Peter Orzechowski

 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Peter Orzechowski

Sortieren:
Buchformat:
Peter OrzechowskiDer Dritte Weltkrieg - Schlachtfeld Europa
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Dritte Weltkrieg - Schlachtfeld Europa
Der Dritte Weltkrieg - Schlachtfeld Europa
 (1)
Erschienen am 15.12.2015
Peter OrzechowskiAm Vorabend des Dritten Weltkriegs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am Vorabend des Dritten Weltkriegs
Am Vorabend des Dritten Weltkriegs
 (1)
Erschienen am 01.04.2016
Peter OrzechowskiHypnose Textbuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hypnose Textbuch
Hypnose Textbuch
 (0)
Erschienen am 13.02.2013
Peter OrzechowskiDer direkte Weg in den Dritten Weltkrieg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg
Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg
 (0)
Erschienen am 23.12.2015
Peter OrzechowskiWenn der Papst flieht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn der Papst flieht
Wenn der Papst flieht
 (0)
Erschienen am 26.04.2018
Peter OrzechowskiDurch globales Chaos in die Neue Weltordnung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung
Peter OrzechowskiDas Vier-Elemente Programm der Schamanen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Vier-Elemente Programm der Schamanen
Das Vier-Elemente Programm der Schamanen
 (0)
Erschienen am 01.09.2006
Peter OrzechowskiDe-Hypnose
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
De-Hypnose
De-Hypnose
 (0)
Erschienen am 17.12.2008

Neue Rezensionen zu Peter Orzechowski

Neu
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Am Vorabend des Dritten Weltkriegs" von Peter Orzechowski

Anleitung für Angstpsychosen
R_Mantheyvor 3 Jahren

Selbsternannte Hellseher arbeiten gewöhnlich mit dem sogenannten Cold Reading. Dabei konfrontieren sie ihre Kunden mit möglichst allgemein gehaltenen Aussagen, die auf viele Menschen zutreffen. Dann lesen sie aus den bewussten und unbewussten Reaktionen des Betreffenden, ob die Aussagen stimmen oder nicht. Auf diese Weise verbreiten sie geschickt das Gefühl, dass sie Gedanken lesen können und Dinge wissen, die sie eigentlich nicht wissen dürften.

So ähnlich machen das auch die Seher, um die es in diesem Buch geht. Sie selbst oder interessierte Kreise schaffen zunächst eine möglichst mystische Aura. Dazu passend werden merkwürdig unverständliche, aber hinreichend allgemeine Formulierungen abgesondert, in die man später alles Mögliche hineininterpretieren kann. Der Autor dieses Buches ergänzt diese Methode durch eine vorangestellte Gehirnwäsche, bei der der ahnungslose, aber sowieso schon etwas verängstigte Leser erst so richtig in Angst und Schrecken versetzt wird.

Auf diesen fruchtbaren Boden werfen dann zahlreiche vom Autor gefundene Seher den Samen ihrer Prognosen. Ist man dann mit dem Buch fertig, dann packt man schnellstens seinen Notfallrucksack und sieht besser mal nach, ob die Russen oder gar die gelbe Gefahr schon vor der Tür stehen. Man weiß ja nie ...

Auf der anderen Seite ist es natürlich ziemlich lustig, zu beobachten, wie der Autor vorgeht, wenn man weiß, nach welchem Muster solche Bücher gemacht werden. Zunächst schmeißt er alle Konfliktherde dieser Welt zusammen und vermischt sie auch noch. Dabei suggeriert er auch Zusammenhänge, die so gar nicht existieren. Allein durch die Aufzählung der zahlreichen Bedrohungen, die darüber hinaus auch noch möglichst einseitig dargestellt werden, soll ein unbestimmtes diffuses Angstgefühl erzeugt werden.

Ich will gar nicht bestreiten, dass einige der aufgezählten Probleme tatsächlich ein beachtliches Konfliktpotential besitzen. Doch sie müssen nicht zwangsläufig auch in Kriege ausarten. An dieser Stelle soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass der Autor insbesondere die Vorgänge im Nahen Osten richtig darstellt. Besonders die Einstufung des von den Mainstream-Medien bejubelten sogenannten Arabischen Frühlings als vom Westen gezielt erzeugtes Chaos trifft wohl zu. Man muss kein Hellseher sein, um zu begreifen, dass man durch die Schwächung von Staaten leichter an ihre Ressourcen kommt.

Andere Einschätzungen, insbesondere die Russlands, sind wohl eher falsch. Russland befindet sich in der Defensive und ist wirtschaftlich gar nicht in der Lage, einen großen Krieg bis nach Zentraleuropa zu führen. Auch viele andere Faktoren sprechen gegen ein solches Szenario, etwa die Demoralisierung der Armee, die Korruption oder die Desorganisation des russischen Staatswesens.

Wie auch immer - man muss dem Autor zugestehen, dass er im ersten Teil seines Buches relativ geschickt das Lied vom kommenden Untergang spielt. Dann treten die zahlreichen Seher auf und suggerieren zu wissen, was passiert. Die Masse dieser Vorhersagen macht auch hier den Eindruck, dass das einfach nicht falsch sein kann.

Irgendwo im Buch nennt der Autor wohl aus Versehen Zahlen über die Treffsicherheit solcher Prognosen. Sie liegen im einstelligen Prozentbereich. Wenn man also sein Vermögen bei einer solchen Wette einsetzen müsste, auf welche Seite würde man wohl setzen?

Komischerweise neigen aber dennoch viele Zeitgenossen zur offensichtlich falschen Seite, wenn es nicht um die eigene Kohle geht. Warum das so ist, bleibt ein Rätsel. Vielleicht liegt es einfach an einer unbewussten Angst, die mit solchen Prognosen zielgerichtet geschürt wird. Angst war jedoch noch nie ein guter Ratgeber.

Kommentieren0
5
Teilen
K

Rezension zu "Der Dritte Weltkrieg – Schlachtfeld Europa" von Peter Orzechowski

Gutes Sachbuch über globale, politische Zusammenhänge.
kvelvor 4 Jahren

Inhalt (Auszug aus der Umschlaginnenseite):
Dieses Buch beschreibt zwei Machtblöcke, die demnächst gewaltsam aufeinanderprallen. Es zeigt ein Kräfteringen zwischen USA/NATO auf der einen und Russland/China auf der anderen Seite. Es belegt, dass ein Krieg um die Vorherrschaft über die knapper werdenden globalen Ressourcen und die Kontrolle ihrer Transportwege kaum noch zu vermeiden ist ...


Dies ist zwar ein dünnes Sachbuch, mit ca. 200 Seiten, aber es beweißt wieder einmal, dass ein gutes Sachbuch nicht unbedingt ein dicker Wälzer sein muss.


Das Buch berichtet über AKTUELLE Begebenheiten und setzt diese in größere Zusammenhänge, das finde ich sehr gut; außerdem ist es gut verständlich geschrieben; man merkt dem Autor auch regelrecht seine Engagement an.

In dem Sachbuch werden Hintergründe benannt, die so nicht von den Main-Stream-Medien behandelt werden.


Besonders hervorheben möchte ich vielleicht folgende Aussage: "... dass große Bündnissysteme zum einen bei den teilnehmenden Staaten das Gefühl falscher Sicherheit auslösen können, zum anderen die Länder auch in eine kriegerische Auseinandersetzungen ziehen können, die sie möglicherweise gar nicht wollen." (S. 171)


Es kommen zwar sehr viele Namen (z.B. von Staatsoberhäuptern und Organisationen) vor, die jedoch jeweils erklärt werden.


Meiner Meinung nach fehlt dem Buch leider eine (Welt-)Karte, so dass man beim Lesen immer sofort die einzelnen Länder im Überblick hätte.


Es wäre wichtig, eine möglichst breite Leserschaft für das Thema der Kriegsgefahr zu sensibilisieren.
Dieses Sachbuch hat jedenfalls meine Leseempfehlung.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks