Peter Oberdorfer

 2.5 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Peter Oberdorfer

Schweres Gift

Schweres Gift

 (3)
Erschienen am 09.03.2015
Kreuzigers Tod

Kreuzigers Tod

 (3)
Erschienen am 21.05.2008

Neue Rezensionen zu Peter Oberdorfer

Neu
P

Rezension zu "Schweres Gift" von Peter Oberdorfer

Sehr gut.
paengunddubistvor 3 Jahren

Eines der besten Bücher des Frühjahrs. Try to wrap your brain around it!

Kommentieren0
0
Teilen
G

Rezension zu "Schweres Gift" von Peter Oberdorfer

Turbulenzen, Lügen, Korruption
gutenmorgenvor 4 Jahren

Es ist gar nicht so leicht, den Inhalt dieses Buches zu beschreiben. Es fängt erst einmal eher an, wie eine Biographie. Es geht um eine Sängerin, die aber nach 20 Seiten tot auf der Bühne zusammenbricht, dann beginnt der Krimi. Rund um den Tod der Sängerin gibt es einen Riesen-Medien-Rummel, der ziemlich gut rüberkommt. Dann fangen die Ermittlungen an, die von mehreren Leuten gleichzeitig geführt werden. Die Ermittler Bramböck und Haslechner liefern sich eine Art Wettrennen, und haben beide unterschiedliche Verdächtige im Visier. Als ein Verdächtiger Notar festgenommen wird und in Untersuchungshaft stirbt, auch vergiftet, wird es wirklich kompliziert. Die Lösung des Falles ist extrem raffiniert. Wer miträt und richtig liegt - Respekt, ich hab es nicht geschafft. Eigentlich geht es in dem Buch um Korruption, um Falschmeldungen, Fehlinformation. Alles fällt irgendwie auseinander. Schuld an allem ist jedenfalls die Polizei selbst.

Die Geschichte wimmelt nur so von zum Teil starken Figuren, manchmal hat man das Gefühl, dass der Autor sich vielleicht zu sehr in den Details der Geschichte verliert, während der Leser irgendwie knapp davor ist den FAden zu verlieren.

Aber insgesamt ein starkes Buch, das einem zu denken gibt.

Kommentieren0
0
Teilen
santinas avatar

Rezension zu "Kreuzigers Tod" von Peter Oberdorfer

Rezension zu "Kreuzigers Tod" von Peter Oberdorfer
santinavor 6 Jahren

Zum Inhalt

Die Mühlbacherin kommt in die Metzgerei, in der sich gerade der Dorfpolizist befindet, und berichtet von einem Toten. Als sie bei der Leiche ankommen, wird diese gerade vom Mannlechner auf Leinwand gebannt. Die Verdächtigen in diesem Fall können an einer Hand abgezählt werden…

Meine Meinung

Das Verhalten des Mörders hat ihn schon ziemlich zu Beginn des Buches verraten, so lagen für mich 350 Seiten mühsamer Erklärungsversuche zwischen dem Mord und der Festnahme des Mörders. Auch die Protagonisten konnten mich nicht überzeugen.

Ich gebe zu, diese Rezension ist kurz und bündig…aber viel mehr gibt es nicht zu sagen :(

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Peter Oberdorfer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks