Peter Orban , Ingrid Zinnel Symbolon, m. 78 Karten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Symbolon, m. 78 Karten“ von Peter Orban

Das Symbolon-Buch und -Spiel ist eine bildhafte astrologische Aspektlehre, die viel Interessantes und Wissenswertes über den eigenen Charakter und das eigene Leben verrät. So wird Symbolon zum Schnittpunkt zwischen Astrologie und Therapie. Die namhaften Astrologie-Experten Peter Orban und Ingrid Zinnel eröffnen dem Leser einen einmaligen Einblick in die Symbolik astrologischer Aspekte, denn durch die Kombination jedes Tierkreiszeichens mit jedem anderen Tierkreiszeichen erhält der Leser ein vollständiges Aspektbuch. Die anschaulichen Illustrationen im Buch und auf den Karten erleichtern das Verständnis der astrologischen Urprinzipien. Die Karten lassen sich wie ein Orakel verwenden, dessen Bedeutung im Buch ausführlich und anschaulich erklärt wird.

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben - eine philosophische Betrachtung

Bellis-Perennis

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine sehr schöne Anwendungsmöglichkeit der Symbolon-Astrologie mit wunderschön gestalteten Karten

    Symbolon, m. 78 Karten

    Sonoris

    04. September 2013 um 10:47

    “Symbolon” - Zerbrochene Teile, die einander suchen und wieder zueinander finden wollen. Darum geht es in diesem Spiel und somit in diesem Werk von Peter Orban. Das Fehlende, das nach Peter Orban Personen sind, wurden in der Vergangenheit verdrängt und drängen seit dem in das Bewusstsein zurück. Diese Personen sind in Reinkultur die Archetypen wie sie C. G. Jung genannt hat oder Urprinzipien wie sie Rüdiger Dahlke nennt oder eben Planeten, wie sie von Astrologen für die Erstellung und Interpretationen von Horoskopen angewandt werden. Da diese Planeten nicht ausschließlich getrennt vorkommen, sondern in Kombinationen, wie z. B. Stier/Wassermann, Fische/Steinbock oder Mars/Mond oder Saturn/Jupiter oder in Formen von Aspekten, wie sie in Konjunktion, Opposition auftreten können, gibt es mehrere Kombinationen. Insgesamt sind es bei 12 Planeten 78 Kombinationen also 78 Personen und damit 78 Karten. Diese 78 Karten und Personen sollen letztendlich, wie ich schon angedeutet habe, verdrängte Inhalte darstellen. Habe ich z. B. in meiner Kindheit ein Erlebnis verdrängt, so wurde nicht nur das Erlebnis vergessen, sondern dadurch ist, so Peter Orban, eine vollständige Person ins Abseits geraten. Diese Personen stellen dann Kombinationen aus den Planeten bzw. Archetypen dar, die wieder erinnert werden wollen. Wie dies schon aus der Psychologie bekannt ist, kann das in Extremfällen und meist mit erheblicher Abwehr verbunden durch spätere Schlüsselerlebnisse oder Ereignisse geschehen, die ähnlich geartet sind, wie die verdrängten Inhalte. Oder aber man kann dies bewusst tun, mit Hilfe der Karten mit den entsprechenden Bildern und Symbolen und der entsprechenden Fragestellung. Das eben Beschriebene kann auf zweierlei Arten geschehen: Entweder man zieht eine oder mehrere Karten, um Antworten auf seine Fragestellung zu erhalten, oder man nutzt Legesysteme - wie sie schon durch Tarot bekannt sind - die sich innerhalb der Astrologie abspielen und dementsprechend auf die Aspekte des Horoskops, wie Konjunktion und Quadrat eingehen. Dabei soll man sich die Bilder und Symbole, die auf den Karten enthalten sind, genauer anschauen und die Bilder auf sich wirken lassen. Zu jeder Karte besteht im Buch genauere Beschreibungen, die einem helfen soll, die Karte kognitiv zu verstehen. Dies kann und soll auch nicht das Betrachten des Bildes ersetzen, so Peter Orban, da eine Karte wirkt und der Text nur erläutert! Das Beeindruckende an den Karten und an diesem Konzept ist, dass sie sich auf die Planeten beziehen und letztendlich den Umgang mit ihnen in den Alltag integrieren lassen und eine Hilfe bei der Bewusstwerdung seiner Themen und Konflikten darstellt. Und besonders herausragend dabei, ist, dass die Bilder und Symbole in der psychotherapeutischen Praxis von Peter Orban und unter Mitwirkung von Ingrid Zinnel und Thea Weller entstanden sind. Denn dadurch bekommen sie eine höhere Intensität und vor allem Authentizität, was man auch bei den Bildern spürt. Darüber hinaus sind die Bilder sehr gelungen und sehr ausdrucksstark. Insgesamt ist dieses Werk mit seinen Karten sehr stimmig und stellt eine erhebliche Bereicherung für die Deutung seines Horoskops und seiner zu bearbeitenden Themen dar. So kann ich demjenigen, der sich näher mit Astrologie beschäftigt oder beschäftigen will und als Hilfsmittel für sich nutzen will, die Symbolon-Astrologie von Peter Orban sehr empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Symbolon, m. 78 Karten" von Peter Orban

    Symbolon, m. 78 Karten

    elRinas

    14. January 2010 um 15:30

    Karten auch zu vewenden für Trancereisen bzw. als Allegorien/Archetypen
    für systemische Aufstellungen...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks