Peter Rosei

 3,6 Sterne bei 9 Bewertungen

Lebenslauf

geboren 1946 in Wien. 1968 promovierte er zum Doktor der Rechtswissenschaften. Seit 1972 lebt er als freier Schriftsteller in Wien und auf Reisen. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. Franz-Kafka-Preis 1993, Anton-Wildgans-Preis 1999, Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 2006, Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien 2007 und Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 2016. Zuletzt erschienen: „Die Wiener Dateien“ (5 Bände im Schuber, 2016), „Karst“ (2018), „Die große Straße“ (2019), „Wer war Edgar Allan?“ (2021), „Das Märchen vom Glück“ (2021).  

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Rosei

Cover des Buches Die Globalisten (ISBN: 9783701716333)

Die Globalisten

 (3)
Erschienen am 02.09.2014
Cover des Buches Kurzer Regentag (ISBN: 9783852560724)

Kurzer Regentag

 (1)
Erschienen am 01.01.1997
Cover des Buches Wien Metropolis (ISBN: 9783701746101)

Wien Metropolis

 (1)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Bei schwebendem Verfahren (ISBN: 9783608957983)

Bei schwebendem Verfahren

 (0)
Erschienen am 01.01.1993
Cover des Buches Das große Töten (ISBN: 9783701745159)

Das große Töten

 (0)
Erschienen am 15.06.2015
Cover des Buches Das Märchen vom Glück (ISBN: 9783701717415)

Das Märchen vom Glück

 (0)
Erschienen am 16.03.2021

Neue Rezensionen zu Peter Rosei

Cover des Buches Geld! (ISBN: 9783701715718)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Geld!" von Peter Rosei

„Der Kapitalismus ist ein weites Land“
Bellis-Perennisvor 7 Jahren

„In knappen Zügen entwickelt Rosei ein großes Panorama vom Spiel des Geldes. (…) Roseis Roman kann als Lehrstück gelesen werden: über den Lauf des Geldes, die kapitalistische Zirkulation und vor allem über dessen verdinglichenden Auswirkungen auf die Menschen. (Werner Jung, NEUES DEUTSCHLAND)“

Dieser Beurteilung kann ich leider nichts abgewinnen. Bis zum Schluss habe ich mich gefragt, was der Autor eigentlich seinen Lesern mitteilen will.

Dass Geld den Charakter verdirbt? Nun ja, diese Weisheit ist jetzt nicht wirklich neu.

Um was geht es?

Mehrere Handlungsstränge, die gleichzeitig Familiengeschichten sind, treffen punktuell zusammen. Allen ist die Jagd nach Geld gemeinsam. 


Georg Asamer, kinderloser Witwer und Eigentümer einer erfolgreichen Werbeagentur in Wien ernennt den, aus armen Verhältnissen, aber sehr ehrgeizigen Studenten, Andreas Sykora zu seinem Nachfolger und Erben. 


Als Sykora mit seiner frisch angetrauten Ehefrau auf Hochzeitsreise ist, trifft er auf der exotischen Insel Hans Falenbruck, Sohn eines schwer reichen Pharmagigantens aus der Schweiz, der sich auf den fernen Inseln einen Namen als Hotelmanager gemacht hat.
Nach dem Tod des Vaters steigt Falenbruck in den Pharmariesen ein und gründet ausgerechnet in Wien die Zentrale für das Osteuropageschäft. Hier trifft er wieder auf das Ehepaar Sykora.
Doch nicht nur Frau Sykora hat es Falenbruck angetan, nein, er begegnet auch Irma Wonisch wieder, die er einst auf Betreiben der Väter heiraten hätte sollen. Irma ist inzwischen selbst sehr erfolgreich und gibt sich mit dem Broker Tom Loschek ab.

Der smarte Loschek lockt alle mit „todsicheren“ Anlageformen.

Meine Meinung:

Die Erzählweise gemahnt ein wenig an Arthur Schnitzler. Die Paare die sich aufeinander zu bewegen und wieder auseinanderdriften, erinnern mich an den „Reigen“. Nur dass es nicht um Sex sondern um Geld geht.

Peter Rosei ist ein Romancier und kommt in diesem Buch mit wenigen Dialogen aus, was es eben ungewöhnlich macht.

Fazit:

Die Sprache ist schön, aber die Geschichte dahinter fühlt sich für mich sehr flach an. In Anlehnung an Arthur Schnitzler: „Der Kapitalismus ist ein weites Land“.


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 2 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks