Eine Familie in Deutschland

von Peter Prange 
4,6 Sterne bei5 Bewertungen
Eine Familie in Deutschland
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Langeweiles avatar

Eine bewegende Familiengeschichte

N

Unaufgeregte Erzählweise.Doch wenn man in der Geschichte drin ist, eröffnet sich einem die Dimension dessen, was darin enthalten ist.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine Familie in Deutschland"

Die große Familiengeschichte in Zeiten der Entscheidung - berührend, lebensnah, historisch genau.

Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land, fernab der Welt und doch mitten in Deutschland. Alles verändert sich für die Familie, als auf Hitlers Befehl eine gigantische Automobilfabrik entstehen soll, um den „Volkswagen“ zu bauen. Kinderärztin Charly und Filmproduzentin Edda, Autoingenieur Georg und Parteisoldaten Horst – sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Nazi-Regimes: bewegend schildert Bestseller-Autor Peter Prange die deutsche Jahrhundert-Tragödie und den Weg einer Familie, deren Mitglieder so unterschiedlich sind, wie Menschen nur sein können.

Der Auftakt des großen Zweiteilers „Eine Familie in Deutschland“: „Zeit zu hoffen, Zeit zu leben“.

Wenn Prange deutsche Geschichte erzählt, wird sie für uns gegenwärtig. Klug und wahrhaftig beschreibt er Menschen, die sich in schweren Zeiten bewähren müssen und die doch einfach so sind wie wir.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783651025561
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:672 Seiten
Verlag:FISCHER Scherz
Erscheinungsdatum:24.10.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.10.2018 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lerchies avatar
    Lerchievor 3 Tagen
    Interessant...

    1933. Hermann Ising hatte ein neues Haus gebaut…. Heute war Richtfest und das wurde gebührend gefeiert, mit Prominenz…
    Hermann Ising hatte auch eine gewisse Stellung in der Partei inne…
    Seine Tochter Charlotte war mit dem Juden Benjamin Jungblut verlobt…
    Er hatte noch eine Tochter namens Edda, zwei große Söhne mit Namen Horst und Georg sowie einen kleinen Nachzügler namens Willy…
    Georg war Autokonstrukteur, was dem Vater gar nicht gefiel… Horst sollte deshalb an seiner Statt die Zuckerfabrik übernehmen… Aber Horst war auch ein sehr treuer Parteifunktionär…
    Benjamins Eltern waren nach England ausgewandert. Sie hatten Charlotte und Benjamin gedrängt, ihnen zu folgen… Doch Charlotte wollte erst Ärztin werden…
    Und dann war da ja auch noch der kleine Willy, der Nachzügler, bei dessen Geburt, die Mutter schon sechsundvierzig Jahre alt gewesen war…
    Warum hatte Hermann ein neues Haus gebaut? War das alte nicht groß genug? Mit welcher Prominenz feierte er das Richtfest? Welche Stellung hatte Hermann Ising? Bekamen Charlotte und Benjamin Probleme? Was war mit Hermanns Tochter Edda? Und warum wollte Georg die Firma nicht übernehmen? Glaubte Hermann noch an ein Umdenken Georgs? Würde Horst die Firma übernehmen? Oder war er so sehr in der Partei verhaftet, dass ihm dafür keine Zeit blieb? Warum waren Charlotte und Benjamin nicht gleich mit ausgewandert? Charlotte hätte doch bestimmt in England auch fertig studieren können? Was ist mit Willy? Seine Mutter war ja schon ziemlich alt bei der Geburt? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Eigentlich bin ich nicht der Typ, der gerne Bücher liest, die während der Hitlerzeit spielen. Mir reicht es, dass ich weiß, was dieser Größenwahnsinnige den Deutschen und ihren Nachbarn angetan hat. Aber der Klappentext war doch sehr interessant und ich habe es nicht bereut, das Buch gelesen zu haben. Es war ja auch gleich spannend. Hermann Ising, Parteifunktionär (eher etwas lasch) Sohn Horst dafür umso mehr. Tochter verlobt mit einem Juden, von dem sie nicht lassen will. Und was das damals hieß, mit einem Juden verlobt, bzw. verheiratet zu sein, das ist wohl hinlänglich bekannt. Dann die Tochter Edda, die mit ihrem Studium auch nicht unbedingt glücklich war und lieber zum Film ging. Und Georg, der lieber Autos konstruierte und baute, als der neue Zuckerbaron zu werden, wie man Hermann aufgrund seiner Zuckerfabrik nannte. Leid tat mir der kleine Willy, warum können sich wohl die meisten denken. Doch auch Benny musste einiges durchmachen. Wie sich die Familienmitglieder letztendlich entschieden haben kann der geneigte Leser in diesem Buch nachlesen, das sehr spannend und anschaulich geschrieben ist. Auch die Filmschauspielerin und Regisseurin Leni Riefenstahl hat in diesem Buch einen Platz gefunden. Ein kleines Manko gibt es leider: Wie in so vielen Büchern gibt es ab und zu mal einen Satz in Englisch, den ich als nicht englischsprechende Person leider nicht verstehe. Ich denke, die Autoren – nicht nur Peter Prange – sollten mal darüber nachdenken, dass immer noch nicht alle Menschen Englisch sprechen, lesen und verstehen. Hier wäre eine Übersetzung ins Deutsche, vielleicht in Klammern hinter dem englischen Satz, sehr hilfreich gewesen. Zum Glück war es nicht allzu viel, so dass es sich auf meine Bewertung nicht auswirkt, denn das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, mich in seinen Bann gezogen, und sehr gut unterhalten. Daher von mir eine Lese-/Kaufempfehlung sowie volle Bewertungszahl. Und noch eine Information: Es ist der erste Band eines Zweiteilers soweit mir bekannt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Langeweiles avatar
    Langeweilevor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Eine bewegende Familiengeschichte
    Eine Familie im Strudel der Zeit

    Im vorliegenden Buch entführt uns der Autor in die dunkelste Zeit der deutschen Geschichte.
    Im Mittelpunkt steht die Familie Ising,eine Unternehmerfamilie im Bereich der Zuckerrübengewinnung in dritter Generation.
    Der älteste Sohn Georg sieht seine Bestimmung als Konstrukteur von Autos.
    Horst, der Zweitgeborene , ist glühender Anhänger von Adolf Hitler und strebt ein höheres Parteiamt an.Zur Erreichung dieses Zieles setzt er sich auch über die Interessen seiner Familie hinweg.
    Eddas Interesse gilt dem Film,sie sieht sich dem Ziel ,durch ihre Bekanntschaft mit Leni Riefenstahl ,ein ganzes Stück nähergerückt. Charly arbeitet als Kinderärztin,ihrem absoluten Traumberuf,sie ist mit Benjamin liiert, ihrer großen Liebe. Da er jüdische Wurzeln hat, steht diese Liebe unter einem ganz unguten Stern.
    Dann gibt es noch den kleinen Willy, einen Nachzügler, der durch seine Gesundheit die Familie vor große Probleme stellt.
    Auch die weiteren Personen im Umfeld der Familie, tragen auf besondere Weise, zum Gelingen der Geschichte bei.

    Meine Meinung:

    Ich lese sehr gerne Romane, welche sich mit diesem Kapitel der deutschen Geschichte beschäftigen.
    Durch den eindringlichen und sehr emotionalen Schreibstil wurde ich sofort in die Geschichte hereingezogen ,welche mich dann nicht mehr losließ.
    Die einzelnen Personen wurden sehr gut beschrieben (mein Kopfkino lief auf Hochtouren). Die historischen Persönlichkeiten wurden gut in die fiktive Geschichte eingebaut und fügten sich harmonisch in die Handlung ein.
    Besonders loben möchte ich die gute Recherchearbeit,welche man dem Roman sehr deutlich anmerkt.
    Der Plan des Autors,den Leser dazu anzuregen, sein eigenes Verhalten in dieser Situation zu reflektieren, ist, nach meinem Empfinden, voll aufgegangen.

    Fazit:

    Ich spreche eine Leseempfehlung verbunden mit fünf Sternen für diesen Roman aus.
    Gleichzeitig bin ich voller Erwartung auf die Fortsetzung dieser Geschichte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    N
    Nachtschwärmervor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Unaufgeregte Erzählweise.Doch wenn man in der Geschichte drin ist, eröffnet sich einem die Dimension dessen, was darin enthalten ist.
    Vielschichtige Familiengeschichte

    Das Cover und der Klappentext haben mich dazu animiert, dieses Buch zu lesen. Auf den ersten Seiten war ich noch skeptisch, ob diese Geschichte was für mich ist, doch je weiter ich gelesen habe, umso mehr hat sie mich fasziniert. Man begleitet die Familienmitglieder, die alle auf ihre Art versuchen, aus ihrem Leben das Beste zu machen, durch eine schwierige Zeit in der es viele Veränderungen gibt und in der jeder einen Weg finden muss, mit dem er leben kann. Aus der heutigen Perspektive ist manches vielleicht schwer zu glauben, dennoch sind die Charaktere sehr glaubwürdig und ihre Entscheidungen nachvollziehbar.
    Die Erzählweise ist unaufgeregt, doch durch die kurzen Kapitel erhält die Geschichte ein gewisses Tempo und man hat die fast 700 Seiten schneller gelesen als es die Dicke des Buches vermuten lässt. Außerdem macht es nachdenklich und man stellt sich, ebenso wie der Autor es in seinem Nachwort erwähnt, öfter die Frage, wie man selbst sich verhalten hätte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    VeraBaers avatar
    VeraBaervor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Familienroman mit wechselnden Perspektiven in Nazideutschland, man will wissen, wie‘s weitergeht.
    Kommentieren0
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor 13 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Zeit zu hoffen, Zeit zu leben – Ein bewegendes Familienschicksal erwartet euch!

    1933 – In Fallersleben im Wolfsburger Land betreibt die Familie Ising seit Generationen sehr erfolgreich eine Zuckerraffinerie. Die dunklen Schatten der Politik Deutschlands scheinen fern. Bis ganz in der Nähe eine Automobilfabrik gebaut werden soll, die das Leben der vier Geschwister Charly, Edda, Georg und Horst für immer verändern wird.
    Mit "Eine Familie in Deutschland" zeichnet Peter Prange ein beeindruckendes Familienporträt aus der Mitte Deutschlands in dunklen Zeiten.

    Mehr erfahrt ihr in unserer Leserunde zu "Eine Familie in Deutschland", für die wir 25 interessierte Leserinnen und Leser suchen!

    Zum Buch
    Die große Familiengeschichte in Zeiten der Entscheidung - berührend, lebensnah, historisch genau.

    Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land, fernab der Welt und doch mitten in Deutschland. Alles verändert sich für die Familie, als auf Hitlers Befehl eine gigantische Automobilfabrik entstehen soll, um den „Volkswagen“ zu bauen. Kinderärztin Charly und Filmproduzentin Edda, Autoingenieur Georg und Parteisoldaten Horst – sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Nazi-Regimes: bewegend schildert Bestseller-Autor Peter Prange die deutsche Jahrhundert-Tragödie und den Weg einer Familie, deren Mitglieder so unterschiedlich sind, wie Menschen nur sein können.

    Der Auftakt des großen Zweiteilers „Eine Familie in Deutschland“: „Zeit zu hoffen, Zeit zu leben“.

    Wenn Prange deutsche Geschichte erzählt, wird sie für uns gegenwärtig. Klug und wahrhaftig beschreibt er Menschen, die sich in schweren Zeiten bewähren müssen und die doch einfach so sind wie wir.


    >> Neugierig geworden? Hier geht es direkt zur Leseprobe für einen ersten Eindruck!

    Zum Autor
    Peter Prange ist als Autor international erfolgreich. Seine Werke haben eine Gesamtauflage von über zweieinhalb Millionen erreicht und wurden in 24 Sprachen übersetzt. Mehrere Bücher, etwa sein Bestseller ›Das Bernstein-Amulett‹, wurden verfilmt. Nach seinem Erfolgsroman ›Unsere wunderbaren Jahre‹ folgt nun der große Roman in zwei Bänden, ›Eine Familie in Deutschland‹. Der Autor lebt mit seiner Frau in Tübingen.

    Zusammen mit FISCHER Scherz verlosen wir 25 Exemplare von "Eine Familie in Deutschland" unter allen, die sich bis zum 03.10.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Frage beantworten:

    Nichts steht so sehr für die deutsche Autoindustrie wie Wolfsburg und der Volkswagen. Was verbindet ihr mit der Autostadt?  

    Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

    * Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    A
    andreakendlvor 15 Tagen
    weil alle bücher von Peter prange super sind und oft auf wahre Geschichten bassieren...
    Kommentieren
    Ariettas avatar
    Ariettavor 3 Monaten
    Da es eine sehr spannende Familiengeschichte verspricht mit Höhen und tiefen
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks