Alle Bücher von Peter Rensch

Sortieren:
Buchformat:
Wer Kinder vernichtet wird hingerichtet

Wer Kinder vernichtet wird hingerichtet

 (1)
Erschienen am 01.05.2014
Hingerichtet

Hingerichtet

 (0)
Erschienen am 17.11.2012
Mörderische Schicksalskette

Mörderische Schicksalskette

 (0)
Erschienen am 26.08.2012
Übertötet!

Übertötet!

 (0)
Erschienen am 20.12.2012
Liebe, Land und Menschen Vollversion

Liebe, Land und Menschen Vollversion

 (0)
Erschienen am 21.09.2012

Neue Rezensionen zu Peter Rensch

Neu
KruemelGizmos avatar

Rezension zu "Es riecht so gut dein frisches Blut: Ein Serienkiller auf Menschenjagd" von Peter Rensch

Rezension zu Es riecht so gut dein frisches Blut
KruemelGizmovor 4 Jahren

In einer Großmetzgerei werden menschliche Überreste gefunden, Kommissar Walz und seine Assistentin Achner ermitteln in dem Fall. Kurz darauf erhält Walz eine SMS, in dem ein unbekannter in ein Ultimatum stellt bis das nächste Opfer stirbt. Walz und Achner kommen zu spät, eine Frau wurde bestialisch zu Tode gequält. Der Killer kündigt nun seine Opfer immer an und für Walz und Achner beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Ein rasant erzählter Thriller, der keine Zeit zum Luft holen lässt (was er auch bei 214 Seiten muss). Der Sprachstil ist kurz und knapp und lässt sich flüssig lesen. Der Titel ist schlecht gewählt und entspricht nicht wirklich dem Inhalt des Buches, die Mordarten sind nicht alle blutig, dafür aber ausgefallen. Die Nebenhandlung ist gut, hat aber nichts mit dem eigentlichen Thriller zu tun, und hätte gern ein eigenes Buch verdient. Für mich persönlich war das Buch zu knapp gestaltet, es hätte bei den Hauptprotagonisten etwas mehr in die Tiefe gehen können, mir war auch das Tempo zu hoch in der die Erzählung voranschritt.
Ein guter, kurzer Thriller der für gute (kurze) Unterhaltung sorgt, daher würde ich gerne 3,5 Sterne vergeben und runde auf 4 auf.

Kommentare: 12
85
Teilen
dieFlos avatar

Rezension zu "Wer Kinder vernichtet wird hingerichtet" von Peter Rensch

nichts für mich
dieFlovor 4 Jahren

Gleich zu Beginn schockt Peter Rensch. Der Leser wird Zeuge eines Telefonats “ Frische Knaben will ich haben …” Damit ist klar in welche Richtung dieser Thriller geht.


Wir bewegen uns in einer Grauzone – der des Kindesmissbrauchs. Ich nehme mal an, der Autor hat viele Stunden mit aufwendigen Recherchen verbracht, denn anders kann ich mir dies nicht erklären.Ganz zu Beginn der Geschichte trifft der Leser auf 2 kleine Jungen, die darauf warten, wieder missbraucht zu werden. Sie wissen, dass wenn sie nicht nett sind, es schlimme Prügel geben wird. Einer dieser Jungen wird kurz darauf abgeholt und geliefert. Der Mann wartet freudig erregt und irgendwann wird er agressiv. Er merkt,dass der Junge keinen Spaß an der Sache hat und er wird grob …. er schlägt …
Kurze Zeit später findet man einen Mann – bestialisch ermordet …. und dann den Jungen. Die Ermittlungen beginnen und es ist schnell klar, dass man gegen eine harte Macht des Verbrechens ankämpfen muss.


Auch wenn ich am Anfang sehr mit dem Mörder des Mannes sympathisiert habe, es ist mir einfach zu heftig. Ich bekomme die Bilder nicht aus dem Kopf und das Buch lässt mich über 2 Wochen nach dem Lesen noch zittern. Ich arbeite mit kindern und hoffe auch für jedes Kind der Welt, dass es niemals in solche Hände gelangt. Trotzdem kann ich das Buch nicht weiterempfehlen: es ist für mich kein Thema für einen Thriller.
Peter Rensch schreibt zu brutal und das stört mich persönlich hier im Bezug auf die Kinder!

Kommentare: 2
39
Teilen
dieFlos avatar

ich gebe zu ich bin ein wenig sprachlos - durch Zufall geriet ich bei Amazon auf Peter Rensch und kaufte mir 2 seiner Bücher. Dies war mein erstes und es ist .. heftig.
Nachdem in einer Metzgerei menschliche Reste entdeckt wurden, gipfelt das Ganze in  einem Mord, der so brutal ist. Der Mörder hat eine Frau zu Tode gequält und fortan kündigt er seine Morde an - natürlich ist die Zeit gegen die Ermittler.Komissar Walz und seine Assistentin sind hinter ihm her, aber immer einen Schritt zu langsam.

Wer steckt dahinter? Werden sie ihn fassen und wie viele Opfer müssen noch folgen? Der Autor packt seinen Leser und führt ihn durch bestialische Morde - ich gebe zu: mir fast zu heftig, denn Peter Rentsch spart nicht mit Details. 

Fazit: Der Thriller ist hochkarätig spannend und doch nicht für jeden Geschmack! Die angst ist stundenlang dein Begleiter .... 

Kommentare: 5
40
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks