Peter Schmidt

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(13)
(10)
(6)
(1)
(2)

Lebenslauf von Peter Schmidt

Peter Schmidt, Schriftsteller und Philosoph, gilt selbst dem Altmeister des Spionagethrillers, John le Carré, als einer der führenden deutschen Kriminalautoren des Genres. Außerdem veröffentlichte er zahlreiche Medizinthriller, Wissenschaftsthriller, Psychothriller und Detektivromane. Für "Erfindergeist", „Die Stunde des Geschichtenerzählers“ und „Das Veteranentreffen“ erhielt er den Deutschen Krimipreis. Im Jahr 1994 wurde er mit dem Literaturpreis Ruhr für sein bisheriges Gesamtwerk ausgezeichnet. 2010 erschien der viel beachtete Medizinthriller "Endorphase-X, 2012 "Einsteins Gehirn", ein Feuerwerk aus Witz und Überraschungen, umwerfender Komik – und intellektuellem Tiefgang! Der Autor veröffentlichte auch mehrere Sachbücher zum Thema Emotionale Intelligenz.

Bekannteste Bücher

Sneshnoje

Bei diesen Partnern bestellen:

universale Leitkultur - FAIR PLAY

Bei diesen Partnern bestellen:

Großer Ozean.

Bei diesen Partnern bestellen:

Sneshnoje

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Straßensammler

Bei diesen Partnern bestellen:

2999 Das dritte Millennium

Bei diesen Partnern bestellen:

Krishna meets Jesus

Bei diesen Partnern bestellen:

Moskau - Washington: Thriller

Bei diesen Partnern bestellen:

Kalter Krieg im Spiegel

Bei diesen Partnern bestellen:

Fliegenfischen

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Veteranentreffen

Bei diesen Partnern bestellen:

Scheidung auf Ostfriesisch

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Junge vom Saturn

Bei diesen Partnern bestellen:

Holzbau nach EC 5

Bei diesen Partnern bestellen:

Bauphysik-Lehrbuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Kein Anschluss unter diesem Kollegen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich hatte ab einem Pkt schon schlechte Laune, wenn ich das Buch nur gesehen habe.

    Ein Kaktus zum Valentinstag: Ein Autist und die Liebe
    Daniel89

    Daniel89

    20. March 2016 um 00:35 Rezension zu "Ein Kaktus zum Valentinstag: Ein Autist und die Liebe" von Peter Schmidt

    Ein Kaktus zum Valentinstag lebt von der Sympathie, die man der Hauptfigur entgegen bringt. Leider fand ich ihn gar nicht sympathisch, nicht nur ihn, sondern fast alle Figuren in dem Buch sind mir zu tiefst unsympathisch. Viele seiner zwischenmenschlichen Entscheidungen oder Verhaltensweisen werden überhaupt nicht hinterfragt und suggeriert es ist z. B. Normal sich bei den Eltern seiner Freundin über deren Kind zu beschweren. Andere wie das Trauern um eine geliebte Person werden als etwas unnatürliches dargestellt. Auch sein ...

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als ...

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • Universum im Ich

    Der Junge vom Saturn
    tubadur

    tubadur

    28. February 2014 um 23:12 Rezension zu "Der Junge vom Saturn" von Peter Schmidt

    Herr Schmidt, der Autor, berichtet von seiner eigenen Kindheit und dem Aufbruch ins Leben. So weit, so normal. Entscheidend ist allerdings der Umstand, daß er sich nicht normal fühlt und das seit frühester Kindheit. Peter Schmidt wurde mit dem Aspergersyndrom geboren. Und was er zu berichten weiß, klingt streckenweise schier unglaublich. Angefangen bei Erinnerungen vor(!) dem Tag seiner Geburt, bis zu seinem innersten Selbst. Interessant sind Sprache und Stil des Autors. Einfach und gradlinig-klar, ohne zu langweilen, wird hier ...

    Mehr
  • Wie ein Mensch mit Asperger-Syndrom das Leben sieht

    Ein Kaktus zum Valentinstag: Ein Autist und die Liebe
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    31. August 2013 um 21:44 Rezension zu "Ein Kaktus zum Valentinstag: Ein Autist und die Liebe" von Peter Schmidt

    Mittlerweile gibt es einige Bücher zum Thema Autismus. Das Thema ist spätestens seit dem Film "Rain Man" auch unter Laien bekannt und im Gespräch. Peter Schmidt, der Autor des Buches, weiß lange nicht, dass er das Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus, hat. Und genau das macht das Buch spannend. Er beschreibt, wie er die Welt wahrnimmt und wie er versucht ein normales Leben zu führen.  Von seinen Mitmenschen wird er als gefühlskalt wahrgenommen. Das "menschliche" würde ihm fehlen. Und auch er selber fragt sich, was ihn von ...

    Mehr
  • Rezension zu "Einsteins Gehirn" von Peter Schmidt

    Einsteins Gehirn
    Bookilicious

    Bookilicious

    16. December 2012 um 11:14 Rezension zu "Einsteins Gehirn" von Peter Schmidt

    [Abgebrochen] Inhalt Nach Einsteins Tod stahl der Pathologe Thomas Harvey das Gehirn des Schöpfers der Relativitätstheorie. Als es nach jahrelanger Odyssee ins Princeton Hospital zurückkehrt, beauftragt ein Schweizer Verehrer des Genies den Ganoven Edwin Klein die kostbare Reliquie nach Europa zu bringen. Doch es kommt zu einer kuriosen Verwechslung. Ein halbes Jahrhundert später recherchiert der 14-jährige Albert die Umstände seiner Herkunft, als er im Keller seines Vaters auf eine Stickstoffflasche stößt... (Kurzbeschreibung ...

    Mehr
  • Rezension zu "Einsteins Gehirn" von Peter Schmidt

    Einsteins Gehirn
    Bellexr

    Bellexr

    14. November 2012 um 11:51 Rezension zu "Einsteins Gehirn" von Peter Schmidt

    Einsteins Erbe . Dies kann einfach nicht meine Familie sein! Zu dieser Überzeugung ist der 14-jährige Albert schon vor einiger Zeit gelangt. Der Vater des Genies im Teenageralter prellt mit schöner Regelmäßigkeit das Sozialamt um Leistungen, ist aber gleichzeitig ein begabter Bilderfälscher, Kunstsammler, hortet sein Vermögen und macht ein Riesengeheimnis um seine Vergangenheit. Seine Mutter läuft am liebsten nur mit einem Pelzmantel bekleidet herum, die über 90-jährige Oma haust unter dem Dach der Villa mit ihrem Apotheker und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Einsteins Gehirn" von Peter Schmidt

    Einsteins Gehirn
    Peter Schmidt

    Peter Schmidt

    25. October 2012 um 12:15 Rezension zu "Einsteins Gehirn" von Peter Schmidt

    Bewertungen für "Einsteins Gehirn" im Internet: „Absolute Spannung, Tiefgang, dichte Handlung und rätselhafter Inhalt geben dem Buch für mich eine furiose und bemerkenswerte inhaltlich reizvolle und auch literarisch wertvolle Leselust.“ „100 von 100 Punkten !!!“ Heidi Zengerling „Hallo liebe Leser, wie mein Vorredner schon geschrieben hat, das Buch ist einfach nur SPITZE. Ich kann es jedem empfehlen. Ich lese nicht oft, aber dieses Buch ist..........KLASSE!!!! 1+++++ FAZIT: Kaufen und lesen!!!!“ A. Aydin „Als Groteske, als ein ...

    Mehr
  • Rezension zu "Linders Liste" von Peter Schmidt

    Linders Liste
    Monsignore

    Monsignore

    12. February 2010 um 21:41 Rezension zu "Linders Liste" von Peter Schmidt

    Eine schöne Zeit war das, als man jeden Monat auf die Rowohlt-Krimineuerscheinungen wartete. Die "Thriller"-Reihe setzte Maßstäbe, und alle, die in Deutschland in Sachen Krimi Rang und Namen hatten, waren hier versammlelt. So auch Peter Schmidt mit seiner rundherum guten Parodie auf den Frankfurter Literaturrummel, auf die Show der Eitelkeiten namens Buchmesse. Er läßt einen abgewrackten Krimiautor zur Messezeit auftreten, der sein neues Manuskript den sieben größten Verlegern anbietet. Im Manuskript steht, wie genau diese sieben ...

    Mehr