Peter Schneider

 3,8 Sterne bei 82 Bewertungen
Autor*in von Die Lieben meiner Mutter, Lenz und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Unermüdlich politisch engagiert: Peter Schneider wurde 1940 in Lübeck geboren und ist der Sohn eines Dirigenten und Komponisten. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Freiburg und München und ist seit jeher wortführend in der Politik. So schrieb er 1965 für das Wahlkampfteam von Willy Brandt Reden, engagierte sich bei der Berliner Studentenbewegung in den Sechzigerjahren und mobilisierte Kräfte für den Aufbau einer proletarischen Linkspartei. Aufgrund seines politischen Engagements wurde im zunächst das angestrebte Referendariat verwehrt, was jedoch später zurückgenommen wurde.

Als freier Schriftsteller schrieb er bereits zahlreiche Erzählungen, Romane, Drehbücher, Reportagen und Essays. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und wurde 2009 mit dem Schubart-Literaturpreis ausgezeichnet. Als Gastdozent lehrte er an der Stanford University und der Princeton University und lehrt seit 1996 als Writer in Residence an der Georgetown University in Washington.

Neue Bücher

Cover des Buches John Deere Traktoren (ISBN: 9783613312975)

John Deere Traktoren

Neu erschienen am 27.03.2024 als eBook bei Motorbuch Verlag.

Alle Bücher von Peter Schneider

Cover des Buches Die Lieben meiner Mutter (ISBN: 9783442713981)

Die Lieben meiner Mutter

 (18)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Lenz (ISBN: 9783462320688)

Lenz

 (11)
Erschienen am 08.05.2019
Cover des Buches Rebellion und Wahn (ISBN: 9783462306552)

Rebellion und Wahn

 (10)
Erschienen am 06.06.2012
Cover des Buches Vivaldi und seine Töchter (ISBN: 9783462052299)

Vivaldi und seine Töchter

 (6)
Erschienen am 06.11.2019
Cover des Buches Paarungen (ISBN: 9783462317763)

Paarungen

 (5)
Erschienen am 16.08.2017
Cover des Buches "Und wenn wir nur eine Stunde gewinnen ..." (ISBN: 9783499232565)

"Und wenn wir nur eine Stunde gewinnen ..."

 (4)
Erschienen am 01.08.2002
Cover des Buches Vivaldi und seine Töchter (ISBN: 9783442771745)

Vivaldi und seine Töchter

 (2)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Die Diktatur der Geschwindigkeit (ISBN: 9783499230394)

Die Diktatur der Geschwindigkeit

 (2)
Erschienen am 01.10.2001

Neue Rezensionen zu Peter Schneider

Cover des Buches Paarungen (ISBN: 9783499138119)
gsts avatar

Rezension zu "Paarungen" von Peter Schneider

Im Schatten der Mauer
gstvor 4 Monaten

Molekularbiologe Eduard ist mit Klara liiert und kann sich vorstellen, mit ihr zusammen ein Kind zu haben. Da die Zeit erfolglos verrinnt, sucht er einen Arzt auf, um die Beweglichkeit seiner Samen zu eruieren. André ist in Esther verliebt und will sie heiraten. Doch die Verwandtschaft und seine leichte Ablenkbarkeit erschweren das Vorhaben. Theo ist Grenzgänger mit Dauervisum und lebt auf beiden Seiten der Mauer.

„Die Mauer war für Theo eine Tarnkappe, die ihm erlaubte, ohne jede Ankündigung aufzutauchen und spurlos zu verschwinden. Wenn er einen Lesetermin absagen, eine Verpflichtung loswerden, einen Liebeskonflikt auf morgen verschieben wollte, besann er sich auf seine Zweitexistenz und verschwand.“ (Seite 52)


Peter Schneider, 1940 in Lübeck geboren, ist Sohn des Dirigenten und Komponisten Horst Schneider. Er verbrachte seine frühe Kindheit in Ostpreußen und in Sachsen. Als er fünf Jahre alt war, zog seine Familie nach Grainau und fünf Jahre später nach Freiburg im Breisgau. Nach seinem Abitur 1959 studierte er in Freiburg und München Germanistik, Geschichte und Philosophie. 1962 wechselte er nach Berlin, wo er eine politische Radikalisierung mitmachte und zu einem Wortführer der Berliner Studentenbewegung wurde. 1972 legte er sein erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien ab, seine Anstellung als Referendar wurde ihm aber wegen seiner politischen Vergangenheit verweigert. So baute er sich eine Existenz als freier Schriftsteller auf und schrieb Essays, Erzählungen und Drehbücher. Das 1992 erschienene Buch „Paarungen“ ist sein erster Roman.


Für mich war das Lesen dieses Buches, das schon mehrere Jahrzehnte in meinem Regal steht, ein Blick in eine vergangene Zeit, in der noch Briefe geschrieben wurden und die Hinterlassenschaften von Hunden ins Stadtbild gehörten . Die Diskussion um die Pflicht für die Hundehalter, diese zu entfernen, wurde gerade diskutiert. Schneider lässt uns teilhaben an der Angst der jungen Leute, dass die Großeltern an den Naziverbrechen beteiligt waren und die Schande nun auf sie selbst zurückfällt. Auch macht er den Widerstand gegen Tierversuche und die daraus folgenden Konsequenzen zum Thema.

Der Autor besitzt das Talent, mich nach jedem Kapitelabschluss zum sofortigen Weiterlesen zu animieren. Nur in wenigen Abschnitten überforderte mich die Vielfalt der Themen. Besonders gefallen hat mir in diesem Roman der Einblick in die männliche Gedankenwelt, der zeigt, wie ein Mann die Frau und ihr Verhalten erlebt.


Fazit: Obwohl der Roman schon vor über dreißig erschienen ist, lohnt sich das Lesen auch heute noch! Spritzig geschrieben enthält er viele erheiternde Episoden, aber auch ernst zu nehmende Ausführungen.


Cover des Buches Die NSU-Story (ISBN: 9783613045460)
wschs avatar

Rezension zu "Die NSU-Story" von Peter Schneider

Als ehemaliger Quickly-Fahrer, TT-Träumer und Ro-80 Bewunderer - das Buch musste her...
wschvor einem Jahr

Von den Strickmaschinen, die in ab 1873 Riedlingen gebaut wurden über die ersten Hochräder "Germania" ab 1886, die 7,5PS 'starken' Rennmaschinen Anfang des 20ten Jahrhunderts die reihenweise Rekorde einfuhren bis zum RO80 - alles drin!

Ferdinand Porsche bediente sich bei der Entwicklung des NSU-VW am technischen Knowhow der Neckarsulmer. Während des Zweiten Weltkrieges wurden viele der NSU-Gespanne und auch als Kettenkrad mit einem Motor von Opel eingesetzt.

Nach dem Krieg unterhielt das Unternehmen den NSU-Lido-Campingplatz bei Jesolo an der italienischen Adria-Küste. Begehrtes Ziel der NSU-Lambretta-Fahrer. Die Lambretta war während der 1950er Jahre der in der jungen Bundesrepublik meistverkaufte Motorroller.

Auf den Seiten 154 ff. konnte ich dann endlich 'meine' für 40,00 DM gebraucht gekaufte Quickly finden. Und dank der ausführlichen Tabellen mit den technischen Daten im Anhang konnte ich mir ins Gedächtnis rufen, dass mich dieser Traum in Himmelblau mit donnernden 1,4 PS durch den Hegau katapultierte...

Der Prinz, Sport Prinz, Prinz S, Prinz L, der NSU Wankel Spider - heutzutage alles Garagengold, ganz besonders der Spider!! Alles kaum mehr zu finden.

Die Träume vom TT in metallic-blau und erst recht die vom TTS in giftigem orange haben es erfolgreich verhindert, dass ich dem seinerzeitigen Deutschlehrer bei seinen eintönigen Monologen folgend konnte... Die Stories über diese Traumwagen beginnen auf Seite 234.

Der Ro-80 ist ohnehin eine klassische Auto-Schönheit, auch heute noch.

Ab Seite 271 folgen Listen der NSU Motorräder aus den Jahren 1900 bis 1941 mitsamt deren technischen Daten und vielen Fotos der Modelle. Dann kommen die Bilder und Daten der Autos aus der Zeit von 1905 bis 1931. Wobei auch das von 1941 bis 1944 mit 7.813 Exemplaren für die Wehrmacht und nach Kriegsende für die Forstwirtschaft gebaute Kettenkrad Erwähnung findet.

Die zahlreichen Fotos, einige logischerweise in schwarz/weiß, die Texte, die Wiedergabe des für die Werbung eingesetzten Materials - schön, interessant, Erinnerungen weckend.


Cover des Buches Vivaldi und seine Töchter (ISBN: 9783442771745)
YukBooks avatar

Rezension zu "Vivaldi und seine Töchter" von Peter Schneider

Vom Prete Rosso zum gefeierten Barockkomponisten
YukBookvor 2 Jahren

Antonio Vivaldi habe ich bisher nur mit seinem bekanntesten Violinkonzert „Die Vier Jahreszeiten“ in Verbindung gebracht. Dabei war der rothaarige Priester, Komponist und Violinist unglaublich produktiv, wie man in diesem Buch nachlesen kann. Der Antrieb war allerdings nicht nur seine Kreativität, sondern auch der permanente Druck, seine Eltern und Geschwister zu ernähren. 

Die Lektüre macht viel Freude, denn der Autor präsentiert Vivaldis Lebensstationen in lebhaften, stimmungsvollen Szenen, verwoben mit persönlichen Kommentaren und Spekulationen. Mal wohnen wir einer Konzertprobe im Ospedale della Pietà, einem Mädchenwaisenhaus in Venedig, bei, wo Vivaldi als musikalischer Leiter das erste Frauenorchester Europas gründete; mal begleiten wir ihn nach Mantua, wo er als Hofkapellmeister tätig war, später auf seine zahlreichen Konzertreisen mit seiner jungen Schülerin und bevorzugten Sängerin Anna Girò, was die Gerüchteküche brodeln ließ.

Ich habe in dieser Romanbiografie nicht nur viel über Vivaldis Charakter, seine Geschäftstüchtigkeit und seinen Konflikt zwischen dem Priesteramt und dem musikalischen Schaffen erfahren, sondern auch über die Opernszene in Venedig und die Abhängigkeit der Künstler vom Wohlwollen des gnadenlosen Publikums.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 137 Bibliotheken

auf 19 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks