Peter Scholl-Latour Allah ist mit den Standhaften: Begegnungen mit der islamischen Revolution

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Allah ist mit den Standhaften: Begegnungen mit der islamischen Revolution“ von Peter Scholl-Latour

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Begegnungen mit der islamischen Revolution

    Allah ist mit den Standhaften: Begegnungen mit der islamischen Revolution

    Arun

    Allah ist mit den Standhaften von Peter Scholl-Latour Ein Sachbuch welches schon vor über dreißig Jahren erschienen ist (1983) Hier berichtet uns der Großmeisters der politischen Reportage über Ereignisse in der islamischen Welt im Zeitraum von 1951 bis 1982. Kenntnisreich spannt er den Bogen von Nordafrika, Schwarzafrika über Israel, den Libanon, die traditionellen Länder in denen der Islam Volksreligion ist bis zu den Teilrepubliken der ehemaligen UDSSR welche inzwischen selbstständige Länder bilden, auch China und die Philippinen haben ihren Anteil am geschehen. Der Autor erzählt uns von seinen Reisen und Reportagen aus vielen Ländern mit Bezug auf Religion und die politischen Hintergründe. Für alle die sich für Geschichte und Politik interessieren eine wahre Fundgrube an Informationen. Spannend aus heutiger Sicht den Jetzt zustand mit dem in dem Buch beschriebenen zu vergleichen. Im Bereich Politik und Geschichte gehören die Bücher von Peter Scholl-Latour für mich in die Spitzenklasse.

    Mehr
    • 11
  • - Hypochrisy -

    Allah ist mit den Standhaften: Begegnungen mit der islamischen Revolution

    Hypochrisy

    23. July 2014 um 07:00

    Nach seinem Indochina-Buch berichtet Peter Scholl-Latour von seinen Erfahrungen mit einer Bewegung, deren derzeit beispiellose Dynamik unsere Welt verändert: der islamischen Revolution. Wiederum dringt der Autor in spannungsgeladenen Erlebnisschilderungen - von den Philippinen bis nach Marokko - zu den Hintergründen vor, die der Westen kennen muß, um die Herausforderung durch den Islam zu bestehen. Das Buch beginnt mit einem Abenteuer bei den Moslems der Philippinen und endet - in der Zusammenfassung - mit den Türken in der Bundesrepublik. Die Sprache, die alle Bekenner des Islam verbindet, hat Peter Scholl-Latour in jenem Dorf gelernt, aus dem der neue libanesische Staatspräsident Amin Gemayel stammt, den er seitdem kennt. Das Arabische öffnet Scholl-Latour Zugänge, die anderen verschlossen blieben. So gelang es ihm, die Wegmarken der islamischen Revolution jeweils zum richtigen Zeitpunkt zu entdecken. Peter Scholl-Latour war dabei, als - beispielhaft für viele andere islamische Völ ker - die Algerier ihre Unabhängigkeit erkämpften. Er hat Khomeini auf seinem inzwischen historischen Flug von Paris nach Teheran begleitet und den iranischen Umsturz im Zentrum diese politischen Erdbebens erlebt. Er kennt die Muslime Afrikas, Chinas und des Fernen Ostens; er ritt mit den Aufständischen in die afghanische Bergwelt; er prüfte die Lebenskraft des Islam in der Sowjetunion. Und für die dramatische Entwicklung im Nahen Osten ist er ein Augenzeuge ersten Ranges, denn er hat sich hier wie dort ein eigenes Bild verschafft: im Libanon wie in Israel, in Syrien wie im Irak. Dieses Buch ist ein fesselnd geschriebener Bericht und zugleich ein Standardwerk über den Aufbruch einer Bewegung, die uns noch lange in Atem halten wird; ein Erlebnis für alle Leser.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks