Nur eine kleine Maulbeere. Aber sie wog schwer

von Peter Pantzer 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Nur eine kleine Maulbeere. Aber sie wog schwer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

E

Schöne Gedichte der Kaiserin von Japan, aber leider nur Kurzweil

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nur eine kleine Maulbeere. Aber sie wog schwer"

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges wurde auf Hiroshima eine Atombombe abgeworfen. Es war der 6. August 1945. Anderntags regnete es. Ein Regen, vermischt mit Rauch und Ruß, den die Augenzeugen „Schwarzen Regen“ nannten. Etwa 140.000 Opfer forderte der Abwurf dieser Bombe. Das Kaiserpaar besuchte Hiroshima anlässlich des 50. Jahrestages 1995; an dem Tag regnete es.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783451312205
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:Verlag Herder
Erscheinungsdatum:17.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    E
    Esse74vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Gedichte der Kaiserin von Japan, aber leider nur Kurzweil
    Gedichte der Kaiserin von Japan, schön, aber berührten mich nicht wie erhofft

    Ich hatte gehört, daß die Kaiserin Michiko von Japan schon seit vielen Jahren Gedichte schreibt, im Waka- Stil, der sehr leicht verständlich ist. Jedes Jahr zum Neuen Jahr gibt es am japanischen Kaiserhof Lesungen in Gedichten- jedes Mitglied des Kaiserhauses verfasst eines zu einem bestimmten, festgelegten Thema.
    Es hieß in der Ankündigung des Buches Michiko würde in ihren Gedichten vieles verarbeiten, was sie erlebt hat und das tut sie natürlich auch- Ehe (die Maulbeere vom Kaiser übergeben, damals noch Kronprinz bedeutete eine Last für die junge Frau, da der japanische Kaiserhof nicht sehr streng mit Etiketten und abgeschieden regiert wird), Geburten der Kinder, Eindrücke auf Reisen...schön, aber mich sprachen nur zwei Gedichte sehr an, weil sie viel für mich ausdrückten, sehr viel Tiefe hatten. Ich mag Haikus und lasse mich gern auf Gedichte ein, aber fand es dann doch etwas übertrieben, was für Aufhebens man um die Texte macht. Michiko schreibt geradlinig, gut verständlich, im Bezug auf das, was sie ausdrücken möchte und Erklärungen gibt es auch dazu immer- also zur Zeit, in der das Gedicht entstand. Es sind schöne Gedichte, sicher, aber mich bewegten eben nur zwei von fünfzig. Da mag sich aber vielleicht jemand anderes besser angesprochen fühlen zu Natur oder ähnlichem.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks