Peter Selg Wie eine Art Gottesdienst

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie eine Art Gottesdienst“ von Peter Selg

Rudolf Steiner lernte 1882 mittelalterliche Weihnachtsspiele kennen, die in weitgehend unveränderter Form in einer deutschsprachigen Kolonie nahe Preßburg viele Jahrhunderte überlebt hatten. Er liebte diese Spiele und ließ sie ab 1910 alljährlich zur Aufführung kommen, wobei er häufig selbst Regie führte. In seiner Studie zeichnet Peter Selg nicht nur diese Entwicklung nach, sondern beleuchtet ihre Hintergründe. "Es scheint an der Zeit, zu fragen, warum die Oberuferer Spiele Rudolf Steiner so wichtig waren. Warum begann Rudolf Steiner in demselben Jahr, in dem er sein erstes, der Moderne angehörendes Mysteriendrama in München zur Aufführung kommen ließ, mit dem Wiederaufgreifen uralter Spiele? Welches ist ihr konkreter Zusammenhang mit der anthroposophischen Bewegung? (Peter Selg)

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen