Peter Probst

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(10)
(26)
(7)
(0)
(0)
Peter Probst

Lebenslauf von Peter Probst

Peter Probst, 1957 in München geboren, studierte Katholische Theologie, Germanistik und Italienische Literatur in seiner Heimatstadt und in Rom. Er war Regieassistent, Regisseur und Dozent an Filmakademien und schrieb seit 1982 etwa neunzig Drehbücher, vor allem für Fernsehspiele und Krimis wie den 'Tatort'. Mit seiner Frau Amelie Fried hat er die Kinderkrimireihe 'Taco und Kaninchen' verfasst und an ihrem Bestseller 'Schuhhaus Pallas - Wie meine Familie sich gegen die Nazis wehrte' mitgearbeitet. Seit der Gründung des Vereins "Lichterkette" engagiert er sich gegen Ausländerfeindlichkeit und für Integration. Peter Probst lebt mit seiner Familie im Süden von München.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Peter Probst
  • Sehr ernstes Thema, aber spannend erzählt

    Personenschaden

    trollchen

    27. July 2016 um 08:47 Rezension zu "Personenschaden" von Peter Probst

    PersonenschadenHerausgeber ist dtv Verlagsgesellschaft (1. Februar 2011) und das Buch hat 240 Seiten. Kurzinhalt: Der Lokführer im Visier eines Wahnsinnigen. Nachdem Lokführer Klaus Engler einen jungen Mann überfahren hat, wird er von schweren Schuldgefühlen geplagt. Seit einiger Zeit fühlt er sich von Unbekannten verfolgt und bedroht. Privatermittler Anton Schwarz wird von Engler beauftragt, die Unbekannten zu finden. Doch bereits kurz nachdem Schwarz den Auftrag übernommen hat, springt ein weiterer Selbstmörder vor Englers Zug. ...

    Mehr
  • Die Ideologie der Rechten Szene... Anton Schwarz ermittelt. WOW, ein solider und zeitloser Krimi

    Blinde Flecken

    Floh

    Rezension zu "Blinde Flecken" von Peter Probst

    Der Münchner und Tatort-Autor Peter Probst befasst sich in seinem regional-angehauchten Krimi „Blinde Flecken“ mit einer Thematik, die aktueller nicht sein könnte. Fremdenhass, Antisemitismus, Rache und der Ideologie des perfekten Anschlags. Neben einem Geheimauftrag, verdeckter Ermittlungen, V-Männern, Befangenheit und einer seit knapp drei Jahren eingefrorenen Ehe auf Abruf, sorgt eine Offenbarung seiner schwerkranken Mutter für weitere Turbulenzen und Blickwinkel in Ex-Kommissar Anton Schwarz Auftrag und Ermittlungen. Mit ...

    Mehr
    • 11

    KruemelGizmo

    06. January 2016 um 21:52
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als ...

    Mehr
    • 3931
  • Guter Krimi für zwischendurch

    Im Namen des Kreuzes

    trollchen

    15. March 2015 um 09:31 Rezension zu "Im Namen des Kreuzes" von Peter Probst

    Im Namen des Kreuzes Herausgeber ist Deutscher Taschenbuch Verlag (1. März 2012) und hat 256 Seiten. Kurzinhalt:  Nach dem tragischen Selbstmord des jungen Priesteramtskandidaten Matthias wird der – besonders bei Jugendlichen – beliebte katholische Pfarrer Heimeran erhängt aufgefunden. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Todesfällen liegt nahe – aber welcher? Wie eng war die Beziehung zwischen dem Geistlichen und dem vaterlos aufgewachsenen Jungen? War Heimerans Tod womöglich gar kein Selbstmord? Widerstrebend nimmt Anton ...

    Mehr
  • Verfüher, Handlanger, Opfer

    Blinde Flecken

    dicketilla

    Rezension zu "Blinde Flecken" von Peter Probst

    Er Fühlte sich wieder einmal als Versager . Und schon war der Hass in ihm . Aggressiv fuhr er mit dem Auto seiner Mutter , Rammstein spielte im Hintergrund den richtigen blutigen Song . Dann sah er diese Gruppe von Blau-Weiß 57 , den beschissenen Judenverein , wie er ihn nannte . Und er steuerte den Geländewagen auf die Gruppe zu . Blut klebte an der Windschutzscheibe , und der Hass war verflogen . 22. Juni 2004 , Fahrer Tim Burger , 1 Toter und 2 Schwerverletzte . Die Geschichte geht im Jahr 2008 weiter . Anton Schwarz , ...

    Mehr
    • 2

    Arun

    11. July 2014 um 13:26
  • Toller Krimi über den Rechtsradikalismus

    Blinde Flecken

    trollchen

    19. May 2013 um 19:22 Rezension zu "Blinde Flecken: Schwarz ermittelt Kriminalroman" von Peter Probst

    Blinde Flecken Schwarz ermittelt wieder und ich war wieder einmal fasziniert um die ganze Geschichte, die wieder einmal perfekt recherchiert wurde. Kurzinhalt: Tim Burger sitzt wegen einer Amokfahrt mit tödlichen Folgen im Gefängnis. Jetzt verdichten sich die Hinweise darauf, dass seine Entlassung kurz bevorsteht – und dass er ein Attentat plant. Rechtsanwalt Loewi wendet sich an den Privatermittler Anton Schwarz, weil er glaubt, dass Burger Werkzeug eines rechtsradikalen Netzwerks ist und die Amokfahrt einen antisemitischen ...

    Mehr
  • Je öfter ich das Gedicht lese, das mein Sohn heute im Abi interpre...

    Peter Probst

    Je öfter ich das Gedicht lese, das mein Sohn heute im Abi interpretieren musste, umso schwieriger finde ich es. Beim ersten Lesen dachte ich mir: ja klar! Aber allmählich ... Rainer Maria Rilke: Die Irren Und sie schweigen, weil die Scheidewände weggenommen sind aus ihrem Sinn, und die Stunden, da man sie verstände, heben an und gehen hin. Nächtens oft, wenn sie ans Fenster treten: plötzlich ist es alles gut. Ihre Hände liegen im Konkreten, und das Herz ist hoch und könnte beten, und die Augen schauen ausgeruht auf den ...

    Mehr
    • 18
  • Rezension zu "Personenschaden" von Peter Probst

    Personenschaden

    Klein-Alex

    04. September 2012 um 04:10 Rezension zu "Personenschaden" von Peter Probst

    „Personenschaden“ ist mein erster Krimi vom deutschen Autor „Peter Probst“. Er thematisiert das traurige Schicksal zahlreicher Menschen, die das Verkehrsmittel „Zug“ für ihren Freitod wählen und jene, die als Lokführer unfreiwillig in diese Suizide involviert werden und den Rest ihres Lebens mit den schlimmen Erinnerungen an dieses einschneidende Erlebnis klar kommen müssen. . Dem Autor gelang es ohne Mühe, den Leser in diese Problematik zu entführen, die Tag tgl. in Deutschland passiert. Er bedient sich eines angenehm flüssigen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Namen des Kreuzes" von Peter Probst

    Im Namen des Kreuzes

    Carriecat

    21. June 2012 um 19:28 Rezension zu "Im Namen des Kreuzes" von Peter Probst

    Inhalt: Schwarz ermittelt zum dritten Mal. Ausgerechnet der "Heide", wie er sich selbst mal nennt, landet im streng katholischen Milieu. Nach dem Selbstmord eines jungen Mannes sucht die Mutter verzweifelt nach einem Motiv und berichtet Schwarz von einem schrecklichen Verdacht: Missbrauch durch einen Priester. Doch dann wird auch dessen Leiche gefunden und es bleibt nicht die letzte... Irgendwer fühlt sich auf den Schlips getreten, doch ist alles so wie es scheint??? Stil: Der Autor beschreibt einige sehr beklemmende Szenen aus ...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Namen des Kreuzes" von Peter Probst

    Im Namen des Kreuzes

    Sternenstaubfee

    19. June 2012 um 20:24 Rezension zu "Im Namen des Kreuzes" von Peter Probst

    Privatermittler Anton Schwarz wird von Frau Sass beauftragt, dem Tod ihres Sohnes Matthias auf den Grund zu gehen. Matthias hat sich umgebracht. Frau Sass glaubt, dass die Kirche mit dem Tod ihres Sohnes etwas zu tun hat. Sie hat eine Postkarte und ein Heiligenbild mit einer seltsamen Nachricht in den Sachen von Matthias gefunden. Die Postkarte sowie das Heiligenbild sind von Pfarrer Heimeran, der ein väterlicher Freund von Matthias war. Doch steckt möglicherweise mehr dahinter? Als der Pfarrer sich erhängt, deutet alles auf ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks