Peter Normann Waage

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Es lebe die Freiheit! und Ich.

Alle Bücher von Peter Normann Waage

Es lebe die Freiheit!

Es lebe die Freiheit!

 (2)
Erschienen am 01.02.2012
Ich

Ich

 (0)
Erschienen am 01.10.2014

Neue Rezensionen zu Peter Normann Waage

Neu
Heanes avatar

Rezension zu "Es lebe die Freiheit!" von Peter Normann Waage

Rezension zu "Es lebe die Freiheit!" von Peter Normann Waage
Heanevor 6 Jahren

Die Geschwister Hans und Sophie Scholl verfassen und verteilen gemeinsam mit StudienkollegInnen 6 Flugblätter, ein siebentes wird nie vollendet. Die Geschwister werden beim Verteilen des sechsten Flugblattes entdeckt, verhaftet und kurz darauf hingerichtet.

Peter Normann Waage rollt die Geschichte der Weißen Rose erneut auf. Anschaulich beschreibt er Kindheit und Jugend der wichtigsten Mitglieder des Studentenkreises und veranschaulicht auch Einflüsse des Nazi-Regimes auf die sehr jungen Menschen.

Waage wählt einen interessanten Blickwinkel auf die involvierten Personen. Er beschreibt nicht nur sie selbst sondern auch ihre WegbegleiterInnen und MentorInnen, die maßgeblich daran beteiligt sind, dass sich diese jungen Menschen individuell entwickeln können und schließlich das Nazi-Regime hinterfragen und beginnen es zu bekämpfen.

Besonderes Augenmerk legt der Autor hierbei auf Traute Lafrenz, die er mehrere Male persönlich traf und befragte. Ihre Aussagen gibt er wortgetreu wieder und ermöglicht den LeserInnen dadurch einen objektiven Blick auf die Erlebnisse, Wahrnehmungen und Erfahrungen von Traute Lafrenz.

Des Weiteren umreißt er auch die Literatur, mit der die Geschwister Scholl aber auch andere beteilgte Personen in Kontakt kamen und die auch zum Teil in den Flugblättern zitiert wurden. Vor allem russische Autoren standen hierbei im Vordergrund. All diese Einflüsse werden erläutert und helfen dabei ein klareres Bild des Freundeskreises rund um die Weiße Rose zu gewinnen.

Im Anhang sind die Flugblätter selbst nach zu lesen. Ein unverstellter Blick auf diese Schriftwerke ist möglich sind sie doch frei von Kommentaren und Erläuterungen.

Waage schönt nicht und zeigt auch die Schattenseiten der Vereinigung, wie zum Beispiel die Geschichte um Heinz Kucharski, der durch die Denunzierung seiner KollegInnen ein so undurchdringliches Netz spinnen konnte, dass er selbst der Hinrichtung entging, aber für die Verhaftung von vielen anderen Menschen verantwortlich war.

Traute Lafrenz lehnte dieses Vorgehen ab und auch ihre Wahrnehmung und ihr Umgang mit diesen schwierigen Situationen nähert sich der Autor mit sehr viel Taktgefühl aber auch mit dem Anspruch Klarheit zu verschaffen.

Eine gut recherchierte, klar strukturierte und gut aufgebaute Behandlung des Themas, die sich flüssig liest, vor allem durch die vielen Passagen von Gesprächen mit Traute Lafrenz.

Kommentieren0
4
Teilen
EineBuchliebhaberins avatar

Rezension zu "Es lebe die Freiheit!" von Peter Normann Waage

Rezension zu "Es lebe die Freiheit!" von Peter Normann Waage
EineBuchliebhaberinvor 6 Jahren

Meine Meinung:
Ich denke, die Studentengruppe "Weiße Rose", kennt so ziemlich jeder. Ob diese nun in Büchern, im Fernsehen oder selbst im Schulunterricht vorkommt. Man kennt Beweggründe und den Verlauf der Geschehnisse, doch Peter Normann Waage legt seinen Fokus nicht nur auf diese, sondern vor allem auf die Menschen selbst. Dabei spielt vor allem eine Person eine Rolle, Traute Lafrenz, welche wohl zwischen Namen wie Hans und Sophie Scholl und Alexander Schmorell ein wenig untergegangen ist. Traute Lafrenz war eine Freundin der gesamten Familie Scholl, insbesondere eine enge Freundin Hans Scholl. Zusammen durchlebte sie mit ihren Freunden, Mitgliedern der Weißen Rose, gute Zeiten, aber natürlich auch die Zeit Hitlers und die des Widerstands. Peter Normann Waage beschreibt in seinem Buch neben den Geschehnissen, vor allem wie Traute Lafrenz damals war, wie sie heute ist, wie sie zu dem geworden ist was sie heute nun einmal ist und vor allem welche Rolle sie im Kreis der Weißen Rose spielte.

Ich denke besonders für Jugendliche, die sich für dieses Thema interessieren und mal abseits vom Schulunterricht darin schnuppern wollen, ist dieses Buch sicherlich eine schöne Gelegenheit. Durch direkte Berichte und Briefe von Traute Lafrenz selbst gewinnt das Buch deutlich an Objektivität und Autenzität. Das Buch ist klar strukturiert und gegliedert in mehrere Kapitel, die jeweils noch einmal unterglieder sind. So ist zum einen eine übersichtliche Struktur gegeben, zum anderen wird dadurch auch gut ein "roter Faden" deutlich, was mir sehr gut gefallen hat, da es mir zusammen mit dem einfachen Schreibstil, das Lesen einfach ungemein erleichtert hat.
Ebenfalls enthält das Buch zwischendurch einige Bilder, die das Buch zum einen noch einmal auflockern, zum anderen das Bild von Traute Lafrenz unterstreichen. Neben den Bildern zeigt das Buch im Anhang noch Flugblätter der Weißen Rose. Auch das unterstützt die Handlung ungemein.

Generell lässt sich sagen, dass das Buch insbesondere für Jugendlich ein klares Bild über die Weiße Rose, die damalige Situation und vor allem über deren Widerstand liefert.

Fazit:
Letztendlich kann ich das Buch also wirklich weiterempfehlen an diejenigen, die sich näher mit dem Thema des Nationalsozialismus beschäftigen wollen und dabei vor allem die Menschen, die hinter dieser dieser Studentengruppe stecken, kennen lernen wollen. Insbesondere für Jugendliche empfiehlt sich das Buch, da es durch die Struktur, den einfachen Schreibstil und Auflockerungen wie Bilder und echte Flugblätter, einfach sehr leicht zu lesen ist und trotzdem ein klares Bild der damaligen Situation im Bezug auf die Mitglieder gibt.
So gibt es von mir für das Buch, sehr gute 4 von 5 Punkten!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks