handlung und der Plot sind wirklich genial! Eine Idee zu so einem Buch muss man erstmal haben. Und die ständig wechselnden Perspektiven und neuen Herausforderungen lassen das Buch nur zu wenigen Zeitpunkten ''langweilig'' werden. (siehe Schreibstil) 4,5 von 5 Sternen Charaktere: Es wird vorwiegend aus 2 Perspektiven erzählt. Nicole, die neue Altenpflegerin ist dem Leser sofort sehr sympathisch. Man fühlt mit ihr, hofft, dass alles gut für sie ausgeht und möchte am liebsten selber in das Buch springen und ihr helfen. An einigen Stellen ist sie dann allerdings naiv, handelt völlig irrational und man kann ihre Handlungen nicht vollkommen nachvollziehen. Aber wer weiß, wie man selber in dieser Situation reagieren würde.. ;) Tobias Berg ist Hauptkommissar und ermittelt verdeckt. Er ist wirklich der Sympathieträger in diesem Buch. Seine tragische Geschichte aus der Vergangenheit spielt natürlich auch mit und gerade deswegen wünscht man ihm, dass er den Fall schnell aufklärt und die Wahrheit ans Licht bringt. Es bringt wirklich Spaß zu erleben, wie er sich aus jeder Ausweglosen Situation wieder befreit und daraus einen Vorteil für ihn selber rausholen kann. Doch geht es wirklich immer gut oder macht er doch noch einen Fehler..? Das ist die Frage, die einen über das ganze Buch quält. Die anderen Charaktere sind eher Randpersonen und ihre Wirkung wird stark von Nicole und Tobias eigenen Gedanken und Urteilen beeinflusst. Dennoch weiß man zu keinem Zeitpunkt, wer aus dem Heim nicht doch ein falsches Spiel spielt oder ob sie alle gemeinsam gegen den gleichen Gegner kämpfen. Bis zum furiosen Ende bleibt das dem Leser auch verborgen, was den Spannungsgrad wirklich enorm steigen lässt. Alle Charaktere sind wirklich gelungen und verfehlen ihre Wirkung kaum. An einigen Stellen kann der Autor noch etwas verbessern, wie zum Beispiel an der Sinnhaftigkeit der Handlungen der Personen. Das tut dem Lesefluss aber kaum einen Abbruch 4 von 5 Sternen Schreibstil: Peter Nimsch überzeugt mit einem flüssigen Schreibstil, wie ich ihn gerne hab' ;). Mit kurzen, kanckigen Dialogen hält er den Leser auf Zack und mit Gedankengängen der Personen bekommt man einen guten Eindruck von ihnen (überwiegend Nicole und Tobias Berg). Ich habe es normalerweise gerne, wenn ich eine grundlegende Vorstellung von der Umgebung und den Räumen habe. Hier übertreibt es der Autor allerdings und verrennt sich zum Teil in unwichtigen Details, was die Spannung an einigen Stellen sehr hemmt - schade. Hier hätte Peter Nimsch an einigen Stellen wirklich kürzen können - gerade bei Verfolgungsjagden sind meiner Meinung nach Details der Umgebung eher unwichtig. Hier sollte man sich aber selber ein Bild machen und entscheiden, ob einem das zu viel ist oder eben genau richtig. Das ist Geschmacksache! :) Alles in allem ein Schreibstil, der an vielen Stellen zu überzeugen weiß, jedoch an manchen Stellen die Spannung nimmt und sich mit unwichtigen Details abgibt. 3,5 von 5 Sternen Fazit/Meinung: ''Die Gespensterfabrik'' von Peter Nimsch ist ein sehr guter Psychothriller mit einem hervorragenden Plot und einer actionreichenHandlung, die zeigt, zu was der Autor noch fähig sein wird.. ;) Die Charaktere sind gut dargestellt haben aber kleine Schönheitsfehler, die mich beim Lesefluss aber nur selten störten. Der Schreibstil weiß oft zu überzeugen, zum Teil verrent sich der Autor aber in unwichtigen Details. Alles in allem ein sehr gelungenes Buch, was jeden Thriller Fan sehr glücklich machen wird, davon bin ich überzeugt! Verdiente 4 von 5 Sterne

    Mehr
    • 7
  • Leserunde zu "Die Gespensterfabrik - Psychothriller" von Peter Nimtsch

    Die Gespensterfabrik

    PeterN

    Hallo Liebhaber der dickeren Wälzer, mein Psychothriller hat über 500 Seiten. Wie am Cover unschwer zu erkennen ist er nicht ganz unblutig und stellenweise geht es heftig zu, laut einer Testleserin auch mal eklig, doch für passionierte Thriller-Leser dürfte er keine zu harte Kost sein. Action und Psycho-Thrill spielen natürlich eine Rolle, aber am wichtigsten ist mir wie immer ein ausgefeilter Plot mit mindestens einer Überraschung. Übernatürliches kommt nicht vor, alles könnte wirklich passieren. Kurzbeschreibung:  Die Nachtdienste im einsamen dritten Stock des Hightech-Pflegediscounters HCC treiben die sechsundzwanzigjährige Altenpflegerin Nicole an den Rand des Wahnsinns. Ein für tot erklärter Heimbewohner steht wieder auf, geistig Verwirrte töten sich auf grässliche Weise selbst, Serviceroboter tun nicht das, was sie sollen. Der Einzige, der sich für die allmählich überhandnehmenden, unerklärlichen Phänomene zu interessieren scheint, ist der neue Wachmann mit dem Narbengesicht. Als „Gespensterfabriken“ bezeichnen Medien die Filialen der HCC-Kette – riesige Gebäude mit Maschinen, die über gespenstisch leere Flure wuseln. Hauptkommissar Berg ermittelt undercover in einem dieser Pflegeheime. Doch das, was im verbotenen zweiten Untergeschoss vor sich geht, lässt seinen Einsatz entgleisen. Berg muss alles riskieren, um ein ungeahntes Blutbad zu beenden ... Weil ich keine Printausgabe zum Verlosen habe, bekommen die ersten 25, die das Ebook bei Amazon herunterladen (bis zum 06.01.2016, 23.59 Uhr) je einen 5-Euro-Amazon-Gutschein zugesendet. (Das Buch ist bei KDP Select gelistet, ich darf es also nur dort anbieten, deshalb darf ich leider auch kein epub versenden)  Bitte einen Screenshot des Kaufs bis zum o.g. Zeitpunkt an info(at)krimi-leseprobe.de senden; die Gutscheine versende ich dann jeweils innerhalb von drei Tagen nach Eingang der Email bei mir. Blick ins Buch Viele Grüße Peter

    Mehr
    • 101

    Josetta

    29. January 2016 um 19:41
  • Menschliche Abgründe in einem Pflegeheim

    Die Gespensterfabrik

    Josetta

    29. January 2016 um 19:11

    Man stelle sich folgende Szene vor. Ein Gebäude, in dem 500 Pflegebedürftige versorgt werden. Kaum Personal, die meiste Arbeit übernehmen Pflegeroboter. Aber die scheinbare Ruhe, vor allem in der Nacht, ist trügerisch. Bizarre Dinge geschehen. Heimbewohner wandern im Gebäude umher, Suizide sind keine Seltenheit und ein vermeintlicher Toter erwacht wieder zum Leben. Mittendrin im ganzen Wirrwarr versucht die neu angestellte Schwester Nicole, Herr der Lage zu werden. Psychisch schon nach kurzer Zeit schwer angeschlagen, beruhigt sie ihre Nerven mit Medikamenten der Bewohner. Ein folgenschwerer Fehler? Kommissar Berg und sein Kollege haben den HCC-Pflegediscounter seit längerem im Verdacht. Das Gerücht von illegalen Machenschaften hält sich hartnäckig. Sie beginnen zu ermitteln. Nachdem Bergs Kollege einem Terroranschlag zum Opfer fiel, schleust er sich Undercover als Sicherheitsfachmann in den Pflegediscounter ein. Und die Dinge nehmen ihren Lauf…. Der Psychothriller hält, was das Cover verspricht. Folgende Eigenschaften kann ich diesem Buch zuordnen: Bizarr, blutig, grausam, erschreckend, spannend und unglaublich gut. Bizarr: Gespenstische Dinge ereignen sich in den Räumen des Pflegediscounters. Der Horror wird zur Wirklichkeit. Blutig: Schonungslos und ohne Skrupel wird eine Menge Blut vergossen. Grausam: Bei diesem Thriller kann man in menschliche Abgründe blicken. Erschreckend: Diese Szenen könnten durchaus in der Realität passieren. Spannend: Wer steckt hinter den illegalen Machenschaften, wer ist beteiligt? Und gelingt es dem geheimen Ermittler die Verantwortlichen zu entlarven? Unglaublich gut: Das Buch hat 5 von 5 Sternen definitiv verdient. Bereits nach wenigen Seiten war ich gefangen in der Geschichte rund um Kommissar Berg und seinen heimlichen Ermittlungen. Die spannende Handlung und der flüssige Schreibstil machte es mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Story gewinnt rasch an Fahrt und besticht durch unglaubliche Wendungen, die man nie für möglich gehalten hätte. Ich hatte einige Male eine Gänsehaut durch die Story. Ich kann das Buch sehr empfehlen und wünsche gute Nerven beim Lesen. 

    Mehr
  • Rasanter und spannender kann ein Psychothriller nicht sein

    Die Gespensterfabrik

    Tina06

    20. January 2016 um 18:28

    In einem riesigen Pflegekomplex kam es zu mysteriösen Vorfällen. Die Ermittler gehen von illegalen Medikamententests aus, die sich allerdings nicht beweisen lassen. Bei verdeckten Ermittlungen wird einer der beiden Kommissare getötet, der andere schwer verletzt. Nach vielen Wochen im Koma und einem langen Genesungsprozess tauchen neue Verdachtsmomente auf. Berg beschließt, undercover als Wachmann im Pflegeheim zu ermitteln. Währenddessen passieren erneut sehr seltsame und bizarre Dinge auf der Ebene 3. Bei Amazon ist das Buch u.a. dem Genre "Horror" zugeordnet. Da gehört es nach meiner Auffassung nicht hin. Vielmehr ist es ein klassischer Psychothriller mit Ausblick in die sehr nahe Zukunft unserer Pflegeeinrichtungen. Die schaurigen Vorfälle, die uns den Atem rauben und uns gruseln lassen, sind allesamt denkbar und gar nicht so weit hergeholt. Dadurch wird sehr schnell eine Spannung aufgebaut, die ihresgleichen sucht. Ich wurde zwischen Fassungslosigkeit und Entsetzen hin- und hergerissen. Die kurzen Kapitel, wechselnde Erzählstränge und die vielen Wendungen haben mich das Buch regelrecht verschlingen lassen. Für mich einer der besten Psychothriller der letzten Jahre und damit ein Muss für jeden Thrillerfan! Davon will ich noch viel mehr, lieber Herr Nimtsch!

    Mehr
  • Nachtschicht im Pflegediscounter...

    Die Gespensterfabrik

    Nightflower

    16. January 2016 um 13:36

    Habe dieses Ebook im Rahmen der Leserunde hier gelesen, wobei ich nach einigen angefangen hab und dann als erste fertig war. Das sagt schon Einiges aus! Das Buch ist wirklich super spannend. Ich hab bis zum letzten Abschnitt nicht gewusst, was dort noch so alles vor sich geht und das Ende ist wirklich ein rasantes. Zum Nägel abkauen! Zum Anderen ist der Schauplatz einfach klasse! Was passiert, wenn man sich nicht mehr sicher ist, ob Leute wirklich tot sind? Wenn man sie auf einmal auf einem menschenleeren Gang sieht, auf dem sonst nachts nur Roboter unterwegs sind? Gruselig! Allein der Schauplatz "Pflegediscounter", mit 500 Leuten in einem Heim, Pflegerobotern etc hat einen Daumen hoch verdient! Achtung, das Buch spielt 2017 und wer weiß, vielleicht ist das alles gar nicht mehr so weit weg wie man denkt... Immerhin werden die Leute immer älter und somit auch multimorbide und kränker alt, dank der modernen Medizin. Mir haben auch die Personenbeschreibungen sehr gut gefallen, ich konnte alles nachvollziehen und das Ende im Heim selbst ist absolut logisch. Es wird das meiste aufgeklärt. Das gefällt mir! Einzig und allein das Ende ist nicht so nach meinem Geschmack, da ich offene Enden nicht so mag und in Thrillern gerne alles am Ende geklärt haben mag. Aber es soll wohl einen 2. Teil geben. Den würde ich dann auf jeden Fall lesen!

    Mehr
  • Das ist purer Psycho der unter die Haut geht

    Die Gespensterfabrik

    Insomnia1106

    16. January 2016 um 10:32

    Der Psychothriller mit seinen 483 Seiten ist bislang nicht nur das längste EBook gewesen das ich je gelesen habe, sondern auch gleichzeitig das EBook, welches ich in einer so kurzen Zeit verschlungen habe. Das Cover verrät schon mal allen Thriller-/Psychofans oder auch allen anderen Leser und Leserinnen das es richtig blutig zugehen wird. Und wie es das tut!  Schon von der ersten Seite an überzeugt der Autor mit einem flüssigen Schreibstil der die Seiten nur so dahin fliegen lässt, und mit Beschreibungen des Schauspielortes, sodass einem nur die Adern erfrieren. Beispiel gefällig? Stellt euch einen leeren, dunklen Gang vor, der nur an manchen Stellen mit Neonlichtern beleuchtet wird. Ständig hört man komische und nicht identifizierbare Geräusche. Hin und wieder fahren Roboter über die einsamen Gänge... Und dann geschehen viele blutige, spannende, erschreckende und grausame Dinge innerhalb des Gebäudes. Und wenn ihr denkt, das ihr voraussehen könnt wie es weitergeht... Getäuscht!  Das ist definitiv nichts für schwache Nerven. Und auch nicht unbedingt vorteilhaft nachts zu lesen - wenn man so wie ich alleine zuhause ist, und man ständig erschrickt weil man etwas knacken hört :-)  Die Personen im Buch sind absolut toll beschrieben. Von jeder Charakterart ist etwas dabei. Gerade Nicole, die neue Nachtwache lässt einen in dieser dunklen Geschichte noch ein Fünkchen Hoffnung geben,und beweist, das es doch noch Gutes gibt in diesem dunklen Gebäude.  Alles in einem ein super spannender Psychothriller der es absolut in sich hat. Das offene Ende ist nicht ganz nach meinem Geschmack, ich bin doch eher der Typ Leser der alle Fragen beantwortet haben mag, aber da es ein Teil 2 geben wird, ist es für mich absolut in Ordnung. Empfehlenswert! 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks