Peter Schwindt

 4.1 Sterne bei 950 Bewertungen
Autorenbild von Peter Schwindt (©)

Lebenslauf von Peter Schwindt

Fantasy mit Psychothriller-Elementen: Der 1964 geborene deutsche Autor hat in Berlin und Bonn Germanistik, Komparatistik und Theaterwissenschaften studiert und anschließend als Volontär und Redakteur beim Bastei-Verlag und beim Markt und Technik-Verlag gearbeitet, bevor er schließlich Projektleiter und Game Designer bei Sunflowers Software wurde. Seit 1997 arbeitet der Schriftsteller freiberuflich und verfasst neben Hörspielen auch Drehbücher fürs Radio und Fernsehen. Seinen Erstling „Justin Time - Zeitsprung“, der mit der Segeberger Feder ausgezeichnet wurde, veröffentlichte der fantastische Autor im Jahr 2004. Seither schrieb er zahlreiche Jugendbuch- und Fantasyreihen wie zum Beispiel „Gwyndion“, „Libri Mortis“ und „Morland“. Aber auch die Stand-Alone-Romane „Schwarzfall“ (2010), „Lebenslang“ (2011) und „Borderland“ (2018) entstammen der kreativen Schöpfung des Schriftstellers. Peter Schwindt lebt mit seiner Frau und seiner Tochter im Westen Deutschlands.

Alle Bücher von Peter Schwindt

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Libri Mortis - Flüsternde Schatten9783570400579

Libri Mortis - Flüsternde Schatten

 (193)
Erschienen am 01.11.2010
Cover des Buches Libri Morris - Schlaflose Stimmen9783570401170

Libri Morris - Schlaflose Stimmen

 (125)
Erschienen am 01.07.2011
Cover des Buches Libri Mortis - Lauernde Stille9783785558775

Libri Mortis - Lauernde Stille

 (122)
Erschienen am 01.06.2007
Cover des Buches Justin Time - Zeitsprung9783473544349

Justin Time - Zeitsprung

 (53)
Erschienen am 01.07.2014
Cover des Buches Morland - Die Rückkehr der Eskatay9783473353026

Morland - Die Rückkehr der Eskatay

 (48)
Erschienen am 23.01.2009
Cover des Buches Der Weg nach Camelot9783473523566

Der Weg nach Camelot

 (42)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Justin Time - Der Fall Montauk9783473544356

Justin Time - Der Fall Montauk

 (38)
Erschienen am 01.07.2014
Cover des Buches Schwarzfall9783492258166

Schwarzfall

 (41)
Erschienen am 11.03.2010

Neue Rezensionen zu Peter Schwindt

Neu

Rezension zu "Libri Mortis - Flüsternde Schatten" von Peter Schwindt

Im Untergrund von Paris
_Sahara_vor einem Jahr

Inhalt:

Seit Rosalie ihren 16. Geburtstag gefeiert hat, geschehen merkwürdige Dinge mit ihr. Im Keller ihrer Schule hört sie Stimmen, wo eigentlich keine sein können. Auch zu Hause in ihrer Pariser Wohnung, wo sie mit ihrem Vater lebt, wird sie von Stimmen heimgesucht. Sie folgt diesen bis in den Keller des Hauses und findet dort versteckt einen Zugang zu den Katakomben von Paris. Neugierig begibt sie sich in den Untergrund, der sie so magisch anzieht. Zusammen mit ihrem Freund Ambrose stellt sie Nachforschungen an und findet heraus, dass der einst verschwundene ehemalige Hausmeister ihrer Schule dort wohlmöglich untergetaucht ist. Sie versucht zu erfahren was mit ihm geschehen ist und ob er dort zu finden ist.

Meinung:

Ich habe ganz gut in die Geschichte gefunden. Zunächst lernt man die 16-jährige Rosalie kennen, die mit ihrem Vater  zusammenlebt. Die Mutter liegt seit vielen Jahren im Koma. Da kann man sich schon denken, dass Rosalie kein einfaches Leben führt. Zu ihrer Großmutter hat sie ein sehr gutes Verhältnis, diese hat sie mit aufgezogen. Als Rosalie Veränderungen wahrnimmt, erfährt sie Dinge über ihre Mutter und merkt dass sie sich recht ähnlich sind. Rosalie ist recht abenteuerlustig und begibt sich dadurch in Gefahr. Sie ist mir ganz sympathisch, auch wenn ich manche Handlungen nicht nachvollziehen kann.

Ich habe das ganze Buch über darauf gewartet zu erfahren, auf was die Geschichte hinausläuft. Leider wurde es mir nicht klar. Ich hatte erst einen Verdacht, aber der wurde weder bestätigt noch wiederlegt. Somit muss ich wohl die Reihe weiterverfolgen, um zu erfahren was hier das eigentliche Thema ist. Aber das Buch ist spannend und konnte mich soweit in seinen Bann ziehen, dass ich es kaum aus der Hand legen wollte. Vor allem aber das Setting finde ich toll und sehr faszinierend.

Ich hoffe mir nächsten Teil werden alle Unklarheiten beseitigt und meine Fragen beantwortet.

Fazit:

Ein recht spannendes Buch mit einem tollen Setting, aber kleinen Schwächen.

©_Sahara_

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Borderland" von Peter Schwindt

Ein bisschen spirituell, nicht jedermanns Sache
MsChilivor einem Jahr

Vincent musst durch den Tod seines Vaters schnell erwachsen werden. Nach dem Tod wurde das Geld schnell knapp und seine Mutter verfiel in eine Depression. So war Vincent auf sich alleine gestellt. Als seine Mutter dann ins Krankenhaus kommt, ist er in einem Zwiespalt. Und dann taucht noch die mysteriöse Jane auf, die ihm mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Mir hat Borderland an sich gut gefallen, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob die Zielgruppe die richtige ist. Der Erzählstil ist fesselnd und fließend und selbst als Erwachsene musste ich manches Wort nachschlagen. Vincent selbst lässt niemanden wirklich an sich heran und macht sein eigenes Ding, was ich durchaus verstehen kann. Seine Erlebnisse führen ihn zu seinem Platz im Leben und die Begegnung mit Jane ist durchaus interessant, wenn auch sehr spirituell. Auch die weiteren wichtigen Personen lernt man ausreichend kennen und jeder vermittelt andere Werte und Vorstellung, was mir persönlich gut gefallen hat. Die Suche nach seinem Platz gestaltet sich nicht immer einfach und die Menschen in seiner Umgebung helfen ihm dabei, einige besser andere schlechter, wobei jedes Erlebnis seinen Charakter prägt. Vieles ist vorhersehbar und doch kann man sich an vielen Stellen sein eigenes Urteil ziehen. So wirkt dieses Buch auf jeden Leser etwas anders und man sollte offen für spirituelle Aspekte sein.

 

Anders als erwartet. Hat mich gut unterhalten, ist aber nicht für jedermann geeignet.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Borderland" von Peter Schwindt

Faszinierend!
DerMedienbloggervor einem Jahr

Essenziell für die Qualität einer jeder Buchbesprechung ist wie bei jedem gärenden Wein die Dauer, die man zwischen dem Beenden der Lektüre und dem Verfassen der Rezension verstreichen lässt. „Borderland“ von Peter Schwindt ist ein Jugendbuch aus dem Fischer-Verlag, auf das ich direkt durch das wunderschön gestaltete Buchcover aufmerksam geworden bin. Es ist schwer, die Handlung in ein bestimmtes Genre einzuordnen, denn das Werk arbeitet schubladenübergreifend, nicht-kategorisch. Nun sind es etwa sechs Wochen her, seit ich das Buch fertig gelesen habe, und diese Verzögerung ist zweifelsohne mit der fehlenden Motivation und der inneren Unzufriedenheit für diesen Blog zu begründen, die sich in unregelmäßigen Abständen an mich heranschleicht. Dennoch wirkt in mir noch ein spannendes Nachgefühl zu „Borderland“, das und dessen Folgen ich im Folgenden näher erläutern möchte.

Positiv aufgefallen ist mir, dass das Buch trotz seiner offenen Handlung ein Vorne und ein Hinten besitzt. Der Autor schlägt geschickt die überbordende Brücke von dem Einstieg in die Geschichte, dem Prolog, bis hin zum Ausklang der Erzählung. So wird zwar viel Raum für Interpretationen übrig gelassen, dennoch fühlt sich das Buch an richtiger Stelle beendet und abgeschlossen an. Peter Schwindt entführt sein Lesepublikum von der ersten Seite an in einen wunderbaren, poetischen und aufblühenden Roman, der sich jedoch nicht jedem Leser entfalten wird.

Eine der größten Stärken, die „Borderland“ aufzuweisen hat, ist die Ausarbeitung der verschiedenen Charaktere, die das Figurenensemble zu bieten hat. Es gibt nur wenige Personen, die für das Fortschreiten der Handlung tatsächlich essenziell sind. Diese werden jedoch mit dem nötigen, „schreibsteller’schen“ Feingefühl ausgearbeitet. Keiner von ihnen fehlt es an emotionaler Tiefe, charismatischer Wirkung und nachvollziehbaren inneren Gedankenvorgängen, sodass es eine wahre Freude ist, die Menschen, die man auf nur etwa zweihundertfünfzig Seiten wertzuschätzen lernt, allen voran natürlich der Protagonist Vincent, auf einer sehr persönlichen und intimen Entwicklungsreise zu begleiten.

Besonders die Zwischenmenschlichkeit; die emotionalen Bindungen, die die Figuren zusammenhalten, treten in diesem Buch gesondert betont auf. Mit einem lockeren, zugleich ehrlichen und authentischen Schreibstil schafft es der Autor nicht nur, seine Figuren hervorragend zu etablieren, sondern auch die Leidenschaft der Charaktere zur Musik glaubwürdig auf die Seiten zu zaubern.

Doch glaube ich, dass sich die Lektüre nicht für jeden Leser öffnen wird. Man muss ein gewisses Interesse gegenüber dem Geheimnisvollen, Transzendenten aufweisen – auch offen gegenüber der Möglichkeit, abweichend vom Klappentext überrascht zu werden. Es ist eine Geschichte voller Lebensmut und Kraft und eine wahre Inspiration für jedermann. Eine Erzählung, die zum Vertrauen anregt, zur Freundschaft, aber auch zum Weinen und Emotionen-zeigen. Ein Buch wie eine Trance, die uns aus dem hektischen, farblosen Alltagsleben holt und explosiv wirkt wie das Farbenspektakel auf dem Buchcover. Das Buch ist spannend, mitreißend und vor allem eines: mysteriös.

Neben den außergewöhnlichen Elementen, die sich in dem Roman tummeln, ist „Borderland“ aber ganz grundsätzlich eine Coming-Of-Age-Geschichte eines Jungen, der kürzlich auf tragische Art und Weise seinen Vater verloren hat, dessen Mutter im Krankenhaus liegt und der auf sich allein gestellt ist.

Man muss sich als Leser darauf gefasst machen, dass der Erzähler nicht für jede neue Schiene, die er einschlägt, eine Antwort parat hält. Leider wird schon recht schnell klar, wohin sich grob das Buch weiterentwickeln möchte, und ich lag dabei mit meiner ersten Vermutung nicht falsch. Weiter gibt der Roman für seine Leserschaft aber so wenige konkrete Stützen, aus denen man sich persönlich seine eigenen Inspirationen und persönlichen Eindrücke hätte ziehen können, finde ich etwas schade. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Fokus auf das, was der Erzähler preisgeben und dem Leser mitgeben möchte, gewünscht, um so einen klareren und tiefer greifenden Effekt und eine mutmachende Wirkung auf das Publikum zu erzielen.

Letztendlich möchte ich für diejenigen, die sich von einer bunten Mischung an verschiedenen genreübergreifenden Ideen überraschen lassen wollen, eine große Leseempfehlung aussprechen – dieser Roman kann definitiv einiges!

„Borderland“ ist ein faszinierendes Konstrukt aus facettenreichen Romanfiguren, einem malerischen, leichten Schreibstil und tröstenden, verwirrenden Gedankenansätzen, das polarisieren kann.

Ich möchte gerne vier von fünf möglichen Sternen vergeben. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L

Hallo liebe Jugendbuch und Wanderpaket Fans!!!


Nachdem ich 4 Jahre ein Wanderpaket für Jugendbücher betreut habe, wurde mir vorgeschlagen einen eigenen Thread zu diesem Thema zu erstellen :) Das ist eine sehr gute Idee und hier ist er schon ;)


Regeln Wanderpaket „Jugendbücher“


1. Schreibt im Thread einen Beitrag, dass ihr gern mitmachen möchtet. 


2. In der Liste wird euer Nickname erscheinen.


3. Für jedes Jugendbuch, das ihr rausnehmt, müsst ihr ein gleichwertiges Jugendbuch hineinlegen. Dabei bitte auch darauf achten, das in der Regel Hardcover gegen Hardcover und Taschenbuch gegen Taschenbuch getauscht wird. Außerdem ist es möglich ein HC gegen zwei TB zu tauschen. Es dürfen auch Leseexemplare und Selfpublishing - Bücher reingelegt werden. Achtet auch auf eine Altersangabe ab 12 Jahre. 


Andere Genre haben im Paket nichts zu suchen!!!


4. Die Bücher sollten zwischen 2000 und 2020 erschienen sein. Wenn z.B ein topaktuelles Buch aus dem Jahr 2019 entnommen wurde, sollte auch ein topaktuelles Buch aus 2019 wieder reingelegt werden. Bei älteren Büchern sollte das neu reingelegte Buch nur höchstens 2 Jahre abweichen. 


Deutlich ältere Bücher und Mängelexemplare dürfen gerne als Zusatzbücher mit reingelegt werden. Bei Zusatzbücher, die entnommen werden, muss nicht zwingend ein Tauschbuch wieder ins Paket gelegt werden.


5. Legt auch eine kleine Beigabe für euren Nachfolger rein z.B. Tee, Süßes, Lesezeichen usw. So hat er trotzdem etwas, worüber er sich freuen kann, auch wenn er vielleicht kein Buch findet.


6. Eine Liste liegt im Paket, dort tragt ihr dann bitte euren Nicknamen ein und die Bücher, die ihr entnehmt - sowie die Bücher, die ihr reinlegt.


7. Zustand der Bücher: Die Tauschbücher sollten in einem guten Zustand sein. Sie können natürlich gebraucht sein, sollten aber nicht allzu große Mängel enthalten (nicht erlaubt: zerfledderte, total befleckte, stark verknickte Bücher usw.). Denkt einfach daran, über welche Bücher Ihr selbst euch noch freuen würdet. Auch bei den Zusatzbüchern sollten strenge Gerüche und extreme Verschmutzungen vermieden werden, da sich das sonst gern auf den restlichen Inhalt des Pakets überträgt.


8. Versand: Das Paket sollte immer schnellstmöglich an den nächsten Teilnehmer weitergeschickt werden (Adresse des Nachfolgers bitte selbständig erfragen), denn alle warten und freuen sich ja auf das Paket. Maximal sollte das Paket jedoch höchstens 7 Tage bei einem Teilnehmer verbringen.


Am günstigsten wäre der Versand über Hermes - als M Paket für 5,89€, wenn der Paketschein online ausgedruckt wird :)



Der Paketpreis ist dort unabhängig vom Gewicht. Das maximal zulässige Gewicht hängt von der gewählten Versandart und vom Versandland ab. Für Deutschland beträgt es 25 kg bei “Abgabe im PaketShop“ und 31,5 kg bei “Abholung an der Haustür“.


Zum Vergleich - über DHL wäre der Versand dann deutlich teurer (16,49€ über 10 kg)!


9. Leider können aufgrund der Kosten nur Teilnehmer aus Deutschland mitmachen.


10. Jeder Teilnehmer schreibt bitte kurz im Thread, wenn er das Paket erhalten hat, damit das in der Liste vermerkt werden kann. Der Versender  teilt dem Empfänger und mir die Sendungsnummer des Pakets zur Sendungsverfolgung mit. Versendet wird entweder mit der Deutschen Post oder per Hermes.


11. Jeder Teilnehmer sollte nach Erhalt des Päckchens im Thread kurz über die Bücher und Beigaben, die man entnommen hat - gern mit Fotos – berichten. 


12. Über die Bücher und Beigaben, die noch im Paket sind bzw. solche, die man noch dazu legt, sollte man aber nichts verraten. Der Inhalt soll ja für den jeweiligen Empfänger eine Überraschung bleiben.


13. Zwischendurch werde ich das Paket immer mal wieder zu mir senden lassen, damit ich es durchschauen kann. Bei Problemen oder wenn euch der Inhalt des Pakets nicht in Ordnung vorkommt, schreibt mir bitte umgehend eine Nachricht.


14. Wer häufiger mitmachen möchte, der sollte dies bitte im Thread mitteilen, dann werde ich das sehr gerne berücksichtigen.


15. Wer sich nicht an die Regeln hält, darf nicht mehr mitmachen! 

Aber das versteht sich von selbst.


Nach all den Regeln, die leider nötig sind, wünsche ich EUCH nun ganz viel Spaß :)

Leoni



Hier die Teilnehmer-Liste!

Regeln findet ihr hier und im Paket. Außerdem hänge ich die entnommenen Bücher an :)


Jeder besorgt sich eigenständig die Adresse des nächsten Teilnehmers, damit es auch zügig weitergeht.


Aktueller Stand :

---ZWISCHENSTOPP--- erhalten + verschickt

katze-kitty - erhalten + verschickt

Sternchenschnuppe - erhalten + verschickt

GrauerVogel - erhalten + verschickt

fraeulein_lovingbooks - erhalten + verschickt

Musikpferd - erhalten

Jezebelle

---ZWISCHENSTOPP---

Stinsome

Aurayaa

Wolly

Weltentraeumer_1

Lale2004

---ZWISCHENSTOPP---

Lavendel3007

3erMama

Kagali

Sternchenschnuppe

Michaela11

die_magische_buecherwelt

Shadowbuch

---ZWISCHENSTOPP---

alice_bookworld

oceanlover

denise7xy

Siraelia

littleturtle

---ZWISCHENSTOPP---

Sternchenschnuppe

Forila

GrauerVogel

Brixia

mieken

---ZWISCHENSTOPP---

katze-kitty

fraeulein_lovingbooks

Lale2004






148 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Peter Schwindt wurde am 03. Mai 1964 in Bonn (Deutschland) geboren.

Peter Schwindt im Netz:

Community-Statistik

in 761 Bibliotheken

auf 131 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks