Peter Payer

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Peter Payer

Peter Payer, geboren 1962, Dr., Historiker und Stadtforscher. Führt ein Büro für Stadtgeschichte und arbeitet als Autor für zahlreiche Fachmedien und Zeitungen. Kurator im Technischen Museum Wien (Sammlungsbereich Alltag, 2007–2013 Leitung), Vorstandsmitglied im Verein für Geschichte der Stadt Wien und im Österreichischen Arbeitskreis für Stadtgeschichtsforschung. Zahlreiche Publikationen, zuletzt: »Wien – Die Stadt und die Sinne. Reportagen und Feuilletons um 1900«. www.stadt-forschung.at

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Payer

Cover des Buches Großstadtbilder (ISBN: 9783854096320)

Großstadtbilder

 (0)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Quer durch Wien (ISBN: 9783707606249)

Quer durch Wien

 (0)
Erschienen am 18.10.2017
Cover des Buches Stille Stadt (ISBN: 9783854396918)

Stille Stadt

 (0)
Erschienen am 12.03.2021
Cover des Buches Wien in Moll (ISBN: 9783990980392)

Wien in Moll

 (0)
Erschienen am 21.09.2020
Cover des Buches Hungerkünstler in Wien (ISBN: 9783854491880)

Hungerkünstler in Wien

 (0)
Erschienen am 01.01.2001

Neue Rezensionen zu Peter Payer

Cover des Buches Auf nach Wien: Kulturhistorische Streifzüge: Kulturhistorische Streifzu¨ge (ISBN: 9783707607420)K

Rezension zu "Auf nach Wien: Kulturhistorische Streifzüge: Kulturhistorische Streifzu¨ge" von Peter Payer

Stadtgeschichten mit Stadt-Geschichte
katikatharinenhofvor 5 Monaten

Peter Payer zeigt seinen Leser:innen mit "Auf nach Wien" die vielen Gesichter einer Stadt, die sonst nur für romantisch verklärte Sightseeing-Touren und Touristenkitsch herhalten muss, um das Sissi-Klischee und die k.u.k- Romantik zu bedienen.

Aber Wien ist anders - feinfühlig, modern, fortschrittlich, beeindruckend, außergewöhnlich, erfinderisch, historisch und verletzlich.

Auf diesem Stadtspaziergang lässt der Autor Stadtgeschichte lebendig werden und zeigt, wie viel fortschrittliches Denken und Handeln bereits in der Vergangenheit in den Köpfen der Wiener:innen verankert gewesen ist. Die Bewohner:innen lieben die Metropole mit Herz, deren Wege und Gassen, Häuser und Bäume eine ganz ganz besondere Anziehungskraft verströmt, die sich immer wieder neu erfindet und deren Seele tiefe Narben trägt.

Ein Spaziergang durch die Jahrhunderte, der den Zeitgeist von einst hinüber in das Hier und Jetzt transportiert. Die ersten batteriebetriebenen Busse (1912) fahren durch die Straßen, Gaslaternen verbreiten diffuses Licht, "Brunnhilde" sorgt für Erfrischung, den Verlockungen der Sommerfrische kann niemand widerstehen und Telefonieren wird gesellschaftsfähig, denn mit den schalldichten Telefonkabinen im öffentlichen Raum ist Verständigung untereinander möglich, ohne brüllen zu müssen

Kinos, Leuchtturm, Kugelhaus, Pflanzen im Paternoster (Ruthner-Turm) als Vorreiter des Vertical Gardening und Rinterzelt sind Zeitzeugen eines immer währenden Wandels, der aufzeigt, dass die Wiener:innen mitunter ihrer Zeit weit voraus sind und diese mit ihren Ideen prägen. Auch wenn Wien glitzert und blinkt und mit hübschen Ecken die Blicke auf sich zieht, gibt es doch Schattenseiten, die auch zum Stadtbild gehören. Stolpersteine erinnern an die Verbrechen der NS-Zeit und sind ein Mahnmal, damit sich Geschichte nicht wiederholt.

Der Streifzug durch die Stadt-Geschichte zeigt aber auch, wie verletzlich diese Kulisse ist. Die Ereignisse der jüngsten Vergangenheit werden auch hier vom Autor feinfühlig angesprochen und in den Stadtrundgang integriert. Die unheimliche Stille während es ersten Corona-Lockdowns steigt aus den Seiten, zeigt die pulsierende Stadt von einer ganz neuen Seite und die Leser.innen merken, wie eine kurze Atempause entsteht....die dann von den vernichtenden Schüssen des Attentäters zerfetzt werden. Trauer, Fassungslosigkeit und der verzweifelt Versuch, zu verstehen dringen aus den Worten in Herz und Seele der Leser:innen und lassen sie mit den Betroffenen mitfühlen.

Peter Payer gelingt es mit diesem Buch, Stadtgeschichten mit Stadt-Geschichte zu vereinen, ihnen Leben einzuhauchen und neugierig auf ein Wien zu machen, das weltoffen und herzlich ist und sich immer wieder neu erfindet.

Also dann...Auf nach Wien !

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Peter Payer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks